Ob Ömer Toprak für Werder Bremen gegen den KSC auflaufen kann, ist noch offen.
+
Ob Ömer Toprak für Werder Bremen gegen den KSC auflaufen kann, ist noch offen.

Verletzungs-Update

Werder-Personal gegen den KSC: Toprak-Einsatz weiter fraglich

Bremen – Ob Abwehrchef Ömer Toprak am Samstag gegen den Karlsruher SC (13.30 Uhr im DeichStube-Liveticker) für den SV Werder Bremen auflaufen kann, ist weiter fraglich. Auch ein Einsatz von Kevin Möhwald ist gefährdet.

Ömer Toprak ist bis jetzt noch nicht im Mannschaftstraining gewesen. Wir begleiten das sehr positiv, aber ob es für Samstag reicht, werden wir morgen sehen“, sagte Trainer Markus Anfang am Donnerstag bei der Pressekonferenz des SV Werder Bremen vor dem Auswärtsspiel beim Karlsruher SC. Toprak hatte im Spiel gegen den SC Paderborn 07 (1:4) eine leichte Kopf- und Nackenverletzung erlitten und musste ausgewechselt werden.

Werder Bremen: Können Ömer Toprak und Kevin Möhwald gegen den KSC spielen?

Ebenfalls fraglich ist ein Einsatz von Kevin Möhwald. Der Mittelfeldspieler hatte sich beim 3:2-Sieg des SV Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf eine Stauchung des Sprunggelenks zugezogen, stand am Mittwoch erstmals wieder gemeinsam mit den Teamkollegen auf dem Trainingsplatz. „Er spürt noch etwas, wir müssen sehen, wie es sich entwickelt“, so Anfang. Definitiv ausfallen werden indes Torwart Jiri Pavlenka (Rückenverletzung) und Mittelfeldspieler Leonardo Bittencourt (Teilraptur des Innenbandes im rechten Knie). „Pavlenka wird noch nicht dabei sein. Wir hoffen, dass er auch in der nächsten Woche gut trainiert und dann müssen wir eine Entscheidung treffen“, erklärte Anfang. (tst)

Letzte Meldung vom 18. August 2021:

Toprak fehlt weiter im Werder-Training – Wird der Kapitän fit bis Samstag?

Für Ömer Toprak wird es einen Rennen gegen die Zeit. Der Kapitän fehlte nach seiner leichten Kopf- und Nackenverletzung auch bei beiden Trainingseinheiten des SV Werder Bremen am Mittwoch. Ob es für einen Einsatz am Samstag gegen den Karlsruher SC reicht? Offen.

„Er ist nur leicht gelaufen, da war alles gut“, sagte Trainer Markus Anfang am Ende des Trainingstages, „aber er hat noch nichts Fußballspezifisches gemacht.“ Ömer Toprak, der beim Spiel gegen den SC Paderborn am vergangenen Sonntag gegen ein Kamera-Plateau gestürzt war und anschließend ausgewechselt werden musste, habe keinen Schwindel mehr. Seine Einsatzfähigkeit für die kommende Partie des SV Werder Bremen in Karlsruhe entscheidet sich wohl erst nach dem Abschlusstraining am Freitag.

Bei Werder Bremen fehlten neben Ömer Toprak viele weitere Spieler in der Trainingseinheit am Nachmittag

Nach dem Geheimtraining am Mittwochvormittag fehlte am Nachmittag neben von Ömer Toprak noch eine ganze Reihe anderer Spielern. Felix Agu, Kevin Möhwald, Milos Veljkovic, Eren Dinkci, Niklas Schmidt, Niclas Füllkrug und Nicolai Rapp trainierten nach Angaben des SV Werder Bremen individuell. Aufgestockt wurde die Trainingsgruppe mit den Nachwuchskräften Dejan Galjen aus der U23 und U19-Talent Fabio Chiarodia. (han) Lest auch: Transfer perfekt: Maximilian Eggestein wechselt von Werder Bremen nach Freiburg.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare