In der Nachspielzeit des Pokalspiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt wurde Ömer Toprak von Filip Kostic übel gefoult – der Frankfurter sah Rot.
+
In der Nachspielzeit des Pokalspiel zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt wurde Ömer Toprak von Filip Kostic übel gefoult – der Frankfurter sah Rot.

Nach bösem Foul im DFB-Pokalspiel

Weil Werder-Verteidiger Ömer Toprak so lange fehlt, gibt es keine Gnade für Frankfurts Rotsünder Filip Kostic

Bremen/Frankfurt - Für den SV Werder Bremen und vor allem Ömer Toprak ist das nur ein schwacher Trost, aber diese Entscheidung des Sportgerichts des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) lässt dennoch aufhorchen.

Denn die Schwere der Verletzung von Ömer Toprak sorgte dafür, dass Filip Kostic von Eintracht Frankfurt in der Berufungsverhandlung keine mildere Strafe bekam. So wurde in mündlicher Verhandlung das Strafmaß für den 27-Jährigen bestätigt. Kostic bleibt damit für vier DFB-Pokalspiele gesperrt. 

Der Serbe hatte in der Nachspielzeit des DFB-Pokalspiels gegen Werder Bremen am 4. März 2020 von Schiedsrichter Felix Zwayer nach einem rüden Foul die Rote Karte gesehen. Die Partie war zu diesem Zeitpunkt beim Stand von 2:0 längst entschieden gewesen. Kostic wurde vom DFB-Sportgericht im Einzelrichterverfahren für vier Spiele gesperrt, gegen das Urteil legte der Verein Einspruch ein.

Werder Bremen: Ömer Toprak konnte nach Foul von Filip Kostic noch nicht wieder spielen

Ohne Erfolg. „Zugunsten des Spielers sprach, dass keine Verletzungs-Absicht vorlag, er sportgerichtlich nicht vorbelastet ist, sein Verhalten bereut und sich sofort und aufrichtig entschuldigt hat“, wird Hans E. Lorenz, der als Vorsitzender des DFB-Sportgerichts die Verhandlung leitete, in einer DFB-Mitteilung zitiert - und weiter: „Bei der Strafzumessung war auf der anderen Seite zu berücksichtigen, dass die Verletzungsfolge des betroffenen Spielers erheblich gravierender ist, als zunächst angenommen. Der Spieler konnte bis heute kein Spiel mehr bestreiten. Vor diesem Hintergrund kam auch eine Aussetzung der Strafe zur Bewährung nicht in Betracht.“ 

Bei dem Foul hatte sich Ömer Toprak eine Verletzung des Syndesmosebandes zugezogen, er musste mehrere Wochen einen Spezialschuh tragen. Inzwischen befindet sich der 30-Jährige zwar wieder im Training, aber für einen Einsatz reichte es noch nicht. (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare