Der Vertrag von Ömer Toprak bei Werder Bremen läuft im Sommer aus. Und dann?
+
Der Vertrag von Ömer Toprak bei Werder Bremen läuft im Sommer aus. Und dann?

Werder-Überraschung

Nicht mehr lange da? Werder-Kapitän Ömer Toprak verrät seine kurze Vertragslaufzeit

Bremen – Vertragslaufzeiten sind beim SV Werder Bremen seit ein paar Jahren eigentlich streng geheim, Sportchef Frank Baumann erhofft sich dadurch in der Öffentlichkeit etwas mehr Ruhe bei diesem Thema. Doch nicht jeder Profi spielt da mit. So hat nun Ömer Toprak seine Vertragslaufzeit verraten und damit für eine kleine Überraschung gesorgt. Denn sein Kontrakt endet nicht, wie bislang vermutet, am 30. Juni 2023, sondern schon im kommenden Sommer.

Eigentlich sollte es in der Medienrunde mit Ömer Toprak um dessen Comeback nach fast zweimonatiger Verletzungspause gehen. Doch dann wurde der Kapitän gefragt, ob er sich auch ein zweites Jahr in der 2. Liga vorstellen könne – also für den Fall, dass Werder Bremen den direkten Wiederaufstieg verpassen würde. Toprak wirkte ein bisschen irritiert. „Ich habe nur noch sieben Monate Vertrag“, entgegnete der Abwehrspieler. Die Frage machte aus seiner Sicht also nicht wirklich Sinn. Genauso wie die Nachfrage, ob eine Verlängerung für ihn ein Thema sei. „Vorstellen kann man sich ja alles, aber damit habe ich mich noch nicht beschäftigt, sondern nur mit meiner Reha und damit, den Jungs zu helfen“, erklärte Toprak.

Ömer Toprak gehört bei Werder Bremen zu den Topverdienern

Eigentlich war schon im vergangenen Sommer mit einem Wechsel von ihm gerechnet worden. Es gab Zweifel, dass sich der ehemalige türkische Nationalspieler, der mit Dortmund und Leverkusen in der Champions League unterwegs war, die 2. Liga wirklich antun würde. „Es gab Angebote, aber die haben mir nicht so gut gefallen“, teilte Ömer Toprak nun kurz und knapp mit.

Dabei darf nicht unerwähnt bleiben: Ömer Toprak ist trotz heftiger Gehaltseinbußen nach dem Abstieg von etwa 50 Prozent mit geschätzten 1,8 Millionen Euro im Jahr immer noch einer der Topverdiener bei Werder Bremen. In der 2. Liga dürften nur wenige andere Spieler ähnlich gut verdienen, auch in der 1. Liga wird nicht so oft mehr bezahlt, schon gar nicht in der Corona-Pandemie. Ein Wechsel wäre allein schon aus finanziellen Gründen schwierig gewesen.

Ömer Toprak hat in seinen ersten beiden Jahren bei Werder Bremen schon 30 Ligaspiele verpasst

Werder Bremen hätte dem Vernehmen nach nichts dagegen gehabt, Ömer Toprak von der Gehaltsliste streichen zu können – trotz großer sportlicher Wertschätzung. Der 32-Jährige gehört zu den besten Spielern der Liga, hat das auch in seinen bisherigen Auftritten unterstrichen. Allerdings fällt er regelmäßig verletzungsbedingt aus. In seinen ersten beiden Werder-Jahren hat Toprak 30 Ligaspiele verpasst, in dieser Saison fehlte er auch schon wieder in sieben Partien.

Verständlich, dass Toprak angesichts der immer wiederkehrenden Probleme ins Grübeln gerät: „Leider hat es sich jetzt die letzten zweieinhalb Jahre so entwickelt, dass es meine Problemzone ist. Das macht mir manchmal auch Fragezeichen im Kopf, weil ich das so meine ganze Karriere lang nicht kannte. Aber es ist nicht zu ändern. Ich muss jetzt damit klarkommen.“ Ans Karriereende denkt Ömer Toprak deshalb aber noch nicht: „Ich mache das, so lange es mir Spaß macht. Wenn das irgendwann nicht mehr der Fall ist, höre ich auf.“ (kni/mwi) Lest auch: So könnt Ihr den Zweitliga-Kracher von Werder Bremen gegen Schalke 04 live im TV und im Live-Stream sehen!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare