Claudio Pizarro musste im Spiel gegen die Bayern früh ausgewechselt werden.
+
Claudio Pizarro musste im Spiel gegen die Bayern früh ausgewechselt werden.

Verletzungen aus Bayern-Spiel

Ohne Moisander und Pizarro gegen Augsburg

Bremen - Das ist ziemlich bitter: Der SV Werder muss am Sonntag gegen den FC Augsburg auf Claudio Pizarro und Niklas Moisander verzichten. Beide zogen sich im Spiel gegen die Bayern Muskelverketzungen zu.

Immerhin soll die Blessur bei Pizarro nicht so schlimm sein, wie zunächst befürchtet. „Es ist wahrscheinlich nichts kaputt“, erklärte Werders Sportchef Frank Baumann auf Nachfrage dieser Zeitung: „Wir befürchten nicht, dass er lange ausfallen wird.“ Wahrscheinlich kommen die muskulären Probleme wieder vom Rücken. Baumann geht von ein, zwei Spielen aus. Genaueres soll am Montag eine Untersuchung bei Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt ergeben.

Eine Oberschenkelzerrung hat Moisander. Der Finne hätte in der Schlussphase eigentlich ausgewechselt werden müssen, doch Werder hatte schon drei Mal getauscht. Also humpelte der Abwehrspieler über den Platz. „Er wird gegen Augsburg sehr wahrscheinlich fehlen“, sagte Baumann – und fügte mit einem leichten Seufzer noch an: „Genauso wie Santiago Garcia.“ Der Argentinier ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt.

Trainer Alexander Nouri muss nun umbauen. Als direkte Ersatzkandidaten für Moisander und Garcia gelten Luca Caldirola und Ulisses Garcia. Für Pizarro gibt es im Angriff mehrere Alternative. In dieser Woche soll auch Stürmer Aron Johannsson wieder ins Training einsteigen. Abwehrchef Lamine Sane muss derweil mal wieder wegen Knieproblemen eine kleine Trainingspause einlegen, sein Einsatz gegen Augsburg sei aber nicht definitiv gefährdet, so Baumann.
kni

Niklas Moisander zeigt seine Verletzung.

Quelle: kreiszeitung.de

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare