+
Ole Käuper wird voraussichtlich an einen deutschen Zweitligisten verliehen.

Baumann bestätigt Gespräche

Käuper auf dem Sprung in die zweite Liga

Bremen - Er ist ein echter Bremer Junge: Um bei Werder aber den Durchbruch zu schaffen, muss Ole Käuper seine Heimatstadt verlassen. Der 21-Jährige steht kurz vor einer Ausleihe. „Wir sind in konkreten Gesprächen mit einem deutschen Zweitligisten“, berichtet Werder-Sportchef Frank Baumann auf Nachfrage der DeichStube.

„Wir hoffen, dass bis zum Trainingsstart Klarheit herrscht“, sagte Baumann weiter. Am 2. Januar reist Werder nach Südafrika. Käuper trägt seit 2005 das Werder-Trikot, hat es von der Jugend bis in die Bundesliga geschafft. Vor einem Jahr feierte der Sechser seine Bundesliga-Premiere. Dann verletzte sich Käuper, fiel die gesamte Rückrunde aus. 

Aber er kämpfte sich wieder ran, wurde in der ersten Runde des DFB-Poakls in Worms eingewechselt und dann böse gefoult. Wieder musste Käuper monatelang zuschauen. Inzwischen ist der 21-Jährige wieder fit, doch die Konkurrenz auf seiner Position mit Philipp Bargfrede, Nuri Sahin und Maximilian Eggestein zu groß. Käuper soll in der Rückrunde unbedingt Spielpraxis sammeln. Deshalb will ihn Werder ausleihen. Käupers Vertrag läuft noch bis 2020. 

(kni)

Schon abgestimmt?

Mehr News zu Werder Bremen 

Zum ergebnistechnisch verkorksten Start von Werder Bremen in die neue Saison gibt es zwei Wahrheiten – ein Kommentar.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare