Freut sich riesig auf seinen neuen Verein Werder Bremen: Neuzugang Patrick Erras vom 1. FC Nürnberg.
+
Freut sich riesig auf seinen neuen Verein Werder Bremen: Neuzugang Patrick Erras vom 1. FC Nürnberg.

Mittelfeldspieler spricht über seinen Wechsel nach Bremen

Neuverpflichtung Patrick Erras: „Ich wusste sofort, dass ich zu Werder Bremen möchte“

Bremen - Der Urlaub war kurz, viel Zeit zum Erholen blieb nicht, aber dennoch macht Patrick Erras einen ziemlich ausgeruhten Eindruck in dem kurzen Video-Interview, das der SV Werder Bremen mit seinem Neuzugang geführt und am Donnerstagnachmittag veröffentlicht hatte.

Mit seinem Ex-Verein 1. FC Nürnberg hatte der 25-Jährige Mitte Juli noch in der Relegation gegen den Abstieg aus der 2. Liga gespielt. „In Bremen wisst ihr ja, wie anstrengend das für den Kopf ist“, schmunzelte Patrick Erras, der mit Nürnberg letztlich die Klasse hielt, danach mit Frau und Tochter in die kurzen Ferien fuhr - und nun Feuer und Flamme ist für seine neue Aufgabe bei Werder Bremen.

Werder Bremen-Neuzugang Patrick Erras: „Ich bin voller Vorfreude“

„Ich bin voller Vorfreude darauf, dass es hier in der nächsten Woche losgeht“, sagte der defensive Mittelfeldspieler, der von der D-Jugend an 13 Jahre lang für den „Club“ gespielt hatte. „Ich hatte tolle Jahre in Nürnberg, mit vielen Aufs und Abs, aber irgendwann merkt man, dass es Zeit für etwas Neues ist.“ Und wo es sportlich für ihn weitergehen sollte, stand für Patrick Erras früh fest: „Als das Interesse von Werder Bremen kam, wusste ich dass ich das machen möchte.“ Weil der Vertrag des Spielers ausgelaufen war, wechselt Erras nun ablösefrei zu Werder Bremen.

Nach seiner Unterschrift am Mittwoch fuhr der Neuzugang erstmal zurück nach Nürnberg. Am Montag wird er dann seine neue Kollegen kennenlernen, wobei er zwei Bremer aus gemeinsamen Nürnberger Zeiten bereits kennt: Kevin Möhwald und Niclas Füllkrug.

Werder Bremen: Neuzugang Patrick Erras „will seinen Teil dazu beitragen, dass es wieder besser läuft“

Natürlich ist es auch Patrick Erras nicht entgangen, dass er zu einem Verein wechselt, bei dem im vergangenen Jahr nahezu alles schief gelaufen ist. „Werder Bremen ist ein Traditionsverein in der ersten Liga, der keine gute Saison hinter sich hat. Man merkt aber, dass das jeder hier ändern will“, hat er bereits festgestellt. Und er betonte: „Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass es wieder besser läuft.“

Davon, dass er sportlich das Zeug dazu hat, ist Patrick Erras überzeugt. Zwar mochte der 1,96-Meter-Mann während des Video-Interviews nur ungern über seine Stärken sprechen, sagte dann aber doch: „Meine Größe ist ja nicht zu übersehen. Ich bin kopfballstark und habe ein sehr gutes Passspiel.“ In der vergangenen Saison erzielte Erras drei Kopfballtore. Der schnellste Spieler sei er jedoch nicht: „Daran muss ich noch arbeiten.“ Natürlich mit einem klaren Ziel vor Augen: „Ich hoffe, dass ich den Fans viele Freude bereiten werde.“ (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare