Patrick Erras (Mitte), Neuzugang des SV Werder Bremen, ist mit seinen 1,96 Meter ungemein kopfballstark. In dieser Szene behauptet er sich gegen Ex-Mitspieler Johannes Geis (l.) und Heidenheim-Legende Marc Schnatterer (r.).
+
Patrick Erras (Mitte), Neuzugang des SV Werder Bremen, ist mit seinen 1,96 Meter ungemein kopfballstark. In dieser Szene behauptet er sich gegen Ex-Mitspieler Johannes Geis (l.) und Heidenheim-Legende Marc Schnatterer (r.).

Mittelfeldspieler kommt vom 1. FC Nürnberg

Erras-Wechsel offiziell: Werders neuer Turm in der Schlacht

Bremen – Am Dienstag stand Patrick Erras noch auf der Sportanlage des DJK Ammerthal. Den Trainingsplatz des Bayernligisten nutzte er, um sich auf eigene Faust fit zu halten. Schließlich war der Neuzugang des SV Werder Bremen seit Anfang Juli vertragslos, ohne Verein – was sich allerdings kurz darauf ändern sollte.

Am frühen Mittwochmorgen stieg der 25-Jährige im Nürnberger Hauptbahnhof in den ICE in Richtung Bremen, wo er gegen Mittag eintraf und sich umgehend auf den Weg in Richtung Weserstadion machte. Wenig später hatte Patrick Erras bei Werder Bremen dann einen Vertrag unterschrieben, der bis 2023 laufen soll. Da sein alter Kontrakt beim 1. FC Nürnberg ausgelaufen war, muss Werder für Erras keine Ablöse bezahlen.

„Patrick ist ein entwicklungsfähiger Spieler, der auf der Sechs aber auch in der Innenverteidigung in einer Dreierkette spielen kann. Er gibt uns mit seinen Fähigkeiten weitere Optionen“, wird Sportchef Frank Baumann in einer Mitteilung zitiert, mit der Werder Bremen den Transfer Donnerstagnachmittag offiziell bestätigte. Baumann war im Sommer 1999 einst selbst aus Nürnberg nach Bremen gewechselt. Zu seinem Ex-Verein pflegt der 44-Jährige bis heute sehr gute Kontakte, weshalb ihm Erras' positive Entwicklung in den vergangenen Jahren natürlich nicht entgangen ist.

Werder Bremen-Neuzugang Patrick Erras war sofort Feuer und Flamme für die Bremer

Bereits seit der D-Jugend trug der Neu-Bremer das weinrote Nürnberger Trikot. Im „Club“ galt er als absolute Identifikationsfigur, die unbedingt gehalten werden sollte. Noch zu Beginn dieser Woche hatte der neue Nürnberger Sportvorstand Dieter Hecking versucht, Patrick Erras vom Bleiben zu überzeugen. Das Angebot eines neuen Vertrags lehnte der Spieler allerdings ab, weil er sich – entgegen anders lautender Medienberichte aus Nürnberg – längst für einen neuen Verein entschieden hatte: Werder Bremen.

„Ich hatte tolle Jahre in Nürnberg, mit vielen Aufs und Abs, aber irgendwann merkt man, dass es Zeit für etwas Neues ist“, sagt Erras in einem Video-Interview, das Werder am Donnerstag auf seiner Internetseite veröffentlichte. Auch englische Clubs, darunter die Blackburn Rovers und Leeds United, sollen am Nürnberger Eigengewächs interessiert gewesen sein – vergeblich. Erras: „Als das Interesse von Werder kam, wusste ich, dass ich das machen möchte.“

Werder Bremen-Chefcoach Florian Kohfeldt freut sich auf Neuzugang Patrick Erras

In Bremen freut sich Cheftrainer Florian Kohfeldt auf die künftige Zusammenarbeit mit dem neuen Spieler. „Patrick hat ein gutes Passspiel, ist robust und kann aufgrund seiner Größe auch bei Standardsituationen helfen. Wir sehen, dass er bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen kann“, wird der 37-Jährige zitiert. Patrick Erras Auftrag ist dabei klar: Er soll ab sofort dazu beitragen, dass eine große Baustelle der vergangenen Saison – das defensive Mittelfeld – schon bald keine mehr ist.

Nach den Abgängen von Kevin Vogt (zurück zur TSG Hoffenheim) und Nuri Sahin (Ziel unbekannt) hat Werder Bremen auf dieser Position personellen Handlungsbedarf, zumal der Verein Philipp Bargfrede nach dessen Vertragsende Anfang Juli in den Wartestand geschickt hat. Noch ist nicht klar, ob es für den 31-Jährigen bei Werder weitergeht. Erras' Verpflichtung dürfte seine Chancen nicht gerade erhöht haben.

Werder Bremen: Patrick Erras kennt Kevin Möhwald und Niclas Füllkrug bereits vom 1. FC Nürnberg

In Nürnberg war der 1,96-Meter-Mann, der ab sofort nach Nick Woltemade (1,98 Meter) der zweitgrößte Spieler im Bremer Kader ist, vor allem durch sein starkes Kopfball- und Stellungsspiel aufgefallen. Als Kritikpunkt wurde ihm auf der anderen Seite ausgelegt, dass es in seinem Spiel gelegentlich an der nötigen Intensität und Schnelligkeit fehle. „Ich weiß, dass ich nicht der Schnellste bin. Daran muss ich arbeiten“, sagt Patrick Erras.

Für den „Club“ hat Erras 61 Zweitliga- und 19 Bundesligaspiele absolviert, ehe er die Zeit für eine neue Herausforderung gekommen sah. Bei Werder Bremen will er nun zeigen, dass er sich dauerhaft auf dem höheren Niveau in Liga eins durchsetzen kann. Am Montag steht für ihn beim Vorbereitungsstart nun erstmal das Kennenlernen der neuen Kollegen auf dem Programm – und ebenso ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Kevin Möhwald und Niclas Füllkrug kennt Erras bereits aus gemeinsamen Zeiten beim 1. FC Nürnberg. (dco)

Zur Fixmeldung vom 30. Juli 2020:

Offiziell: Werder Bremen verpflichtet Patrick Erras

Nun ist es offiziell: Werder Bremen hat Mittelfeldspieler Patrick Erras verpflichtet. Das gab der Verein am Donnerstagnachmittag offiziell bekannt. Patrick Erras ist ein Eigengewächs des 1. FC Nürnberg und spielte bereits in der D-Jugend für den Verein. Da sein Vertrag beim „Club“ kürzlich ausgelaufen ist, wechselt er ablösefrei zum SV Werder Bremen. Über die Laufzeit des neuen Vertrags gab Werder wie gewohnt nichts bekannt. Er soll aber bis 2023 laufen. 

Werder Bremen verpflichtet Patrick Erras - Florian Kohfeldt: „Wird bei uns den nächsten Schritt machen“

„Patrick ist ein entwicklungsfähiger Spieler, der auf der Sechs aber auch in der Innenverteidigung in einer Dreierkette spielen kann. Er gibt uns mit seinen Fähigkeiten weitere Optionen“, beschreibt Werder-Sportchef Frank Baumann den Neuzugang auf „werder.de“.

Auch Cheftrainer Florian Kohfeldt freut sich über den neuen Mittelfeldspieler: „Patrick Erras hat ein gutes Passspiel, ist robust und kann aufgrund seiner Größe auch bei Standardsituationen helfen. Wir sehen, dass er bei uns den nächsten Entwicklungsschritt machen kann.“ (dco)

Weiter zur bisherigen Meldung:

Werder Bremen-Transfer: Auf einmal doch alles fix mit Patrick Erras?!

Zuletzt hatte es Medienberichte aus Nürnberg gegeben, die einen Transfer von Patrick Erras zu Werder Bremen unwahrscheinlich erscheinen ließen. Nun hat sich das Blatt um 180 Grad gewendet.

Wie zuerst die „Bild“ berichtet, wechselt Patrick Erras doch zu Werder Bremen. Der 25-jährige defensive Mittelfeldspieler, der bis zuletzt beim 1. FC Nürnberg spielte, soll bereits einen Vertrag bis 2023 unterschrieben haben. Offiziell haben die Grün-Weißen aber noch nichts bekanntgegeben. Erras‘ Kontrakt beim FCN war mit Ende der Relegation ausgelaufen, der Spieler ist damit ablösefrei. Der „Weser-Kurier“ berichtet, dass die Spielerseite den Wechsel bestätigt habe.

Patrick Erras spielt schon seit der D-Jugend für den FCN, kam schon in der Saison 2018/2019 für den Club in der Bundesliga zum Einsatz. In der vergangenen Zweitliga-Saison, als sich die Nürnberger erst in der Relegation vor dem Abstieg retteten, kam Erras auf 20 Spiele. Dabei erzielte der 1,96-Meter-Mann drei Tore - alle per Kopf. (han)

Zur letzten Meldung vom 29. Juli 2020:

Lässt Patrick Erras Werder Bremen abblitzen?

Der SV Werder Bremen ist auf der Suche nach einem neuen Spieler für das defensive Mittelfeld. Eine Spur führt dabei zu Patrick Erras vom 1. FC Nürnberg. Doch die Bremer Chancen auf einen Transfer scheinen immer schlechter zu stehen.

Wie „nordbayern.de“, das Online-Portal der Nürnberger Nachrichten, berichtet, soll Patrick Erras nur „bedingt interessiert“ an einem Wechsel zu Werder Bremen sein. Am liebsten soll der 25-Jährige in Nürnberg bleiben wollen. Privat scheint sich dort derzeit alles zu fügen: Erras sei heimatverbunden, Vater einer kleinen Tochter und habe gerade erst Anfang des Monats geheiratet. Beim FCN spielt er schon seit der D-Jugend.

Werder Bremen: Entscheidung bei Patrick Erras nächste Woche

Doch es geht auch ums Geld. Ein erstes Angebot zur Vertragsverlängerung beim 1. FC Nürnberg habe Erras ausgeschlagen, nun warte er darauf, dass der Club nachbessert. Dieter Hecking, der neue Sportvorstand des Vereins, hat für diese Woche Gespräche mit Erras angekündigt. Der Profi, dessen Vertrag bei den Franken mit Ende der Relegation ausgelaufen ist, hält sich aktuell privat fit.

Zuletzt hatte Patrick Erras auf einem Amateurplatz in Ammerthal trainiert. Lokaljournalisten von „onetz.de“ erklärte er: „Es geht in die heiße Phase bei den Vertragsgesprächen. Nächste Woche dürfte die Entscheidung fallen.“ Mit wem Erras verhandelt, verriet er nicht. Neben Werder Bremen und Nürnberg soll es auch Interesse aus England geben. (han)

Zur letzten Meldung vom 17. Juli 2020:

Werder Bremen-Transfers: Kann der 1. FC Nürnberg Patrick Erras doch halten?

Bremen/Nürnberg - Der SV Werder Bremen und Patrick Erras – das könnte passen. Der Mittelfeldspieler flirtet mit einem Wechsel zu den Grün-Weißen, doch der 1. FC Nürnberg will sein Eigengewächs offenbar nicht ohne Weiteres ziehen lassen.

Der Vertrag von Patrick Erras beim 1. FC Nürnberg ist nach der erfolgreichen Relegation gegen den FC Ingolstadt ausgelaufen, Werder Bremen könnte den 25-Jährigen ablösefrei verpflichten. Doch der Club will Erras offenbar von einem Verbleib überzeugen. Wie die „Bild“ berichtet, ist der Aufsichtsrat der Nürnberger unzufrieden, weil der scheidende Sportvorstands Robert Palikuca, den Vertrag von Erras nicht verlängert hat.

Nun soll ein neuer Sportchef das Versäumnis geradebiegen und den „Sechser“ halten. Wer der neue Sportvorstand wird, steht allerdings noch aus – Ex-HSV-Trainer Dieter Hecking gilt als ein Kandidat. Sollte sich Erras für einen Wechsel für Werder entscheiden, sind Nürnberg aber unabhängig vom neuen Manager die Hände gebunden. (tst)

Letzte Meldung vom 13. Juli 2020:

Transfers: Wechselt Patrick Erras zu Werder Bremen?

Bei Werder Bremen könnte ein ablösefreier Transfer bevorstehen. Laut einem Bericht des „kicker“ sollen die Grün-Weißen ein Auge auf Nürnbergs Patrick Erras geworfen haben, dessen Vertrag beim „Club“ - nach überstandener Relegation gegen den FC Ingolstadt - ausgelaufen ist.

Patrick Erras ist im defensiven Mittelfeld zu Hause, kann aber auch als Innenverteidiger aushelfen. Erras ist gut in der Luft und zweikampfstark. Darüber hinaus verfügt das Eigengewächs des 1. FC Nürnberg durchaus über eine solide fußballerische Qualität im Spielaufbau. Sein großes Defizit ist allerdings die fehlende Dynamik, die bei einem Wechsel zu Werder Bremen in die Bundesliga trotz seines vergleichsweise guten Stellungsspiels zum Problem werden könnte. 

Werder Bremen: Wechselt Patrick Erras vom 1. FC Nürnberg an die Weser?

Dennoch wäre der 1,96-Meter-Hüne als Sechser ein Spielertyp, der zum Kader von Trainer Florian Kohfeldt im Falle eines Abgangs von Kevin Vogt passen könnte. Schließlich ist neben Vogt auch die Zukunft von Urgestein Philipp Bargfrede offen - und die Sechserposition im Kader des SV Werder Bremen nach dem Abgang von Nuri Sahin insgesamt ziemlich verwaist. Auch, weil Hoffnungsträger Kevin Möhwald nach seiner langen Ausfallzeit erst wieder langsam ans Team herangeführt werden muss und Rückkehrer Manuel Mbom nicht auf Anhieb eine Verstärkung sein dürfte.

Werder Bremen-Transfers: Patrick Erras vom 1. FC Nürnberg könnte auch in England begehrt?

In der abgelaufenen Zweitligasaison kam Patrick Erras auf 20 Einsätze, mauserte sich dabei erst nach dem Re-Start zur etablierten Größe und einem der wenigen Leistungsträger beim 1. FC Nürnberg. Zuvor war der 25-Jährige nicht immer eine Option für die Startelf gewesen. Da Erras ablösefrei zu haben ist, hätte Werder Bremen bei einer Verpflichtung in puncto Kaderplanung mehr Ruhe – allerdings sollen auch einige englische Clubs interessiert sein. „transfermarkt.de“ beziffert Erras Marktwert auf 1,2 Millionen Euro. (mwi)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare