Die Werder-Bremen-Profis Marco Friedl (von links), Milos Veljkovic und Eren Dinkci absolvierten am Donnerstag eine lockere Trainingseinheit auf dem Platz.
+
Die Werder-Bremen-Profis Marco Friedl (von links), Milos Veljkovic und Eren Dinkci absolvierten am Donnerstag eine lockere Trainingseinheit auf dem Platz.

Werder-Profis mit lockerer Einheit

Werder-Training: Friedl, Veljkovic und Dinkci wieder auf dem Platz

Murcia – Einen Tag nach dem 2:0-Testspielerfolg gegen Real Murcia stand für die Profis des SV Werder Bremen im Winter-Trainingslager am Donnerstag die Regeneration im Vordergrund. Der Großteil der Mannschaft blieb im Teamhotel und arbeitete dort individuell.

Auf den Platz kamen lediglich die vier Torhüter Jiri Pavlenka, Michael Zetterer, Eduardo Dos Santos Haesler und Mio Backhaus, die unter Anleitung von Werder Bremens Torwarttrainer Christian Vander punktgenaue Abschläge übten, sowie die zuletzt angeschlagenen Marco Friedl, Milos Veljkovic und Eren Dinkci, die ein lockeres Programm absolvierten. Am Freitag wird wieder zweimal regulär trainiert. (dco)

Weiter mit der letzten Meldung:

Personal-Update: Werder Bremens Trainer Ole Werner gibt Entwarnung bei angeschlagenem Quartett

Murcia – Der Test gegen Real Murcia (2:0) war das erste Spiel des Jahres für den SV Werder Bremen, und sowohl Kapitän Marco Friedl, Milos Veljkovic, Jens Stage als auch Eren Dinkci dürften sich den Tag während des Winter-Trainingslagers gänzlich anders vorgestellt haben. Die vier Profis konnten nämlich allesamt angeschlagen nicht zum Einsatz kommen und wurden geschont. Nach der Partie gab es von Chefcoach Ole Werner dann allerdings gute Nachrichten: Bereits am Sonntag, während des zweiten und abschließenden Trainingslager-Testspiels gegen den FC St. Gallen (15.30 Uhr im DeichStube-Liveticker), soll das Quartett wieder dabei sein.

Friedl, Veljkovic und Dinkci hatten bereits am Dienstag wegen eines leichten grippalen Infekts mit dem Training ausgesetzt, Jens Stage meldete sich dann am Mittwochmorgen mit Kniebeschwerden ab. „Jens hatte schon vor Weihnachten leichte Knieprobleme. Die sind jetzt im Training wieder aufgetaucht. Er sollte aber für St. Gallen nicht fraglich sein“, sagte Werder Bremens Trainer Ole Werner und übertrug diese Einschätzung auch auf Marco Friedl, Milos Veljkovic und Eren Dinkci, denen es schon „deutlich besser“ gehe.

Werder Bremen: Einsatz von U23-Talent Lasse Rosenboom gegen FC St. Gallen fraglich

Nach aktuellem Stand ist lediglich der Einsatz von Lasse Rosenboom gegen St. Gallen fraglich. Das 20-jährige U23-Talent des SV Werder Bremen hat im Spiel gegen Real Murcia einen Schlag auf den Oberschenkel abbekommen. „Leider hat er sich in der letzten Aktion eine Verletzung zugezogen. Das ist bitter für ihn und schade für uns“, sagte Ole Werner. (dco)

Weiter mit der ersten Meldung:

Werder Bremen: Marco Friedl, Milos Veljkovic, Eren Dinkci und Jens Stage fehlen beim Testspiel gegen Real Murcia

Murcia – Der SV Werder Bremen muss im Testspiel gegen Real Murcia (Mittwoch, 12.30 Uhr im DeichStube-Liveticker) auf gleich vier Spieler verzichten. Wie die Grün-Weißen am Mittwochvormittag mitteilten, stehen sowohl Kapitän Marco Friedl als auch Milos Veljkovic, Jens Stage und Eren Dinkci nicht für die Partie gegen den spanischen Drittligisten zur Verfügung.

Marco Friedl und Milos Veljkovic sind dabei gar nicht erst mit in die Pinatar Arena gefahren, wo Werder Bremen sein Testspiel gegen Real Murcia bestreitet. Stattdessen sollen die beiden Abwehrspieler im Hotel leicht belastet werden. Friedl konnte bereits am Dienstag nur eine Einheit auf dem Fahrrad absolvieren, Veljkovic hatte krankheitsbedingt sogar gänzlich passen müssen.

Werder Bremen: Marco Friedl, Milos Veljkovic, Jens Stage und Eren Dinkci verpassen Testspiel gegen Real Murcia

Auch Eren Dinkci hatte am Vortag nur eine Einheit auf dem Fahrrad abgespult, er absolviert nun aber ebenso wie Jens Stage ein individuelles Programm am Platz. Von den ursprünglich 28 Profis des SV Werder Bremen, die mit ins Trainingslager gereist sind, stehen für das Testspiel gegen Real Murcia damit nur noch 24 Spieler zur Verfügung - darunter mit Jiri Pavlenka, Michael Zetterer, Eduardo Dos Santos Haessler und Mio Backhaus vier Torhüter. Trainer Ole Werner dürfte in der ersten Vorbereitungspartie des Jahres daher alle verbliebenen Feldspieler für 45 Minuten einsetzen. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare