Philipp Bargfrede (l.) und Nick Woltemade (r.) könnten beide für Werder Bremen gegen den 1. FC Köln zum Einsatz kommen.
+
Philipp Bargfrede (l.) und Nick Woltemade (r.) könnten beide für Werder Bremen gegen den 1. FC Köln zum Einsatz kommen.

Routinier und Youngster Optionen gegen Köln

Werder mit Bargfrede - und mit Geheimwaffe Woltemade?

Bremen – Solange sich nicht gerade jemand verletzt, bewegt sich der Nachrichtenwert eines Abschlusstrainings beim SV Werder Bremen normalerweise bei null. Doch am Freitag ließen sich zwei News aus der Einheit, in der Coach Florian Kohfeldt Zehn gegen Zehn spielen ließ, herausfiltern.

Die eine: Philipp Bargfrede ist augenscheinlich fit für einen Einsatz gegen den 1. FC Köln. Die andere: Der SV Werder Bremen hat in dem erst 17 Jahre alten Nick Woltemade einen jungen Spieler in der Hinterhand, der in einer Phase dunkelster Depression neuen Schwung ins Team bringen könnte.

Werder Bremen: Kommt Geheimwaffe Nick Woltemade zur Bundesliga-Premiere?

Doch zunächst zu Bargfrede: An den beiden Debakeln gegen Bayern München und Mainz 05 war er nicht beteiligt gewesen, weil ihn Oberschenkelprobleme plagten. Doch nach Mainz absolvierte er jede Trainingsminute, ist also fit für Köln. Logisch, dass „Bargi“ deshalb ins defensive Mittelfeld rutscht. Möglich, dass Nuri Sahin wegen ihm entweder auf die Ersatzbank oder in eine Dreierabwehrkette wechselt.

Nun zu Woltemade: Ganz schön frech, wie der 1,98 Meter große Torjäger aus der U19 im Abschlusstraining auftrat. Ein Dribbling, ein Solo – beides blieb zwar schlussendlich ohne Ertrag, aber es war zu sehen, dass sich dieser junge Mann mit den sehr langen und sehr dünnen Beinen sehr geschmeidig bewegen kann – auch mit dem Ball am Fuß. Vielleicht wird Woltemade, ein gebürtiger Bremer, in Köln zu einer Bremer Geheimwaffe. Bislang ist der Teenager (15 Tore in 15 Pflichtspieleinsätzen mit der U19) noch ohne Bundesliga-Einsatz, am Samstag wird er gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr, DeichStube-Live-Ticker) aber zum mittlerweile dritten Mal im Kader des SV Werder Bremen stehen. (csa)

Mehr News zu Werder Bremen

Mit Stürmer Nick Woltemade reist Werder Bremen zum Rückrundenauftakt gegen Fortuna Düsseldorf. Update: Nick Woltemade beim Bundesliga-Debüt mit Werder-Rekord und Hackentrick gegen Augsburg.

Zur letzten Meldung vom 19. Dezember 2019:

Bargfrede und Langkamp vor Rückkehr gegen Köln

Zwei Spiele hatte Philipp Bargfrede verpasst, jetzt steht der Mittelfeldspieler wieder vor der Rückkehr in den Kader des SV Werder Bremen.

„Es ist noch nicht sicher, aber er hat gut trainiert“, sagte Florian Kohfeldt, Trainer des SV Werder Bremen, bei der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr) über Philipp Bargfrede. Bargfrede hatte wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel gegen den FC Bayern München (1:6) und Mainz 05 (0:5) gepasst.

Werder Bremen: Sebastian Langkamp wieder ein Startelf-Kandidat gegen den 1. FC Köln

Sebastian Langkamp hat derweil seine Rückenprobleme auskuriert und ist wieder eine Option für die Innenverteidigung. „Er ist ein Kandidat für den Kader und damit auch für die Startelf“, berichtete Kohfeldt, der sich außerdem freut, dass Niklas Moisander das Mainz-Spiel nach kürzlich erlittenen Wadenproblemen gut überstanden hat.

Verzichten muss Kohfeldt gegen Köln auf den gelbgesperrten Leonardo Bittencourt. Wer den Platz des Mittelfeldspielers in der ersten Elf einnimmt, wollte der Coach nicht verraten. (han)

Zur letzten Meldung vom 18. Dezember 2019:

Werder Bremen: Wird Philipp Bargfrede wieder zum Heilsbringer?

Philipp Bargfrede ist ein Kämpfer. Und solche Typen werden beim SV Werder Bremen gerade dringend gesucht.

Denn bei der 0:5-Klatsche gegen Mainz 05 sah es so aus, als wäre ein Großteil des Personals mit dem nicht eingeplanten Abstiegskampf völlig überfordert.

Philipp Bargfrede würde als Sechser auch gerne helfen, aber er kann nicht. Der Körper streikt mal wieder, aber der 30-Jährige gibt alles, um für das Kellerduell am Samstag des SV Werder Bremen beim 1. FC Köln noch fit zu werden.

Muskuläre Probleme hatten ihn vor zwei Wochen gestoppt. Am Mittwoch absolvierte Bargfrede eine individuelle Einheit auf dem Platz. Das sah allerdings noch sehr vorsichtig aus. Es wird also knapp. (kni)

Mehr News zum SV Werder Bremen:

Aufsichtsratchef Marco Bode mischt sich ein und unterstützt Werders Sportchef Frank Baumann in dessen Kampf um die Zukunft von Trainer Florian Kohfeldt. Vor dem Keller-Krimi in Köln: Wem vertraut Werder-Coach Florian Kohfeldt noch? Die Mannschaft von Werder-Trainer Trainer Florian Kohfeldt muss im Spiel beim 1. FC Köln einiges wiedergutmachen – der Vorbericht der DeichStube. Nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln zum Ende der Hinrunde: Werder-Coach Florian Kohfeldt verspricht den Klassenerhalt.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare