Philipp Bargfrede, dessen Vertrag bei Werder Bremen ausgelaufen ist, hat sein Punktspiel-Debüt im Tennis gegeben.
+
Philipp Bargfrede, dessen Vertrag bei Werder Bremen ausgelaufen ist, hat sein Punktspiel-Debüt im Tennis gegeben.

Bremer Urgestein gibt Punktspiel-Tennis-Debüt

Während er auf Werder wartet: Bargfrede hat neue Beschäftigung

Noch muss er sich gedulden, noch lässt ihn der Verein warten: Philipp Bargfrede weiß nach Auslaufen seines Vertrags nach wie vor nicht, ob – und wenn ja, wie – es für ihn nach dem Sommer beim SV Werder Bremen weitergeht.

Aber immerhin hat er der 31-Jährige eine Beschäftigung gefunden, um die fußballfreie Zeit zu überbrücken: Kürzlich gab er sein Tennis-Punktspiel-Debüt für den TC Zeven II, für den auch seine Brüder Bent und Jenning aktiv sind.

In der 2. Regionsklasse trat Philipp Bargfrede im Spiel beim TV Grün-Weiß Bremervörder an Position vier an und gewann sowohl im Einzel als auch Doppel. Die 2:4-Pleite der Zevener konnte er am Ende allerdings auch nicht verhindern.

Philipp Bargfrede: Geht es beim SV Werder Bremen weiter?

Ob Bargfrede demnächst noch weitere Tennis-Spiele bestreiten wird, ist unklar. Zeit hätte er womöglich. Es gilt als unwahrscheinlich, dass der Mittelfeldspieler direkt beim Trainingsauftakt des SV Werder Bremen am 3. August mit dabei ist. Bei Bargfrede ist wie bei Fin Bartels und Sebastian Langkamp der Vertrag ausgelaufen. Ob sie ein neues Angebot bekommen, ist offen.

Noch wartet Werder Bremen ab. „Wir werden definitiv noch vor dem Vorbereitungsstart mit allen drei Spielern sprechen. Und wenn es die Situation erfordert, vielleicht auch noch eher.“ Das hängt womöglich damit zusammen, ob bei Philipp Bargfrede und Co. Angebote anderer Vereine eingehen. Dass Bargfrede seine Karriere fortsetzen wird, hatte er bereits erklärt. (dco/han)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare