Milos Veljkovic (links) und der SV Werder Bremen verlieren das Testspiel gegen Besiktas Istanbul mit 1:2.
+
Milos Veljkovic (links) und der SV Werder Bremen verlieren das Testspiel gegen Besiktas Istanbul mit 1:2.

Werder 1:2 gegen Besiktas

Dinkci-Führung reicht nicht: SV Werder Bremen verliert das Testspiel gegen Besiktas Istanbul

Innsbruck - Zweite Pleite im dritten Testspiel. Der SV Werder Bremen hat zum Abschluss seines Zillertal-Trainingslagers eine 1:2 (0:0)-Niederlage gegen Besiktas Istanbul kassiert. Der Bundesliga-Aufsteiger verspielte dabei eine zwischenzeitliche Führung, in der letzten halben Stunde drehte der türkische Traditionsverein dann die Partie.

Ole Werner ließ abermals zwei komplett verschiedene Mannschaften in beiden Halbzeiten spielen. Im ersten Durchgang gab es zunächst zwei gute Gelegenheiten von Milos Veljkovic, der binnen weniger Augenblicke gleich zweimal per Kopf scheiterte. Danach wurde Besiktas Istanbul stärker, insbesondere Cenk Tosun hatte gleich mehrere gute Szenen (13./37.) - einmal musste Jiri Pavlenka ganz besonders schnell reagieren, um einen Rückstand des SV Werder Bremen zu verhindern. Insgesamt hatte die erste Halbzeit dann aber doch sehr viel von einem klassischen Testspiel, in dem es auch immer mal Leerlauf gab.

Werder Bremen verliert Testspiel gegen Besiktas Istanbul

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel ging Werder Bremen dann in Führung. Einen wunderschönen weiten Pass von Marco Friedl erlief Benjamin Goller, dessen Schuss aber noch an den Pfosten gelenkt wurde. Den Abpraller nutzte dann jedoch Eren Dinkci und traf aus kurzer Distanz zum 1:0. Besiktas hatte aber noch zwei Antworten parat. Erst unterlief Nicolai Rapp im Strafraum ein Foul, den folgenden Elfmeter nutzte Salih Ugan zum Ausgleich (68.). Wenig später war es Emirhan Delibas, der die Partie drehte (77.) und Werder so nach der 1:3-Pleite gegen den Drittligisten VfB Oldenburg eine erneute Niederlage bescherte. Zwischen diesen beiden Begegnungen hatten die Bremer mit 2:1 gegen den Zweitligisten Karlsruher SC gewonnen.

SV Werder Bremen (1. Halbzeit): Pavlenka – Agu, Pieper, Veljkovic, Chiarodia, Jung (18. Buchanan) – Gruev – Schmid, Bittencourt – Burke, Ducksch

SV Werder Bremen (2. Halbzeit): Pavlenka – Goller, Rapp, Stark, Friedl, Buchanan – Groß – Schmidt, Stage (76. Woltemade) – Füllkrug, Dinkci

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul - der Live-Ticker zum Nachlesen

<<< LIVE-TICKER AKTUALISIEREN >>>

17.51 Uhr: Damit verabschieden wir uns aus dem Innsbrucker Tivoli-Stadion. Den nächsten Live-Ticker gibt es an dieser Stelle wieder am kommenden Wochenende, wenn Werder in Lohne auf den FC Twente Enschede aus den Niederlanden trifft.

90.+3 Min: Der bringt aber nichts mehr ein. Und dann ist Schluss! Werder verliert das Testspiel gegen Besiktas Istanbul trotz zwischenzeitlicher Führung mit 1:2. Die türkischen Fans stürmen den Platz, der Stadionsprecher hat keine Chance, die Anhänger zur Rückkehr auf ihre Plätze zu bewegen. Sogar die Polizei muss anrücken und den Spielertunnel schützen. Unschönes Ende eines eigentlich ganz schönen Nachmittages. Erst ganz langsam löst sich die Menge nach einigen Minuten wieder auf.

90.+2 Min: Friedl wird noch einmal übel von Kilicsoy gelegt. Das gibt nochmal Freistoß...

90. Min: Drei Minuten werden nachgespielt - doch vorher müssen die Ordnern einen Flitzer einfangen, der auf einen Besiktas-Profi zugelaufen war. Weiter geht‘s.

89. Min: Drangphase von Werder, Friedl flankt den Ball auf Füllkrug, dessen Kopfball jedoch gerade so pariert wird. Das war knapp.

84. Min: Werder bemüht sich um den späten Ausgleich, doch so richtig zwingend ist das nicht, was der Bundesliga-Aufsteiger da gerade so zeigt.

77. Min: Tor für Besiktas! Werder bekommt den Ball auf der linken Seite nicht geklärt, Niklas Stark sieht da gar nicht gut aus. In der Mitte steht Delibas dann genau richtig und lässt Pavlenka mit einem schönen Schuss aus der Drehung keine Chance.

76. Min: Da ist der angekündigte Wechsel: Jens Stage geht runter, für die Schlussphase kommt Nick Woltemade in die Partie.

75. Min: Die letzte Viertelstunde läuft. Gelingt Werder hier noch der Sieg?

70. Min: Wie schon in Durchgang eins gibt es auch jetzt eine kleine Trinkpause.

68. Min: Tor für Besiktas! Rapp kommt im Strafraum zu spät und trifft Gegenspieler Delibas am Fuß. Das gibt Elfmeter! Salih Ugan lässt sich die Chance nicht nehmen und gleicht aus.

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul - Das Testspiel im Live-Ticker: Werder gibt Vorsprung aus der Hand

65. Min: Stage verliert reichlich unnötig den Ball im Mittelkreis und weiß sich danach nur noch mit einem Foul zu helfen. Logisch, dass der Schiedsrichter da die Gelbe Karte rausholt.

63. Min: Kenan Karaman setzt sich auf der rechten Seite durch, sein Schuss verunglückt dann aber völlig und fliegt in Richtung Leinwand.

62. Min: Der Treffer zeigt auf den Rängen durchaus Wirkung. Die Besiktas-Fans sind wesentlich leiser als noch zuvor, dafür feiert der Werder-Anhang nun umso lauter.

57. Min: Dinkci wird etwas rüde gefoult, sein Gegenspieler sieht dafür die Gelbe Karte. Beim anschließenden Freistoß kommt Füllkrug zum Abschluss, doch der Ball geht knapp vorbei.

53. Min: Gute Chance für die Bremer: Stage erobert den Ball in einem Kopfballduell und dann geht es schnell. Füllkrug nimmt Fahrt auf, zieht Richtung Tor, setzt den Ball dann aber einen Meter drüber.

48. Min: Tooooooor für Werder! Ein traumhafter weiter Ball von Marco Friedl in die Spitze segelt über alle Spieler hinweg, Benjamin Goller erläuft die Kugel, doch sein Schuss wird an den Pfosten gelenkt - dort ist dann aber Eren Dinkci zur Stelle, der den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückt.

47. Min: Erstmals ist Neuzugang Jens Stage für Werder im Einsatz, der Neuzugang aus Kopenhagen spielt hinter den beiden Spitzen Eren Dinkci und Niclas Füllkrug sowie neben Niklas Schmidt auf der Achterposition.

46. Min: Die zweite Halbzeit läuft...

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul - Das Testspiel im Live-Ticker: Traumpass leitet Führung ein

16.58 Uhr: Auch bei Besiktas hat das Team gleich ein komplett verändertes Gesicht: Bilgin - Ugan, Hutchinson, Akgün, Delibas, Vardar, Saatci, Karaman, Kilicsoy, Kömec, Cisse

16.56 Uhr: Wie angekündigt wechselt Ole Werner zur zweiten Halbzeit ordentlich durch. So sieht die Formation gleich aus: Pavlenka - Friedl, Stark, Rapp, Buchanan, Goller, Groß, Stage, Schmidt, Dinkci, Füllkrug

16.46 Uhr: Allzu viele Höhepunkte gab es für die Zuschauer im Tivoli-Stadion von Innsbruck noch nicht zu sehen. Werder hatte zwei gute Gelegenheiten durch Milos Veljkovic in der Anfangsphase, danach wurde Besiktas vor allem durch Cenk Tosun auffälliger. Zwar mühten sich beide Teams, doch die Partie hatte auch immer wieder ereignisarme Phasen.

16.45 Uhr: Die erste Halbzeit ist rum, torlos geht es in die Pause.

42. Min: Nach einer Ecke kommt Bittencourt zum Abschluss, doch sein Schuss wird pariert. Der zweite Versuch von Fabio Chiarodia gerät zu ungenau, der Ball trudelt vorbei.

37. Min: Dann werden die Istanbuler doch wieder gefährlich. Erst streift ein Schuss von Montero knapp vorbei, dann muss Pavlenka nach einem Freistoß gegen Tosun reagieren.

36. Min: In der Bremer Dreierkette spielen aktuell übrigens Milos Veljkovic, Amos Pieper und Fabio Chiarodia. Erstere tauschen dabei immer wieder die Positionen. Das können sie auch in Ruhe tun, denn bislang sind sie meistens auf Ballhöhe, wenn der Gegner am Strafraum auftaucht.

33. Min: Gerade ein bisschen Leerlauf in der Partie. Beide Teams duellieren sich im Mittelfeld, die zündende Offensiv-Idee fehlt aber auf beiden Seiten.

25 Min: Nanu, so warm ist es doch eigentlich gar nicht. Der Schiedsrichter unterbricht die Partie dennoch für eine kurze Trinkpause.

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul - Das Testspiel im Live-Ticker: Doppelchance durch Milos Veljkovic

24. Min: Schmid probiert es mit einem Lupfer in die Spitze, Ducksch kommt aber einen Schritt zu spät.

21. Min: Nächste Gelegenheit für Besiktas: Tosun legt auf de Souza ab, dessen Schuss können Bittencourt und Buchanan aber mit vereinten Kräften blocken.

16. Min: Das sieht nicht gut aus: Werder muss schon ganz früh wechseln. Anthony Jung sitzt am Boden, zeigt auf seinen Oberschenkel. An der Seitenlinie steht schon Lee Buchanan bereit, der erst noch das falsche Trikot anhat. Statt der 24 von Benjamin Goller trägt er nun aber „seine“ Nummer 26.

13. Min: Riesenchance für Besiktas: Cenk Tosun kommt im Strafraum an den Ball, dreht sich - setzt die Kugel dann aber knapp neben den Bremer Kasten.

9. Min: Freistoßfinte von Marvin Ducksch, Milos Veljkovic kommt auch an den Ball, doch sein Kopfball wird entschärft. Bei der anschließenden Ecke probiert es der Serbe erneut, doch wieder reicht es nicht zum Treffer.

7. Min: Schwerer Fehlpass von Jung, Gruev versucht danach vergeblich, den Patzer auszubügeln. Besiktas kann die Chance aber nicht nutzen.

3. Min: Leonardo Bittencourt treibt den Ball energisch nach vorne, legt dann auf Romano Schmid ab. Dessen Schuss geht aber doch weit drüber.

2. Min: Das Spiel ist erst wenige Sekunden alt, da zündeln die Besiktas-Fans bereits im Fanblock. Ein paar Bengalos sorgen für kleine Rauchschwaden im Stadion.

1. Min: Das war der Anpfiff, die Testpartie läuft...

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul - Das Testspiel im Live-Ticker: Das Spiel läuft.

15.56 Uhr: Die Mannschaften kommen aufs Feld, gleich geht‘s los hier!

15.51 Uhr: Die Aufstellungen werden verlesen - und man kann es nicht anders sagen, der Stadionsprecher kostet seinen Einsatz hier komplett aus und zelebriert jeden Namen so, als hätte der Spieler soeben ein Tor bei der WM erzielt.

15.45 Uhr: So, eine Viertelstunde trennt uns noch vom Anpfiff. Wir putzen nochmal die Sonnenbrille und dann kann der Spaß von uns aus eigentlich losgehen...

15.39 Uhr: Die Stadionregie verwöhnt hier beide Fanlager. Zwischen klassischen Stadionsongs werden immer wieder Lieder der jeweiligen Vereine eingespielt. Nun folgt „Lebenslang Grün-Weiß“ - und klar, das Ding funktioniert auch hier.

15.34 Uhr: Ein anderer alter Bekannter aus der Bundesliga ist zwar ebenfalls im Stadion, wird allerdings auch nicht spielen - obwohl er eigentlich neuerdings zum Kader von Besiktas Istanbul gehört: Der Ex-Wolfsburger Wout Weghorst wechselte unter der Woche auf Leihbasis an den Bosporus, ein Einsatz kommt für den Stürmer aber offenkundig noch zu früh.

15.30 Uhr: Double-Helden unter sich: Werders Sportchef Frank Baumann trifft Besiktas-Coach Valerien Ismael und plaudert mit ihm auf der Bank. Beide hatten 2003/2004 einen enormen Anteil daran, dass in Bremen wochenlang nur gefeiert wurde, als die Mannschaft den Deutschen Meistertitel und den DFB-Pokal gewann.

15.28 Uhr: Das Tivoli-Stadion liegt aber auch wirklich zu idyllisch. Auf der linken und rechten Seite türmen sich die Berge auf, nur wenige Meter weiter steht die legendäre Skisprung-Schanze der Vierschanzentournee. Die acht Flutlichtmasten sind herrlich retro und versprühen einen ganz besonderen Charme.

15.25 Uhr: Jetzt werden auch die Werder-Fans etwas lauter, denn die eigene Mannschaft betritt soeben das Feld. Die Besiktas-Anhänger kontern mit langgezogenen Buh-Rufen. Auch wenn nur knapp 3.500 Zuschauer erwartet werden, herrscht in der Arena eine ganz besondere Atmosphäre.

15.24 Uhr: Werfen wir einen kurzen Blick auf den eigentlichen Hausherren des Tivoli-Stadions: den FC Wacker Innsbruck. Der Verein besitzt eine lebhafte Historie, zuletzt war der Club - wieder mal - pleite. So gab es nach dem Ende der Saison 2021/2022 keine Profilizenz mehr, weshalb der Zwangsabstieg in die Tiroler Liga folgte.

15.19 Uhr: Und wieder wird es laut: Die Besiktas-Torhüter entern das Stadion, um sich aufzuwärmen. Auf der Gegengeraden hat sich ein kleiner Fanblock geformt, der lautstark die eigenen Akteure anfeuert. Bei Grün-Weiß geht es gemächlicher zu. Jiri Pavlenka ist zwar auch auf dem Platz, erhält aber verhaltenen Applaus.

15.16 Uhr: In der vergangenen Saison beendete Besiktas die Süper Liga auf Tabellenplatz sechs, gegen Werder probieren sie es mit dieser Startelf: Destanoglu - Rosier, Montero, de Souza, Tosun, Hasic, Necip, Welinton, Boyd, Mera, Fernandes

15.10 Uhr: Die Fans des türkischen Traditionsvereins sind bislang deutlich in der Überzahl und geben so bislang auch in puncto Lautstärke den Ton an.

15.07 Uhr: Im zweiten Abschied wird Trainer Ole Werner dann laut Vereinsangaben komplett durchtauschen. Unter anderem wird Jens Stage zum Einsatz kommen, aber wohl nicht länger als eine halbe Stunde - der Däne soll nach einer Verletzung in Kopenhagen noch nicht überbelastet werden.

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul - Das Testspiel im Live-Ticker: So startet Werder

15.05 Uhr: Und da sind auch schon die Aufstellungen. Werder startet mit folgender Elf in den Test: Pavlenka - Pieper, Veljkovic, Chiarodia, Jung, Agu , Gruev, Schmid, Bittencourt, Burke, Ducksch.

15.02 Uhr: Herzlich Willkommen aus Innsbruck, die DeichStube hat sich ein schattiges Plätzchen im schnuckeligen Tivoli-Stadion gesichert, denn heute trifft der SV Werder Bremen zum Abschluss des Zillertal-Trainingslagers auf Besiktas Istanbul. Mal sehen, ob der Bundesliga-Aufsteiger an den Sieg aus der Vorwoche gegen den Karlsruher SC anknüpfen kann.

Der SV Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul im Live-Ticker: Anpfiff des Werder-Testspiels im Trainingslager im Zillertal ist um 16 Uhr, der Liveticker startet hier gegen 15 Uhr mit den Startelf-Aufstellungen beider Mannschaften. Alle Tore, News uns Infos - alles hier live im Live-Ticker der DeichStube.

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul - der Vorbericht zum Testspiel:

Werder Bremen gegen Besiktas Istanbul: Mit noch mehr Tempo im Testspiel gegen den Top-Gegner

Kurz bevor es für die Profis des SV Werder Bremen zurück zu den Liebsten in die Heimat geht, steht noch einmal eine knackige Prüfung an. Zum Abschluss des Zillertal-Trainingslagers bekommt es der Bundesliga-Aufsteiger nämlich im Testspiel (Samstag 16 Uhr, DeichStube-Liveticker) im Innsbrucker Tivoli-Stadion mit Besiktas Istanbul zu tun.

Zell am Ziller - Der türkische Traditionsverein beendete die vergangene Saison auf Rang sechs der Süper Lig und wird inzwischen vom Ex-Bremer Valerien Ismael trainiert. Werder Bremens Chefcoach Ole Werner hat derweil klare Vorstellungen davon, was er sehen will, wenn die Begegnung gegen Besiktas Istanbul rum 16 Uhr (DeichStube-Live-Ticker) angepfiffen wird.

Werder Bremen-Testspiel gegen Besiktas Istanbul: „Gegen einen richtig starken Gegner 90 Minuten das Tempo hochhalten“

„Mit Besiktas wartet zum Abschluss des Trainingslagers noch einmal ein echter Härtetest auf uns“, erklärte Werner. „Für uns geht es darum, uns von der Spielgeschwindigkeit noch einmal zu steigern, damit wir es auch gegen einen richtig starken Gegner über 90 Minuten schaffen, das Tempo hochzuhalten. Wir wollen auch die taktischen Abläufe, die wir in den vergangenen Tagen bearbeitet haben, noch einmal sichtbarer machen als zuletzt gegen den Karlsruher SC.“ Am vergangenen Sonntag hatte Werder Bremen den Zweitligisten mit 2:1 bezwungen, Doppeltorschütze war seinerzeit Neuzugang Oliver Burke.

Gegen das Team vom Bosporus wird erstmals auch Neuverpflichtung Jens Stage das Trikot des SV Werder Bremen überstreifen. Nach Vereinsangaben soll der Däne aber nur maximal 30 Minuten zum Einsatz kommen, da er am Ende der vergangenen Saison beim FC Kopenhagen noch kleinere Verletzungsprobleme hatte und nicht direkt der vollen Belastung ausgesetzt werden soll. Ansonsten gibt es aber keinerlei personelle Einschränkungen, auch Eren Dinkci (Wade) und Nicolai Rapp (Knie) stehen für das Testspiel gegen Besiktas Istanbul wieder vollumfänglich zur Verfügung. Übertragen wird die Partie im Free-TV bei ServusTV, einen Live-Ticker gibt es in der DeichStube. Für Kurzentschlossene gibt es noch Restkarten an der Tageskasse. (mbü) 

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare