Der verstorbene Heinz-Dieter Hasebrink trug zwischen 1969 und 1973 das Trikot des SV Werder Bremen.
+
Der verstorbene Heinz-Dieter Hasebrink trug zwischen 1969 und 1973 das Trikot des SV Werder Bremen.

Hasebrink wurde 81 Jahre alt

Ex-Werder-Profi Heinz-Dieter Hasebrink gestorben

Bremen - Insgesamt 114 Mal stand er zwischen 1969 und 1973 in der Bundesliga für den SV Werder Bremen auf dem Platz und zählte in einer für den Verein wenig glanzvollen Phase zu den unumstrittenen Leistungsträgern. Nun ist Heinz-Dieter Hasebrink im Alter von 81 Jahren gestorben, wie seine Ex-Vereine Rot-Weiß Essen und Atlas Delmenhorst in dieser Woche mitteilten.

Der gebürtige Essener Heinz-Dieter Hasebrink (Jahrgang 1941) begann seine Laufbahn als Fußballer in der Jugend von Rot-Weiß Essen. Ab 1961 lief er für die Profis des Vereins auf - und sorgte für einen historischen Moment. Nach dem Bundesliga-Aufstieg war es Hasebrink, der am 27. August 1966 beim 4:1-Erfolg über Schalke 04 die ersten beiden Bundesliga-Treffer für Rot-Weiß Essen schoss. Über die Station 1. FC Kaiserslautern (1967 bis 1969) verschlug es den Spielmacher und Freistoßspezialisten zu Werder Bremen, für das er bis 1973 insgesamt 16 Treffer erzielen sollte.

Ex-Werder-Profi Heinz-Dieter Hasebrink war mit Bremen und der Region eng verbunden

Bei Werder Bremen ließ Heinz-Dieter Hasebrink seine Profikarriere ausklingen und übernahm danach zunächst den SC Vahr Bremen als Spielertrainer, ehe er mit dem SV Atlas Delmenhorst als Dreh- und Angelpunkt auf dem Platz die Aufstiege in die Landesliga und Oberliga feierte. 1978 beendete Hasebrink seine aktive Karriere. Danach war er als Trainer verschiedener Amateurclubs in der Region tätig und führte in Delmenhorst eine Versicherungsagentur. (dco)    

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare