+
Am Mittwoch trainierten die Werder-Profis noch in Bremen, am Donnerstag geht es ins Zillertal.

Bosnier bleibt zur Reha in Bremen

Werder mit 24 Spielern ins Zillertal - und ohne Hajrovic

Bremen - Wenn Werder Bremen am Donnerstagmittag ins Trainingslager ins Zillertal aufbricht, werden 24 Spieler dabei sein. Keiner von ihnen ist Izet Hajrovic.

Der Bosnier, der zuletzt individuell trainiert hatte, ist nach seinem Kreuzbandriss noch nicht wieder bereit für den Einstieg ins Mannschaftstraining, heißt es in einer Vereinsmitteilung. Der 25-jährige werde seine Reha in Bremen fortsetzen.

Verlaat und Plogmann dürfen sich beweisen

Später ins Trainingslager kommt Fin Bartels, der in Kürze Vater wird. Milos Veljkovic reist direkt aus seinem Urlaub nach Österreich. Der Serbe hatte an der U21-Europameisterschaft in Polen teilgenommen und darf später ins Training einsteigen.

Die anderen Nationalspieler Jiri Pavlenka, Theodor Gebre Selassie, Zlatko Junuzovic, Florian Kainz, Thomas Delaney, Ludwig Augustinsson und Niklas Moisander reisen mit der Mannschaft an. Sie steigen wie Veljkovic erst in Zell am Ziller ins Training ein, hatten in Bremen bisher nur an der individuellen Leistungsdiagnostik teilgenommen.

Sich bei den Profis präsentieren dürfen wie geplant die Nachwuchsspieler Jesper Verlaat (U23) und Luca Plogmann (U17). Verlaat könnte in der kommenden Saison eine Alternative für Trainer Alexander Nouri in der Innenverteidigung sein. Torwart Plogmann, der mit der U17 Deutscher Vizemeister wurde, soll ins Profi-Training schnuppern.

Der Werder-Mittwoch

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare