+
Gesichter des Abstiegskampfes (v. l.): Hannovers Stürmer Niclas Füllkrug, Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia, Mainz-Angreifer Pablo De Blasis und Freiburgs Routinier Julian Schuster.

Kurz vor dem Saison-Ende

Das Restprogramm der Kellerkinder

Bremen – Nach dem 2:0-Erfolg von Mainz 05 gegen den SC Freiburg am Montag hat Werder Bremen vier Spieltage vor Saison-Ende „nur“ noch sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Wird es nochmal eng im Abstiegskampf?

So sieht das Restprogramm der Bundesliga-Kellerkinder aus:

Werder Bremen, Platz 12, 37 Punkte, 34:36 Tore

VfB Stuttgart (A), Borussia Dortmund (H), Bayer Leverkusen (H), Mainz 05 (A)

Hannover 96, Platz 13, 36 Punkte, 38:44 Tore

Bayern München (H), 1899 Hoffenheim (A), Hertha BSC (H), Bayer Leverkusen (A)

VfL Wolfsburg, Platz 14, 30 Punkte, 30:37 Tore

Borussia Mönchengladbach (A), Hamburger SV (H), RB Leipzig (A), 1. FC Köln (H)

Mainz 05, Platz 15, 30 Punkte, 32:47 Tore

FC Augsburg (A), RB Leipzig (H), Borussia Dortmund (A), Werder Bremen (H)

SC Freiburg, Platz 16, 30 Punkte, 26:50 Tore

Hamburger SV (A), 1. FC Köln (H), Borussia Mönchengladbach (A), FC Augsburg (H)

Hamburger SV, Platz 17, 22 Punkte, 23:48 Tore

SC Freiburg (H), VfL Wolfsburg (A), Eintracht Frankfurt (A), Borussia Mönchengladbach (H)

Schon gelesen?

Miroslav Klose: Lieber richtig Bayern als ein bisschen Bremen

Alexander Nouri: „Thema Werder ist für mich abgehakt“

Schon gesehen?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare