+
Robin Dutt wird Mitglied im Beirat und Berater der Firma eSportsReputation

Neuer Job für den früheren Werder-Trainer

Dutt wird eSports-Berater

Bremen - Werders Ex-Trainer Robin Dutt hat eine neue Aufgabe gefunden: Der 52-Jährige verabschiedet sich vom realen Fußballgeschäft und ist künftig als Berater für eSports-Spieler tätig. Dutt arbeitet für die Agentur "eSportsReputation", die die Zusammenarbeit mit dem 52-Jährigen nun bekannt gab.

Michael Berchtold ist Geschäftsführer von "eSportsReputation" und erklärte in einem Statement via Facebook: "Wir freuen uns sehr, mit Robin Dutt erstmals einen herausragende Experten aus dem realen Fußball gewonnen zu haben."

Dutt wird sich in Zukunft also nicht mehr um "echte" Fußballer kümmern, sondern um jene, die an der Spielekonsole dem Ball hinterherjagen. Er wird unter anderem Top-Fifa-Spieler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz betreuen. 

Dutt selbst wird wie folgt zitiert: "Aus eigener Erfahrung weiß ich, welche Bedeutung Fifa-eSports bei den Fußball-Profis in deren Freizeit spielt. Es ist ein spannender Versuch, herauszufinden, ob und wie Aspekte der Talentförderung, der Ausbildungs-, Fitness - und Trainingsplanung sowie der Taktik aus dem realen Fußball in die Welt des digitalen Fußballs transformiert werden können."

Von Juni 2013 bis Oktober 2014 war Dutt als Cheftrainer für Werder Bremen verantwortlich, ehe er vom Verein freigestellt wurde. Danach arbeitete der gebürtige Kölner als Sport-Vorstand des VfB Stuttgart, wurde dort im Mai 2016 aber ebenfalls entlassen.

Hol’ dir jetzt den digitalen Spielplan-Service der DeichStube!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare