Premiere: Romano Schmid vom SV Werder Bremen ist zum ersten Mal für die österreichische Nationalmannschaft nominiert worden!
+
Premiere: Romano Schmid vom SV Werder Bremen ist zum ersten Mal für die österreichische Nationalmannschaft nominiert worden!

Werder-Talent erstmals bei A-Nationalelf

Werder-Profis für Österreich: Rangnick holt Friedl – und erstmals auch Schmid

Bremen – Das lange Warten für Romano Schmid hat ein Ende. Der Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen ist am Dienstag erstmals vom österreichischen Nationalcoach Ralf Rangnick für die A-Auswahl seines Heimatlandes nominiert worden. Der 22-Jährige ist dabei nicht der einzige Bremer Profi, der zum Kader für die beiden Nations-League-Partien gegen Frankreich (22. September, 20.45 Uhr) und Kroatien (25. September, 20.45 Uhr) gehört. Auch Werder-Kapitän Marco Friedl ist abermals dabei.

„Romano hat sich inzwischen einen Platz in der Startelf gesichert bei Werder Bremen, hat davor auch schon, wenn er reinkam, jedes Mal gute Leistungen gezeigt“, begründete Rangnick die Entscheidung während einer Pressekonferenz des Fußballverbandes aus der Alpenrepublik. „Ich kenne Romano Schmid ja auch noch aus seiner Zeit, als er in Österreich gespielt hat. Er ist ein Spieler, der gut in die Art und Weise, wie wir spielen wollen, passt. Und deshalb haben wir uns entschieden, ihn nach dem Ausfall von Konrad Laimer schon bei diesem Lehrgang dazuzunehmen.“

Werder Bremen: Romano Schmid erstmals für die österreichische A-Nationalmannschaft nominiert

Mittelfeldakteur Laimer, der in der deutschen Bundesliga bei RB Leipzig spielt, hatte sich zuletzt in der Partie gegen Borussia Dortmund eine Verletzung des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk zugezogen und fällt nun erst einmal wochenlang aus. Romano Schmid darf deshalb nun schon etwas früher zur A-Nationalmannschaft als geplant. „Wir hatten vorher diskutiert, ob wir ihn erst im November dazunehmen“, erklärte Rangnick.

Marco Friedl hatte im Oktober 2020, damals noch unter Trainer Franco Foda, für Österreichs höchste Auswahl debütiert, mittlerweile bringt er es auf fünf Länderspiele. Im vergangenen Juni hatte der 24-Jährige auch während der beiden Partien gegen Kroatien und Dänemark auf dem Platz gestanden, weshalb der Verteidiger etwas später wieder ins Training des SV Werder Bremen eingestiegen war. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare