Die 9 für Oliver Burke, die 6 für Jens Stage: Die Neuzugänge des SV Werder Bremen haben ihre Rückennummern erhalten.
+
Die 9 für Oliver Burke (li.), die 6 für Jens Stage: Die Neuzugänge des SV Werder Bremen haben ihre Rückennummern erhalten.

9 und 6 für die neue Werder-Spieler

Werder-Neuzugänge Burke und Stage erhalten ihre Rückennummern

Bremen - Im Trainingslager in Zell am Ziller mischen Jens Stage und Oliver Burke bereits kräftig mit, nun stehen auch die Rückennummern der Neuzugänge des SV Werder Bremen fest.

Das Geheimnis um das neue Heim-Trikot des SV Werder Bremen wurde bereits am Freitagmorgen gelüftet, am Nachmittag teilte der Bundesligist zudem mit, welche Rückennummern die Neuzugänge Jens Stage und Oliver Burke in der neuen Saison auf den Jerseys tragen werden: Mittefeldspieler Stage erhält die 6, Stürmer Burke die Rückennummer 9.

Letzte Meldung vom 21. Juni 2022:

Werder Bremen-Neuzugänge erhalten ihre Rückennummern für die neue Saison

Der SV Werder Bremen ist am Sonntag in die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison gestartet. Mit dabei waren auch Amos Pieper und Dikeni Salifou, zwei der drei Neuzugänge für die kommende Spielzeit. Niklas Stark, der von Hertha BSC an die Weser wechselt, verweilt derzeit noch im verlängerten Urlaub, weil die Berliner in der Relegation gegen den HSV antreten mussten. Dennoch ist jetzt bekannt geworden, mit welchen Rückennummern die Neuzugänge ausgestattet werden.

Wie Werder am Dienstagabend mitteilte, darf Niklas Stark in der kommenden Saison mit der Rückennummer 4 auflaufen. Der Innenverteidiger übernimmt damit eine Zahl, die zuletzt von Werder-Legende Claudio Pizarro getragen wurde. Amos Pieper, der von Arminia Bielefeld kommt, erhält beim SV Werder Bremen unterdessen die Rückennummer 5. Damit beerbt der Innenverteidiger Ludwig Augustinsson - der Schwede hatte die Rückennummer zuletzt getragen. Der dritte Neuzugang Dikeni Salifou erhält die Rückennummer 19, zuletzt getragen von Josh Sargent.

Werder Bremen: Neuzugänge erhalten ihre Rückennummern - auch drei Nachwuchskeeper erhalten Nummer

Doch nicht nur die Neuzugänge haben ihre ersten Rückennummern bei Werder Bremen erhalten, auch die Torhüter Mio Backhaus und Louis Lord erhalten jetzt feste Rückennummern bei den Profis. Backhaus trägt künftig die Nummer 37, Lord die Nummer 40. Rückkehrer Eduardo dos Santos Haesler, der zuletzt an den dänischen Club FC Nordsjaelland verliehen war, wird, wie zuvor, mit der 38 auflaufen. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!