Florian Kohfeldt, Trainer des SV Werder Bremen, schätzt den Schalker Kollegen David Wagner (rechts) sehr und leidet in der Krise ein Stück weit mit ihm.
+
Florian Kohfeldt, Trainer des SV Werder Bremen, schätzt den Schalker Kollegen David Wagner (rechts) sehr und leidet in der Krise ein Stück weit mit ihm.

Vor dem Duell am Samstag

Grün-Weißes Mitgefühl für die Königsblauen

Gelsenkirchen - Nun ist es beim FC Schalke 04 noch nicht so, dass der Club wie Werder Bremen um den Klassenerhalt bangen müsste. Doch eine Serie von zehn sieglosen Spielen hat eine Unruhe entfacht, mit der sich die Bremer sehr gut auskennen. Deswegen gab es vor dem direkten Duell am Samstag ein bisschen grün-weißes Mitgefühl für die Königsblauen und auch Lob für den Umgang damit – speziell bezogen auf Trainer David Wagner.

Schalke 04 hat bis zum Winter eine sehr, sehr gute Saison gespielt, nachdem es in der Saison davor nicht so rund gelaufen ist“, meinte Sportchef Frank Baumann und fügte noch an: „David Wagner hat neuen Schwung und eine neue Mentalität in die Mannschaft reingebracht. Das wissen die Verantwortlichen, glaube ich, auch zu schätzen. Deswegen ist es keine Überraschung, dass dem Trainer nun auch in einer schwierigen Phase der Rücken gestärkt wird.“ 

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider hatte dem Coach am Donnerstag vor dem Duell des SV Werder Bremen bei Schalke 04 (Samstag, 15.30 Uhr, DeichStube-Live-Ticker) eine Jobgarantie über die Saison hinaus ausgesprochen.

Werder Bremen zeigt Mitgefühl mit Schalke 04, will den Gegner aber „auf keinen Fall unterschätzen“

„Es steht mir nicht zu, Situationen an anderen Bundesliga-Standorten zu bewerten. Aber Schalke 04 hatte zuletzt viel Verletzungspech. Ich weiß, dass sie einen sehr guten Trainer haben. Dass es ein großes Vertrauen zwischen Sportvorstand und Trainer gibt, das ist sehr positiv. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig das sein kann“, meinte Florian Kohfeldt, der bei Werder Bremens Verantwortlichen trotz der größten sportlichen Krise der vergangenen Jahre nie zur Diskussion stand. Bei allem Mitgefühl stellte Baumann aber auch klar: „Wir werden Schalke auf keinen Fall unterschätzen.“ (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare