Thomas Delaney muss sich mit seiner Rückkehr gedulden.
+
Thomas Delaney muss sich mit seiner Rückkehr gedulden.

Verletzter Mittelfeldspieler

Delaney: Schnelle Rückkehr unwahrscheinlich

Bremen - Von Carsten Sander. Mit einer zeitnahen Rückkehr in den Bundesliga-Spielbetrieb ist bei Werders Thomas Delaney nicht zu rechnen.

Im Moment sei es „eher unwahrscheinlich“, dass der Däne schon gegen Darmstadt 98 am Samstag wieder auf dem Platz steht, erklärt Werder-Sportdirektor Frank Baumann. Der Jochbeinbruch ist dabei gar nicht unbedingt das Hauptproblem, „den kann man mit einer Maske schützen“, so Baumann. Aber die Gehirnerschütterung zwingt zu großer Vorsicht: „Thomas hat noch Kopfschmerzen. Da dürfen wir wirklich kein Risiko eingehen, müssen sehr vorsichtig und vernünftig sein.“

Thomas Delaney selbst sagte auf „werder.de“, dass sein Brummschädel nicht mehr brummt: „Es geht mir besser, auch wenn noch nicht wieder alles komplett in Ordnung ist. Ich habe keine Kopfschmerzen mehr und mein lädiertes Gesicht fühlt sich schon wieder gut an.“ An eine Rückkehr auf den Platz ist aber noch nicht zu denken: „Es ist ein großer Unterschied, ob ich im Kraftraum Fahrrad fahre oder im Weserstadion vor 40.000 Menschen Bundesliga spiele.“

Delaney hatte sich die Verletzungen beim 2:0-Sieg bei Mainz 05 zugezogen. Seit Montag traut er sich zwar schon wieder körperliche Belastungen zu, allerdings nur sehr dosiert. Ein paar Minuten auf dem Rad waren es zu Beginn, am Dienstag schon wieder etwas mehr. Aber gelaufen ist Delaney noch nicht.

Gesichtsmaske für Delaney wird angefertigt

„Laufen bedeutet Erschütterung – und da müssen wir uns langsam herantasten“, erklärt Baumann die Vorgehensweise. Weil nie so genau vorherzusagen ist, wann eine Gehirnerschütterung abgeklungen sein wird, lässt sich derzeit auch nichts über einen Comeback-Termin des defensiven Mittelfeldspielers sagen.

Während Delaney also ganz sachte ins Training einsteigt, wartet er auf die Gesichtsmaske, die für ihn hergestellt wird. Vermessen wurde bereits alles, die Maske wird nun angefertigt, soll das gebrochene Jochbein vor Schlägen schützen. Dann muss Delaney mit dem Hilfsmittel nur noch klarkommen.

Bei Bargfrede ist Geduld gefragt

Der personelle Engpass, der noch vor dem Spiel in Wolfsburg bei den Bremern geherrscht hatte, entspannt sich derzeit aber auch ohne eine Delaney-Rückkehr. Clemens Fritz steht nach abgesessener Gelbsperre gegen Darmstadt wieder zur Verfügung und Florian Grillitsch ist nach seinem Kurz-Comeback in Wolfsburg auch schon wieder mehr Spielzeit zuzutrauen.

Bei Philipp Bargfrede ist offenbar aber noch Geduld gefragt. Wegen einer „leichten Belastungsreaktion“ habe der 27-Jährige am vergangenen Wochenende nicht im Kader gestanden, so Frank Baumann. Es müsse weiter abgewartet werden.

Delaney im Kraftraum: Das Werder-Training am Dienstag

Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto
Werder Bremen
Der SV Werder bereitet sich auf das Keller-Duell gegen Darmstadt 98 vor. Am Dienstag standen eine Einheit im Kraftraum und eine auf dem Rasen auf dem Programm. © nordphoto

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare