Nach dem Sieg beim FC Schalke 04 feierten die Spieler des SV Werder Bremen vor dem Gästeblock und machten ein Siegerfoto mit den Fans.
+
Nach dem Sieg beim FC Schalke 04 feierten die Spieler des SV Werder Bremen vor dem Gästeblock und machten ein Siegerfoto mit den Fans.

Stimmungswandel in der 2. Liga

Nach Schalke-Sieg: Werder-Spieler schwärmen von „überragenden“ Fans

Bremen – Unter einem Stimmungswandel, so lässt es sich etwas sperrig im Lexikon nachlesen, wird gemeinhin die „Veränderung einer Gefühlslage oder Einstellung zu einer Sache von einer Mehrzahl von Mitgliedern einer Personengruppe“ verstanden – und ein besonders anschauliches Beispiel für dieses Phänomen liefert in dieser Saison der SV Werder Bremen. Oder besser gesagt: dessen Fans.

Nach dem furiosen 4:1-Sieg auf Schalke versäumte es kaum ein Werder-Profi, auf den großen Anteil der mitgereisten Anhänger am Erfolg hinzuweisen. „Die Fans sind überragend und haben uns über 90 Minuten gepusht“, schwärmte Marco Friedl, während Ilia Gruev strahlte: „Wir sind dankbar, solche Fans zu haben.“ Clemens Fritz, Werder Bremens Leiter Profi-Fußball, hatte die Fans bereits vor rund acht Wochen als „Riesenpfund“ im Kampf um den Aufstieg bezeichnet. Was sich aktuell zu bewahrheiten scheint – zu einem früheren Zeitpunkt der Saison aber alles andere als absehbar gewesen war.

Zur Erinnerung: Gleich mehrfach hatten die Anhänger des SV Werder Bremen ihrem Unmut über die Leistungen des Teams in der ersten Saisonhälfte lautstark Luft gemacht, etwa während der 1:4-Heimpleite gegen Paderborn („Baumann raus!“) und des glücklichen 2:2 in Sandhausen („Wir woll’n euch kämpfen sehen!“).

Werder Bremen: Stimmungswandel bei den Fans - die Unterstützung ist längst wieder erstklassig

Nach zwei sportlich sehr enttäuschenden Jahren, die schließlich im Abstieg aus der Bundesliga gipfelten, war die Geduld bei vielen Anhängern verständlicherweise aufgebraucht – inzwischen ist der Schulterschluss zwischen Kurve und Mannschaft aber längst wieder vollzogen, hat der eingangs erwähnte Stimmungswandel stattgefunden, was jüngst auf Schalke einmal mehr in beeindruckender Manier zu beobachten war. Und sich, davon ist auszugehen, während des kommenden Heimspiels von Werder Bremen gegen Holstein Kiel (Freitag, 18.30 Uhr) nahtlos fortsetzen wird.

„Solche Fans im Rücken sind immer eine große Unterstützung“, hielt Werders Cheftrainer Ole Werner fest, der mit seiner ruhigen, stets sachlichen und unaufgeregten Art vom ersten Tag an einen Nerv beim Publikum getroffen hat. Als dann auch noch die Ergebnisse passten, sehr gut passten sogar und sich Werder Bremen aus dem grauen Mittelfeld peu à peu nach oben arbeitete, waren Unmut und Enttäuschung schnell vergessen. Die Unterstützung der Fans, sie ist längst wieder erstklassig. Nun soll und will die Mannschaft sportlich nachziehen, damit es am Ende zur großen gemeinsamen Aufstiegsparty kommt. Und sich die Stimmung in Bremen so schnell nicht wieder wandelt. (dco)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare