+
Sebastian Langkamp weiß, dass er um seinen Platz kämpfen muss, wenn beim SV Werder Bremen alle fit sind. 

Abwehrspieler von Werder Bremen

Sebastian Langkamp fürchtet den Toprak-Effekt: „Meine Chancen sind nicht gerade gestiegen“

Bremen/Hamburg – Der Zeitpunkt wäre natürlich perfekt gewesen. Gegen Hertha BSC, seinen ehemaligen Verein, das Bundesliga-Comeback für Werder Bremen zu feiern, hätte etwas Spezielles gehabt für Abwehrspieler Sebastian Langkamp.

Doch wenige Tage vor dem Aufeinandertreffen mit seinen ehemaligen Kollegen (Samstag, 15.30 Uhr, Weserstadion) verschwendet der 31-Jährige weder an die Vergangenheit noch an einen Einsatz von Beginn an einen Gedanken. Nach seinem Comeback im Testspiel von Werder Bremen beim Zweitligisten FC St. Pauli erwartet der Innenverteidiger nun ohnehin keinen persönlichen Raketenstart in der Liga.

Werder Bremen reagierte auf Langkamp-Verletzung und verpflichtete Ömer Toprak

Nach seiner Muskel- und Sehnenverletzung, zugezogen in der ersten Trainingseinheit der Saisonvorbereitung, hat er mehr als drei Monate gebraucht, um wieder einigermaßen einsatzfähig zu sein. Gegen St. Pauli hielt er 85 Minuten durch, doch dass das nichts zu bedeuten hat, weiß er selbst. „Wir dürfen nicht vergessen, dass ich die komplette Vorbereitung und dann noch die ersten sechs Wochen der Saison verpasst habe. Das holt man nicht mal eben in zwei Wochen wieder auf“, erklärt Sebastian  Langkamp, dessen Verletzung noch eine weitere, für ihn nicht gerade erfreuliche Entwicklung mit sich brachte. Denn Werder Bremen reagierte auf die Ausfälle von ihm und Milos Veljkovic mit der Verpflichtung von Ömer Toprak. Was bedeutet: Noch mehr interne Konkurrenz. „Meine Chancen sind nicht gerade gestiegen“, räumt Langkamp ein: „Wenn alle fit sind, muss ich um meinen Platz kämpfen.“

Werder Bremen: Großer Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung

Das musste er schon immer, und tatsächlich stehen dem SV Werder Bremen im besten Fall fünf Innenverteidiger für zwei Plätze zur Verfügung – Christian Groß, den überraschend starken Notnagel der letzten Wochen, mit eingerechnet.

Zwei aus fünf – wo Sebastian  Langkamp da bleibt, muss abgewartet werden. Derzeit geht es für ihn noch nicht mal darum, sich in Position zu bringen, sondern nur um die Fitness. Der Test des SV Werder Bremen am Freitagabend war dahingehend ein Check – und zwar einer mit einem guten Ergebnis. Langkamp: „Die Grundlagenausdauer ist schon gegeben. Jetzt geht es um die Spielkondition – um die kleinen Läufe, die Richtungswechsel und Zweikämpfe. Das sind die Dinge, die du nur über Spiele bekommst. Dafür, dass ich erst seit zwei Wochen intensiv im Training bin, war ich ganz zufrieden.“

Werder Bremen: Nächstes Heimspiel gegen Langkamps Ex-Club Hertha BSC

Nun muss es weitergehen – sehr wahrscheinlich noch nicht gegen Hertha, aber dann. „Ich muss jetzt weiter Fitness aufbauen, dann sehen wir, was die nächsten Wochen bringen“, sagt Langkamp und hat das Wiedersehen mit dem alten Arbeitgeber schon unsentimental abgehakt: „Die Zeit bei Hertha ist doch fast schon zwei Jahre her. Da mache ich mir wirklich keinen Kopf mehr.“ (csa)

Mehr News zu Werder Bremen

Mit Philipp Bargfrede ist Werder Bremen besser als ohne. Doch was passiert mit Nuri Sahin, wenn Bargfrede wieder voll einsatzfähig ist? Eine knifflige Frage!

Dass es Maxi Eggestein aktuell nicht ins von Ausfällen und Nachnomnierungen geprägte Aufgebot von Bundestrainer Joachim Löw geschafft hat, erregt bei Werder Bremen zwar nicht die Gemüter, aber nach Sportchef Frank Baumann hat sich auch Coach Kohfeldt klar pro Eggestein positioniert.

Unfassbar: Ishak Belfodil, ehemaliger Stürmer des SV Werder Bremen, spielte in dieser Saison mit einem Kreuzbandriss für die TSG Hoffenheim und muss nun operiert werden.

Ole Käuper, Leihgabe von Werder Bremen, feiert nach seiner Degradierung ein gelungenes Comeback für den FC Carl Zeiss Jena – und trifft sogar zum 3:1-Endstand im Landespokal.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare