Markus Anfang, Trainer des SV Werder Bremen, haderte trotz des 3:0-Sieges gegen den FC Ingolstadt mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft.
+
Markus Anfang, Trainer des SV Werder Bremen, haderte trotz des 3:0-Sieges gegen den FC Ingolstadt mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft.

Nach Ingolstadt, vor HSV

Werder-Trainer Markus Anfang kritisiert Chancenverwertung gegen Ingolstadt: „Das war überhaupt nicht gut“

Ingolstadt/Bremen – Sieben Punkte aus den vergangenen drei Spielen, dazu kein einziges Gegentor kassiert und auf den dritten Tabellenplatz gesprungen – großartigen Grund sich zu ärgern, gibt es für Werder Bremens Trainer Markus Anfang derzeit nicht. Und dennoch gab es nach dem jüngsten 3:0-Erfolg beim FC Ingolstadt dieses eine Thema, mit dem der 47-Jährige überhaupt nicht einverstanden war: die Chancenverwertung seiner Mannschaft.

„Es war überhaupt nicht gut, dass wir so fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen sind. Das war gegen Rostock schon so“, kritisierte Markus Anfang, dessen Team in Ingolstadt vor allem nach der 3:0-Führung eine Reihe guter Gelegenheiten ausgelassen hatte. „Dann kann es in der 2. Liga auch schnell mal passieren, dass du den Anschlusstreffer bekommst und wenn es blöd läuft noch einen hinterher – und dann fängst du an zu schwimmen“, sagte Anfang.

In ernsthafte Gefahr geriet Werder Bremen in Ingolstadt allerdings nicht mehr. Dennoch: In der am Dienstag beginnenden Trainingswoche vor dem Nordderby gegen den Hamburger SV (Samstag, 20.30 Uhr) dürfte das Thema Torabschluss bei Werder ein ziemlich zentrales sein. (dco) Schon gelesen? Abdenego Nankishi - vom Werder-Azubi zur echten Alternative!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare