Bleibt „die Krake“ Jiri Pavlenka dem SV Werder erhalten? 
+
Bleibt „die Krake“ Jiri Pavlenka dem SV Werder erhalten? 

19 Themen, die Werder im neuen Jahr beschäftigen werden – von Kohfeldt bis hin zu Investoren

So spannend wird 2019: Geht's nach Europa, bleibt Pavlenka, ruft Löw an?

Bremen - Was für ein entspannter Jahreswechsel für den SV Werder. Das gab es schon lange nicht mehr. Endlich ist das Abstiegsgespenst vertrieben worden. Spannend bleibt es aber auch 2019. Denn der Bundesligist hat hohe Ziele, will nach Europa. Und was passiert danach? Wer wird weggekauft, wen locken die Bremer in die Hansestadt? Woher kommt künftig das Geld?

Es gibt viele Themen, die das Jahr 2019 prägen könnten. Die DeichStube hat passend zur Jahreszahl 19 herausgesucht. Viel Spaß damit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

1 Jahr, ein Trainer – bei Werder herrschte 2018 eine fast schon vergessene Kontinuität auf der Trainerbank. Weil sich die Mannschaft fußballerisch enorm entwickelt hat, werden Florian Kohfeldt auch schlechtere Ergebnis-Phasen verziehen. Aber wie lange bleibt das so oder wird es gar kein Thema, weil Kohfeldt wieder liefert?

Mit 26,4 Jahren stellt Werder den zweitältesten Kader der Bundesliga. Claudio Pizarro ist mit seinen 40 Jahren nicht ganz unschuldig daran. Macht der Stürmer weiter? Verjüngt sich Werder auch auf anderen Positionen?

Wie entwickelt sich Werders US-Boy Josh Sargent?

Schon 3 Bundesliga-Einsätze für den Shootingstar – Josh Sargent ist im Profi-Kader angekommen und hat als zweifacher Torschütze mächtig auf sich aufmerksam gemacht. Ein Fußball-Märchen, doch wie geht es nun weiter? Schafft der junge Angreifer im taktischen Bereich den von Trainer Kohfeldt geforderten nächsten Schritt? Hat seine traumhafte Torquote Bestand? Und falls ja: Kann Werder Sargent im Sommer dann überhaupt halten?

4er-Kette, Fünferkette, Dreierkette – Trainer Florian Kohfeldt hat in der Hinrunde taktisch äußerst flexibel spielen lassen und damit viele Bremer Anhänger auch zu Taktik-Fans gemacht – so sie denn den Überblick behalten konnten. Was kommt als nächstes? Lässt sich der Coach für 2019 eine ganz neue Variante einfallen? Das Trainingslager in Südafrika könnte erste Erkenntnisse liefern.

Werden wir Josh Sargent in 2019 noch öfter jubeln sehen?

5 Torhüter – und nur einer kann spielen. Werder ist hinten drin üppig besetzt. Aber wie lange noch? Wird Jiri Pavlenka weggekauft? Was kann eigentlich Ersatzmann Stefanos Kapino, der bislang nur verletzt war? Startet Nachwuchstalent Luca Plogmann durch? Wird Michael Zetterer überhaupt noch fit? Und feiert Jaroslav Drobny im Oktober seinen 40. Geburtstag im Werder-Dress?

6 Jahre nach seiner Entlassung als Trainer folgte die große Rückkehr als Technischer Direktor: Thomas Schaaf trägt seit Sommer wieder grün-weiß. Während der ersten Monate im Amt hat der 57-Jährige vornehmlich im Hintergrund gearbeitet. Wird sich das 2019 ändern? Trägt seine strukturelle Arbeit dann bereits erste Früchte? Hat Schaaf gar schon das nächste Bremer Top-Talent entdeckt?

7 Mal ist Werder in der Hinrunde als Verlierer vom Platz gegangen. Das war ein paar Mal mehr, als es sich die Mannschaft erhofft hatte. Klar ist: Werder muss reifer werden, den guten Auftritten noch häufiger auch gute Ergebnisse folgen lassen. Aber reicht die kurze Winterpause aus, um diesen Prozess in Gang zu setzen? Schafft es das Team, am Ende weniger Niederlagen zu sammeln als im Vorjahr (12)?

Mehr als 8 Jahre ist es her, dass Werder im Europapokal gespielt hat. 2019 soll sich das wieder ändern. Das war und ist das mehr als mutige Saisonziel der Bremer. Fünf Punkte beträgt als Tabellenzehnter der Abstand nach Europa – geht da noch was?

Werden Theodor Gebre Selassie, Max Kruse und Johannes Eggestein auch über 2019 hinaus das Werder-Trikot tragen?

Die Verträge von 9 Werder-Profis laufen im Sommer aus, ganz besonders im Fokus: Max Kruse. Verlängert der Kapitän? Gerne verlängern würde Werder auch mit Johannes Eggestein, der 20-Jährige zögert noch. Bei Dauerbrenner Theodor Gebre Selassie dürfte sich der Vertrag dank einer Option von alleine verlängern. Aron Johannsson, Luca Caldirola und Thanos Petsos müssen Werder verlassen – Michael Zetterer, Jaroslav Drobny und Claudio Pizarro wahrscheinlich auch. Marco Friedl ist nur von den Bayern ausgeliehen.

Vor 10 Jahren gewannen die Bremer ihren letzten Titel – den DFB-Pokal. Dieses Jubiläum wird wahrscheinlich nicht groß gefeiert, aber wie wäre es mit einer schönen Pokalsause am 25. Mai in Berlin? Vorher muss im Achtelfinale ja nur Dortmund ausgeschaltet werden...

Wird Fin Bartels zu seiner alten Form zurückfinden?

Fest steht: Die 11 wird auch im Jahr 2019 die Rückennummer von Milot Rashica sein. Ansonsten ranken sich um den Flügelflitzer aber viele Fragen. Schafft er ein Jahr nach seiner Verpflichtung endgültig den Durchbruch, oder fällt er bei Trainer Florian Kohfeldt erneut in Ungnade? Rashicas wichtigster Vorsatz: Den Ruf als Chancentod ablegen.

Über 12 Monate ist er nun schon verletzt: Fin Bartels. Nach seinem Achillessehnenriss im Dezember 2017 und einigen Rückschlägen in der Reha wartet der Stürmer weiter auf seine Rückkehr. Schafft er es zurück in die Bundesliga?

Für mehr als 13 Millionen Euro wurde Davy Klaassen im Sommer 2018 verpflichtet – so viel hat Werder noch nie für einen Spieler ausgegeben. Traut sich der Club, diese Summer sogar noch mal zu toppen, um ganz hoch ins Regal zu greifen? Und welcher Leistungsträger müsste vorher verkauft werden, um wie für Thomas Delaney aus Dortmund das nötige Einkaufsgeld dafür zu bekommen?

Nach Davy Klaassen im Jahr 2018: Wer wird Werders Top-Verpflichtung im Jahr 2019?

Schon 14 Bremer haben in der Bundesliga-Hinrunde getroffen – was ist nur mit den anderen los? Wann trifft Florian Kainz endlich und wann gelingt Keeper Pavlenka der erste Lucky Punch, in Freiburg hätte er fast getroffen?

Am 15. Dezember war Manuel Mbom schon ganz nah dran an der Bundesliga. Er durfte als Ersatz-Ersatzmann mit nach Dortmund, falls aus dem 18er-Kader noch jemand ausfällt. Das passierte zwar nicht, aber der 18-Jährige darf 2019 auf seine Premiere hoffen.

Tabellenplatz 16 – in den vergangenen Saisons war es stets ein Schreckensszenario für viele Bremer Fans: Bloß nicht die Relegation spielen müssen, bloß nicht den großen Showdown ganz am Ende erleben! Und jetzt? Droht nach der guten Hinrunde womöglich ein beispielloser Absturz? Oder dürfen sich die Bremer an den Tagen der Relegationsspiele Ende Mai etwas anderes vornehmen? Es sieht ganz danach aus.

Wann meldet sich Jogi Löw bei Maximilian Eggestein?

17 Länderspiele hat Maximilian Eggestein in seiner Karriere bereits absolviert – allerdings bisher „nur“ für Nachwuchsnationalteams, was unweigerlich zur Frage führt: Wann ruft Bundestrainer Jogi Löw endlich an? Muss Eggestein dafür in der Rückrunde noch mehr Tore schießen? Auf Verletzungspech von Kollegen hoffen? Oder klingelt am Ende gar das Telefon seines jüngeren Bruders Johannes eher?

2018 gab es nur im ersten Halbjahr ein Nordderby, das Werder 1:0 gewann. Der Hamburger SV stieg ab. Kommt der HSV wieder hoch? Oder kommt zum nächsten Nordderby Holstein Kiel ins Weserstadion – oder der FC St. Pauli?

1940 wurde Klaus-Dieter Fischer geboren. Seine große Leidenschaft war der SV Werder – erst als Hobby, dann als Beruf. Nun macht sich der 78-Jährige große Sorgen um die Zukunft seines Vereins. Der Ehrenpräsident fordert, dass sich regionale Unternehmen in einem Pool als Investoren bei Werder engagieren. Wer könnte da einsteigen? Wiesenhof? Zechbau? Findet Marco Bode 2019 gute Antworten? Der Aufsichtsrats-Chef, so Fischer, müsse das Gesicht von Werders neuer Investoren-Suche sein.

Schon gesehen?

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare