Jiri Pavlenka, Torwart von Werder Bremen, will endlich mal wieder für Tschechiens Nationalmannschaft spielen. Zuletzt kamen immer wieder Verletzungen oder Krankheiten dazwischen.
+
Jiri Pavlenka, Torwart von Werder Bremen, will endlich mal wieder für Tschechiens Nationalmannschaft spielen. Zuletzt kamen immer wieder Verletzungen oder Krankheiten dazwischen.

Tschechien-Nominierung ist da

Klappt es dieses Mal? Werder-Keeper Pavlenka will nach einjähriger Abstinenz wieder zur Nationalmannschaft

Bremen – Immer und immer wieder kamen ihm Verletzungen in die Quere, doch jetzt will Jiri Pavlenka endlich wieder zur tschechischen Nationalmannschaft reisen. Die Nominierung für die beiden anstehenden Nations-League-Spiele gegen Portugal (24. September) und die Schweiz (27. September) hat der Torhüter des SV Werder Bremen seit dieser Woche in der Tasche – nun muss nur noch der eigene Körper mitspielen.

Zuletzt hatte Jiri Pavlenka gegen Augsburg bekanntlich wegen einer Oberschenkelprellung ausgewechselt werden müssen, nach Vereinsangaben soll er am kommenden Samstag im Auswärtsspiel bei Bayer Leverkusen (15.30 Uhr, DeichStube-Live-Ticker) aber wieder zwischen den Pfosten stehen.

Der 30-Jährige hat bislang 14 Länderspiele auf dem Konto, letztmals durfte er im Juni 2021 für die Auswahl seiner Heimat ran. Seinerzeit setzte es in einem Freundschaftsspiel gegen Italien allerdings eine satte 0:4-Niederlage. Es war für Jiri Pavlenka das ebenso unrühmliche wie vorzeitige Ende einer Vorbereitungsphase auf die folgende Europameisterschaft, die Werder Bremens Nummer eins aufgrund von Rückenproblemen letztlich verpasste.

.Schon gelesen? Das könnte die Startelf-Aufstellung von Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen sein!

Werder Bremen: Jiri Pavlenka wieder zu Tschechiens Nationalmannschaft - aber hat er eine Einsatzchance?

Auch in den Monaten danach wurde er bei seinen Nominierungen stets durch Blessuren ausgebremst, im vergangenen Mai machte ihm dann auch noch eine Corona-Infektion einen Strich durch die Rechnung. Nun nimmt Jiri Pavlenka einen neuen Anlauf – ebenso wie Leverkusens Stürmer Patrik Schick und Mittelfeldakteur Petr Sevcik (Slavia Prag). „Wir sind froh, alle drei wieder dabei zu haben. Sie haben in der Vergangenheit bewiesen, dass wir uns auf sie verlassen können“, erklärte Tschechiens Nationaltrainer Jaroslav Silhavy.

Ob Jiri Pavlenka wirklich zum Einsatz kommt, ist fraglich. Stammkeeper der Tschechen ist momentan Tomas Vaclik (Olympiakos Piräus), darüber hinaus wurde Jindrich Stanek (Viktoria Pilsen) für den aktuellen Lehrgang nominiert. Aber nach seinem längeren Verzicht gilt dieses Mal für den Profi des SV Werder Bremen wohl ohnehin vornehmlich das olympische Motto „Dabei sein ist alles“. Den Angriff auf mehr Spielzeit kann er auch danach noch starten. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare