Fabio Chiarodia, Abwehr-Talent des SV Werder Bremen, ist zwar gegen den SV Darmstadt 98 noch keine Option für die Startelf, könnte aber bald auch zu Einsatzzeiten kommen.
+
Fabio Chiarodia, Abwehr-Talent des SV Werder Bremen, ist zwar gegen den SV Darmstadt 98 noch keine Option für die Startelf, könnte aber bald auch zu Einsatzzeiten kommen.

Spielt das Werder-Juwel bald?

Ole Werner über Werder-Talent Chiarodia: „Traue ihm zu, dass er seinen Mann stehen kann“

Bremen - Die Not ist groß in der Abwehr des SV Werder Bremen, gleich drei Stammspieler aus diesem Mannschaftsteil fallen für das Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 (Samstag, 20.30 Uhr) und auch darüber hinaus aus. Ganz unweigerlich rückt das den Namen Fabio Chiarodia wieder in den Blickpunkt. Der erst 16-jährige Innenverteidiger ist für das Darmstadt-Spiel zwar noch kein heißer Kandidat, und dennoch hat Cheftrainer Ole Werner ihm für die nähere Zukunft durchaus Einsatzzeit in Aussicht gestellt.

„Fabio ist ein Riesentalent, und wir sind alle sehr glücklich darüber, dass er bei uns ist“, sagte Werner über den Italiener, der bereits im Jahr 2014 vom VfL Oldenburg in die Jugendabteilung des SV Werder Bremen gewechselt war. Von dort aus schaffte er es vor der laufenden Saison in den Profikader. Zwar spielt Fabio Chiarodia noch für die Bremer U19, trainiert aber beinahe dauerhaft beim Zweitliga-Team mit. Während des Auswärtsspiels in Regensburg durfte er im Dezember sogar sein einminütiges Profidebüt feiern. „Er hat sich stetig weiterentwickelt und hat auch schon in Testspielen einen vernünftigen Eindruck gemacht“, lobte Werner - und betonte: „Unsere Aufgabe wird es weiterhin sein, ihn darauf vorzubereiten, dass er uns auf dem Platz helfen kann.“

Verfolgt das Zweitliga-Spiel Werder Bremen gegen SV Darmstadt 98 im Live-Ticker der DeichStube!

Werder Bremen: Bald Einsätze für Fabio Chiarodia? Trainer lobt: „Riesiges Potenzial“

Dass Werner diesen Zeitpunkt vielleicht noch nicht jetzt für gekommen, aber eben auch nicht mehr für meilenweit entfernt hält, machte er vor dem Darmstadt-Spiel des SV Werder Bremen deutlich. „Fabio ein junger Spieler mit riesigem Potenzial. Ich traue ihm zu, dass er seinen Mann stehen kann, wenn es hart auf hart kommt. Wir werden sehen, welche Situationen sich in den kommenden Wochen noch ergeben.“

Klar ist: Sowohl Abwehrchef Ömer Toprak (Wadenprobleme) als auch Innenverteidiger Marco Friedl (Bauchmuskelverletzung) und Außenbahnspieler Mitchell Weiser (Muskelbündelriss im Adduktorenbereich) werden Werder Bremen längerfristig nicht zur Verfügung stehen. Zudem sind in Anthony Jung (vier Gelbe Karten) und Milos Veljkovic (drei) zwei Abwehrspieler nicht mehr weit von einer Gelbsperre entfernt. Fabio Chiarodias großer Moment könnte also schneller kommen als gedacht. (dco) Schon gelesen? So könnte die Startelf-Aufstellung von Werder Bremen gegen den SV Darmstadt 98 aussehen!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare