Das Logo von „Brainhouse 247“ wurde am Donnerstag erstmals bei Werder Bremen präsentiert. Bei Hannover 96 ist das Unternehmen als Hauptsponsor eingestiegen.
+
Das Logo von „Brainhouse 247“ wurde am Donnerstag erstmals bei Werder Bremen präsentiert. Bei Hannover 96 ist das Unternehmen als Hauptsponsor eingestiegen.

„Brainhouse 247“ wirbt in Bremen und Hannover

Werder-Sponsor Wohninvest jetzt auch bei Hannover 96 groß eingestiegen

Bei Werder Bremen ist der Schriftzug am Donnerstag das erste Mal aufgetaucht. „Brainhouse 247“ stand auf der Sponsorenwand, die als Hintergrund bei keinem TV-Interview fehlen darf.

Doch während das Unternehmen, das ein Ableger des Bremer Stadionsponsors Wohninvest ist, bei Werder nur eine Nebenrolle spielt, steigt „Brainhouse 247“ bei Hannover 96 als Haupt-und Trikotsponsor ganz groß ein. Auf mindestens drei Jahre ist die Zusammenarbeit angelegt - und sie beginnt im Grunde am 24. Juli zum Auftakt der Zweitliga-Saison. Dann tritt 96 bei Werder Bremen an und wird erstmals den neuen Sponsor auf der Brust tragen – im Wohninvest-Weserstadion. Na, wenn das nicht ein schöner Zufall ist…

Wohninvest, das Immobilienunternehmen aus Baden-Württemberg, hat mit „Brainhouse 247“ sein Geschäftsfeld erweitert. Das frische Unternehmen soll, so steht es in der Pressemitteilung der Hannoveraner, „als Schnittstelle für ein zukunftsweisendes Arbeits- und Lebensraummodell, das sich den individuellen Bedürfnissen seiner Nutzer und Mitglieder anpasst“. Ziel ist es, „standardisierte Bürostrukturen“ zu ersetzen. Kurzum: ein Büro, mehrere Nutzer, das Ganze angeboten und organisiert von „Brainhouse 247“. In Laatzen bei Hannover soll im zweiten Quartal 2022 das erste „Brainhouse“ eröffnet werden. Schon wegen der lokalen Nähe sei „96“ „ein idealer Partner“, sagt Michele Vulcano, Leiter PR und Marketing der Wohninvest-Gruppe.

Wohninvest präsentierte am Donnerstag bei Werder Bremen das Logo von „Brainhouse 247“

Bei Werder Bremen hat Wohninvest das Logo des Tochterunternehmens „Brainhouse 247“ am Donnerstag erstmals überhaupt platziert. Die Präsenz auf Sponsorenwänden und Werbetafeln geht allerdings im bestehenden Kooperationsvertrag (Wohninvest hält für zehn Jahre die Namensrechte am Weserstadion, zahlt dafür 30 Millionen Euro) auf, bringt dem Club also für den Moment keine weiteren finanziellen Vorteile. Veränderungen für die Zukunft jedoch nicht ausgeschlossen. Liga-Konkurrent Hannover 96 hat indes nach langer Suche endlich seinen neuen Top-Sponsor gefunden und damit eine Einnahme-Lücke geschlossen. Der Vertrag mit dem bisherigen Trikotpartner Heinz von Heiden war am Ende der vergangenen Saison ausgelaufen. (csa/kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare