+
Es kommen erste Zweifel auf, ob Florian Kohfeldt mit dem SV Werder Bremen noch die Kurve kriegt.

Krise beim SV Werder Bremen

Freund glaubt nicht mehr an Kohfeldt

Bremen – Florian Kohfeldt genießt nicht nur in Bremen einen sehr guten Ruf, sondern auch bundesweit. Doch nun kommen erste Zweifel auf, ob der 37-Jährige im Abstiegskampf noch der richtige Coach für den SV Werder Bremen ist.

„Ich glaube, dass es sehr, sehr schwer wird für Florian Kohfeldt“, sagte am Montagabend Ex-Nationalspieler Steffen Freund als Experte des TV-Senders Nitro: „Er war so erfolgreich letztes Jahr, und alle sagen, er ist die richtige Wahl für Werder Bremen. Die Situation sagt aber etwas anderes.“ Freund verwies auf die Niederlagen der Bremer in den jüngsten Vergleichen mit den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen Mainz hatte es vor der Winterpause eine 0:5-Heimklatsche gegeben, gegen den FC Augsburg setzte es am Wochenende eine enttäuschende 1:2-Auswärtspleite.

Steffen Freund

„Ich glaube, dass es sehr, sehr schwer wird, mit ihm die Klasse zu halten, weil irgendwo die Situation entsteht, wo die Mannschaft auch einen Schnitt braucht“, meinte Freund. Der 50-Jährige hat nach seiner Profi-Karriere (Schalke, Dortmund, Tottenham) selbst als Trainer gearbeitet – zunächst für den DFB (U16 und U17), dann als Assistent bei Tottenham. Inzwischen arbeitet er vornehmlich als TV-Experte. (kni)

Mehr News von Werder Bremen

In der sportlichen Krise denkt Werder Bremen weiterhin nicht über einen Trainerwechsel nach - ganz im Gegenteil. Verfolgt das DFB-Pokalspiel von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund im Liveticker der DeichStube.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare