+
Die Werder-Fans protestierten bereits mehrfach gegen Montagsspiele.

Fans planen den nächsten Protest-Spieltag

Stille Ostkurve gegen die Bayern?

Bremen - Wenn die Bayern kommen, dann brodelt das Weserstadion immer ganz besonders: Alle warten darauf, dass Werder dem Rekordmeister endlich mal wieder die Lederhosen auszieht und gewinnt. Schließlich ist das schon zwölf Jahre her.

Dafür muss bei den Bremern natürlich alles passen, aber ausgerechnet in diesem Jahr gibt es Probleme. Werder wird beim Heimspiel am Samstag, 1. Dezember, 15.30 Uhr, wahrscheinlich von den Fans nicht so unterstützt wie üblich – zumindest nicht aus der Ostkurve. 

Stimmungsboykott gegen Montagsspiele geplant

Mit bundesweiten Aktionen und einem Stimmungsboykott in der ersten Halbzeit wollen Fußball-Fans am 13. Bundesliga-Spieltag gegen Montagsspiele protestieren. „Unsere Forderung an die Vertreter der Vereine in der DFL ist klar: Schafft die Montagsspiele und die Anstoßzeiten unter der Woche ab!“, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Statement mehrerer Fanszenen.

Der 13. Spieltag findet vom 30. November bis zum 3. Dezember statt. In der Erklärung, die von vielen Ultra-Gruppen unterstützt wird, heißt es: „Diese Entwicklung darf von uns Fans nicht hingenommen werden, denn nur wir können mit geschlossenem und starken Protest diesem Trend entgegenwirken! Im Sinne eines Fußballs für die Fans und nicht eines des finanziellen Profits.“

Ersten Protest gab es bereits Ende September

Bereits Ende September hatten Fans in den ersten drei Ligen mit einem Stimmungsverzicht ihren Unmut über die ihrer Meinung nach wachsende Kluft zwischen Anhängern, Vereinen und Verbänden sowie die zunehmende Kommerzialisierung im Fußball ausgedrückt. Damals war es auch in der Ostkurve beim Heimspiel gegen Hertha BSC in den ersten 18 Minuten und 30 Sekunden still geblieben – in Anlehnung an diese ungeliebte Anstoßzeit. 

Positiv für Werder: Der Bundesligist gewann 3:1. Damals kündigte die Bremer Ultra-Gruppe Infamous Youth übrigens an, auch beim Heimspiel gegen die Bayern am 1. Dezember zu schweigen, aber nicht die angedachten 45 Minuten, sondern nur 20 Minuten und 30 Sekunden – ebenfalls mit Blick auf diese späte Anstoßzeit in der Woche.

(mit dpa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare