+
Fin Bartels war nach seiner Einwechslung zumindest ein belebendes Element beim SV Werder Bremen - die Niederlage gegen den 1. FC Köln konnte aber auch er nicht verhindern.

Nach vierter Werder-Pleite in Serie

Bartels: „Not gegen Elend“ - die Stimmen zur Niederlage gegen Köln

Der SV Werder Bremen verliert das letzte Bundesliga-Spiel des Jahres mit 0:1 gegen den 1. FC Köln und steckt über den Winter in der Abstiegsregion fest. Die Stimmen zum Spiel.

Florian Kohfeldt (Werder-Trainer): „Das tut scheiße weh, aber wir rappeln uns wieder auf, gehen die Rückrunde an und ich bin sicher, dass wir am Ende nicht absteigen. Wir stecken jetzt im Abstiegskampf und vielleicht werden wir noch lange da drin bleiben, aber wir werden das hinkriegen, ganz sicher. Kampfansage? Da sollte man mit 14 Punkten, glaube ich, ruhig sein. Aber ich glaube grundsätzlich an die Mannschaft, ich glaube daran, dass, wenn die Verletzten zurückkommen, wir einen Rhythmus kriegen werden. Ich glaube auch an mich und den Zusammenhalt, den wir hier haben. Aber wir werden nicht absteigen, wir werden das schaffen.“

Fin Bartels (Werder-Profi): „Im Moment herrscht absolute Leere, das muss man ehrlich sagen. Das war die letzte Möglichkeit nochmal wichtige Punkte zu sammeln in diesem Jahr und das haben wir nicht geschafft. Wir schleppen im Moment viel mit uns herum, bei uns strotzt keiner vor Selbstvertrauen. Es war ein bisschen Not gegen Elend. Bei uns spielt der Kopf einfach eine riesige Rolle. Nach solchen Resultaten ist das ganz normal. Da muss man sich dann reinbeißen, reinfighten und vielleicht fällt uns dann auch selber einer vor den Fuß und dann kommt das Selbstvertrauen wieder.“

Marco Bode will bei Werder Bremen „im Winter sinnvolle Veränderungen vornehmen“ 

Niklas Moisander (Werder-Kapitän): „Wir sind brutal enttäuscht. In der ersten Halbzeit waren wir nach den zwei schlechten Spielen total unsicher. Die zweite Halbzeit war viel besser, aber es hat nicht gereicht. Diesen Spirit und Kampf müssen wir immer zeigen! Die ganze Saison ist sehr schwierig gewesen, seit der Vorbereitung mit sehr vielen Verletzten. Danach haben wir in der ersten Hälfte der Saison nicht als Team gespielt und das ist nicht gut. Jetzt müssen wir im Januar arbeiten, sodass wir wieder die Mannschaft werden, die wir früher waren.“

Marco Bode (Aufsichtsratvorsitzender): „14 Punkte nach der Hinrunde sagen alles aus. Wir sind in einer sehr bedrohlichen Situation. Mit der Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten ist die Situation nicht besser geworden. Trotzdem gilt weiter: Wir werden zusammenhalten in dieser Team-Konstellation auch in der Führung. Wir glauben an diesen Kader, werden aber trotzdem schauen, ob wir im Winter sinnvolle Veränderungen vornehmen können. Wir werden es gemeinsam schaffen, den Abstieg zu verhindern. Jetzt ist es vergleichbar mit der Situation von vor drei Jahren. Am wichtigsten ist, dass wir davon überzeugt sind, dass Florian Kohfeldt und Frank Baumann die richtigen Entscheidungen treffen werden und die richtigen Personen sind, um uns da wieder rauszuholen.“

* mit Stimmen von Sky und werder.de

Fotostrecke: Cordoba verschlimmert Werders Krise

Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © dpa
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © dpa
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © dpa
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © dpa
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © dpa
Werder Bremen gegen 1. FC Köln
Werder Bremen gegen 1. FC Köln © gumzmedia

Mehr News zu Werder Bremen

Der Spielbericht: Wieder verloren! Werder Bremen überwintert in der Abstiegsregion. Yuya Osako wieder völlig abgemeldet - Einzelkritik mit Noten zur Werder-Niederlage gegen den 1. FC Köln. Nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln zum Ende der Hinrunde: Werder-Coach Florian Kohfeldt verspricht den Klassenerhalt. Nächster Verletzungsschock beim SV Werder Bremen: Ludwig Augustinsson hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und droht das Trainingslager auf Mallorca zu verpassen.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare