+
Vor dem DFB-Pokalspiel zwischen Werder Bremen und Atlas Delmenhorst gab es Ärger wegen des Verkaufs eines umstrittenen Fan-Schals.

Vor dem Pokal-Spiel gegen Delmenhorst

Werder Bremen stoppt Verkauf von Atlas-Fanschal

Bremen - Die Vorfreude steigt, der Fußball-Traum in Bremen und umzu rückt immer näher - doch vor dem DFB-Pokalspiel gab es ein Ärgernis. Der SV Werder Bremen hat den Verkauf von umstrittenen Fan-Schals gestoppt, die anlässlich der Partie gegen Atlas Delmenhorst (10. August) angeboten wurden.

Unter dem brisanten Motto „Auf gute Freunde“ hatten die Delmenhorster Erinnerungsschals und T-Shirts produzieren lassen, die auch im Fanshop von Werder Bremen erhältlich waren. 

SV Werder Bremen zu Schal-Ärger: „ Wir haben den Hinweis sehr ernst genommen“

„Uns erreichte die Kritik, dass es möglich ist, diesen Slogan in Verbindung mit einem politisch rechten Kontext zu setzen. Wir haben diese Hinweise sehr ernst genommen und sie geprüft“, sagte Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald am Tag des Testspiels zwischen Werder Bremen und dem FC Everton: „Wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass wir den Vertrieb nicht mehr unterstützen werden. Allein die Möglichkeit, dass rechte Gruppierungen diesen Schal mit der Werder-Raute für ihre Botschaften missbrauchen könnten, ist für uns nicht tolerierbar.“

Bei der Freigabe der Artikel sei „uns diese mögliche Verbindung nicht bewusst gewesen“, erklärte Hess-Grunewald weiter: „Wir möchten uns ausdrücklich von jeder Interpretation dieser Art distanzieren und werden gerade auch rund um das Spiel nochmal unser Engagement gegen Diskriminierung und rechte Gewalt deutlich machen.“

Werder Bremen und Atlas Delmenhorst: Gemeinsam gegen Gewalt und Diskriminierung

Atlas-Präsident Manfred Engelbart respektiert die Reaktion der Grün-Weißen, die Delmenhorster werden die Fanartikel jedoch weiter vertreiben: „Hinter dem Slogan ,Auf gute Freunde' stand ausschließlich die Idee auf die gute nachbarschaftliche Verbindung zu Werder Bremen hinzuweisen, die uns bei unserem Jahrhundertspiel wirklich sehr aktiv unterstützen. Alle anderen gedanklichen Verbindungen entsprechen nicht unseren Wertevorstellungen, wir weisen sie entschieden zurück. Auch der SV Atlas Delmenhorst spricht sich klar gegen Ausgrenzungen, Diskriminierung und Gewalt jeder Art aus.“

„Auf gute Freunde“ heißt auch ein Song der Rockband Böhse Onkelz. Die Gruppe ist sehr umstritten, weil sie in den 1980er Jahren dem Rechtsrock sehr nahe gestanden haben soll. Deshalb gab es nun Protest einiger Fans von Werder Bremen. (sid/kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Das erste Pflichtspiel der Saison naht, und das ist ein ganz besonderes für die Delmenhorster Familie Urbainski: Bei Werder gespielt, gearbeitet und nun plötzlich Gegner im DFB-Pokal. Ein ehemaliger Kapitän der Grün-Weißen hat beim Tag der Fans seine Unterstützung angekündigt: Per Mertesacker vom FC Arsenal will „alles tun, um seinem Werder Bremen bei Transfers helfen. Werder Bremen hat einen Weltmeister: „MoAuba“ triumphiert beim FIFA eWorld Cup in London! Obwohl er gegen im DFB-Pokal auf viele Bekannte trifft, will Florian Kohfeldt gegen Atlas Delmenhorst erst nach dem Spiel Nettigkeiten austauschen und entschuldigt sich dafür. Obwohl er gegen im DFB-Pokal auf viele Bekannte trifft, will Florian Kohfeldt gegen Atlas Delmenhorst erst nach dem Spiel Nettigkeiten austauschen und entschuldigt sich dafür.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare