+
Yuning Zhang

Neuer Stürmer bestätigt!

Zhang für zwei Jahre bei Werder

Bremen - Es ist perfekt! Werder Bremen hat die Verpflichtung des chinesischen Stürmers Yuning Zhang bestätigt.

Der 20-Jährige wird für zwei Jahre ausgeliehen, über eine mögliche Kaufoption machte Werder-Sportchef Frank Baumann keine Angaben. „Yuning ist ein spannender Spieler, ein Riesentalent in China. Er hat eine unheimliche Abschlussstärke und eine starke Präsenz im Strafraum“, sagte Trainer Alexander Nouri über die Qualitäten des Neuen, der – das betonte Baumann – allerdings nicht der Ersatz für Claudio Pizarro ist: „Wir suchen weiter nach einem zentralen Stürmer.“ Yuning Zhang sei noch jung, „kein fertiger Spieler“, so Baumann: „Wir glauben aber daran, ihn Schritt für Schritt an die Bundesliga heranführen zu können.“

Aufmerksamkeit in China steigern

Zu einem sicher nicht ganz kleinen Teil ist Yuning Zhang allerdings auch ein Marketing-Instrument. Mit dem Jung-Nationalspieler im Kader möchte Werder die Aufmerksamkeit in China steigern, das Interesse auf sich ziehen und so möglicherweise neue Geldgeber anlocken. 

Frank Baumann war jedoch bemüht, den Faktor Werbewirksamkeit nach hinten zu stellen: „Das Sportliche steht immer an erster Stelle.“ Zhang, der laut Baumann sehr gut Englisch spricht, werde aber „nicht gleich die Bundesliga rocken“. Um ihn trotzdem regelmäßig spielen zu lassen, bemüht sich Werder aktuell noch um eine Spielerlaubnis für die U 23 in Liga drei. 

Um kurz nach 9 Uhr: Im abgedunkelten SUV fährt Zhang mit seinem Berater in Werders Tiefgarage.

Der Weg von Yuning Zhang führte übrigens nicht direkt vom niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim zu Werder. West Bromwich Albion, englischer Premier-League-Club mit chinesischem Besitzer, hat Zhang gekauft, kann ihn mangels Spielerlaubnis nicht einsetzen und verleiht ihn deshalb weiter. 

Werder sagt Danke und plant im Gegenzug Ousman Manneh zu verleihen, ein Club wurde noch nicht genannt.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare