Tom Berger erzielte das goldene Tor beim Testspiel-Sieg des SV Werder Bremen gegen den SV Meppen.
+
Tom Berger erzielte das goldene Tor beim Testspiel-Sieg des SV Werder Bremen gegen den SV Meppen.

SV Werder gewinnt Testspiel gegen SV Meppen

Youngster Tom Berger schießt Werder Bremen zum Testspiel-Sieg gegen Meppen - Ole Werner ist „insgesamt zufrieden“

Bremen – Der SV Werder Bremen hat das Testspiel gegen den SV Meppen am Donnerstag mit 1:0 (0:0) gewonnen – und das ohne den wohl verletzten Keeper Jiri Pavlenka. Der Spielbericht der DeichStube.

Natürlich war es nur ein simples Testspiel. Doch das Duell mit dem Drittligisten SV Meppen war irgendwie doch viel mehr. Schließlich ist es inzwischen schon mehr als vier Wochen her, dass der SV Werder Bremen in der Bundesliga gefordert war. Seither wurde viel geurlaubt, aber zuletzt auch wieder intensiv trainiert. Doch der so wichtige Spielrhythmus, der war eben auf der Strecke geblieben. Folglich war die Partie gegen die Emsländer auf Platz 11 eine gern genommene Alternative. Allzu torreich wurde es unter Ausschluss der Öffentlichkeit aber nicht, überhaupt stockte das Geschehen bei frostig kalten Temperaturen häufig. Am Ende hieß es immerhin 1:0 (0:0).

„Wichtig war, dass wir uns heute unter Wettkampfbedingungen intensiv bewegen. Das haben wir insgesamt getan. Die Intensität war in beiden Halbzeiten vernünftig“, sagte Werder Bremens Trainer Ole Werner nach dem Spiel. „In dieser Phase war es einfach wichtig, dass jeder Spieler 45 Minuten unterwegs ist unter Wettkampfbedingungen. Der eine oder andere wird sicherlich auch mit etwas müden Beinen im Spiel gewesen sein. Insgesamt bin ich zufrieden.“

Werder Bremen muss im Testspiel gegen den SV Meppen auf verletzten Jiri Pavlenka verzichten - und auch länger?

Die Begegnung hatte noch gar nicht begonnen, da gab es bereits eine Hiobsbotschaft. Torhüter Jiri Pavlenka, der eigentlich in der Startelf hatte stehen sollen, kniete beim Warmmachen plötzlich auf dem Boden und griff sich an den Rücken. Wenig später wurde der Tscheche, der im Laufe seiner Karriere immer mal wieder über Beschwerden in diesem Bereich geklagt hatte, mit einem Golfcart in Richtung Kabine gefahren. Ersatzkeeper Michael Zetterer rückte somit in die Anfangsformation.

Allzu ereignisreich ging es nach dem Anpfiff zunächst nicht weiter. Erst Testspieler Marek Janssen hatte für die Gäste eine Halbchance (13.), dann fiel Niklas Schmidt für Werder Bremen, das in Tannenbaumtrikots auflief, mit einem schönen Schlenzer auf (17.). Zwischenzeitlich gab es zwar immer wieder Leerlauf, doch im Endspurt des ersten Durchgangs tat sich doch noch einiges in den beiden Strafräumen. Eren Dinkci vergab das Bremer 1:0, als er am Torwart scheiterte (32.), kurz darauf traf SVM-Akteur David Vogt die Latte (36.). Die letzte Gelegenheit vor der Pause gehörte dann wieder Grün-Weiß, als die Meppener eine Hereingabe von Mitchell Weiser in Richtung des eigenen Tores lenkten, der Ball jedoch am Aluminium landete (42.).

Werder Bremen schlägt den SV Meppen im Testspiel dank U23-Spieler Tom Berger

Zur zweiten Hälfte wechselte Trainer Ole Werner fast das komplette Personal aus, lediglich Michael Zetterer und Oliver Burke erhielten einen Zuschlag. In Abwesenheit des erkrankten Marvin Ducksch war es nun Leonardo Bittencourt, der erste Akzente setzte. Allerdings traf auch der 28-Jährige mit einem geschlenzten Schuss nur die Latte (52.). „In der zweiten Halbzeit ist es uns dann ein bisschen mehr gelungen, die Intensität in Zielstrebigkeit umzumünzen“, sagte Werner. Weitere Höhepunkte waren danach dennoch Mangelware. Bis zur 82. Minute. Dann schlug Nicolai Rapp einen weiten Ball wunderschön auf Bittencourt, der per Hacke sehenswert auf U23-Akteur Tom Berger ablegte. Der 21-Jährige blieb ganz cool und schob abgeklärt zur Führung ein. Kurz darauf hätte Berger sogar fast noch das 2:0 markiert, zielte dann aber ganz knapp vorbei (90.). Der letzte spielerische Auftritt des Jahres endete aber auch so mit einem Erfolgserlebnis für Werder Bremen. (mbü)

Werder Bremen: Zetterer – Weiser (46. Rosenboom), Pieper (46. Stark), Groß (46. Salifou), Chiarodia (46. Friedl), Buchanan (46. Jung), Gruev (46. Rapp), Stage (46. Schmid), Schmidt (46. Bittencourt), Dinkci (46. Berger), Burke

Weiter mit dem Liveticker zum Nachlesen:

Schluss! Werder Bremen schlägt den SV Meppen dank U23-Spieler Tom Berger knapp

<<< LIVE-TICKER AKTUALISIEREN >>>

15.46 Uhr: Kurz darauf ist pünktlich Feierabend! Der SV Werder gewinnt knapp, aber verdient mit 1:0 (0:0) gegen den SV Meppen. Das Siegtor erzielte Tom Berger nach einer schönen Kombination in der 82. Minute.

89. Minute: Berger verpasst den Doppelpack und die Entscheidung! Sein Abschluss streichelt noch den Pfosten.

87. Minute: Kniffliger Zweikampf zwischen Salifou und Faßbender, ein möglicher Pfiff von Schiedsrichter Lukas Benen aus Nordhorn bleibt jedoch aus. Es gibt keinen Elfmeter - sehr zum Unmut von Meppens Coach Stefan Krämer.

85. Minute: Burke holt noch mal eine Ecke heraus. Erneut schnappt sich Bittencourt den Ball. Die Ecke landet bei Rapp, der weit übers Ziel hinaus schießt.

83. Minute: Besonders schön: Berger belohnt sich mit dem Treffer für seinen couragierten Auftritt!

Werder Bremen gegen den SV Meppen - Testspiel im Liveticker: Tom Berger schießt Werder in Front

82. Minute: Tooor für Werder! Da ist es doch endlich! Rapps Diagonalball leitet Bittencourt sehenswert mit der Hacke in den Lauf von Berger - und der 21-Jährige bleibt vor Meppens Keeper Domaschke ganz cool und vollstreckt eiskalt mit rechts in die kurze Ecke.

80. Minute: Langsam wird‘s eng mit unserer Tor-Ankündigung. Werder spielt in Durchgang Nummer zwei auch nicht mehr so zielstrebig nach vorne. Meppen macht im zweiten Abschnitt so gut wie gar nichts mehr nach vorne.

78. Minute: Eckball für Werder. Rosenbooms Kopfball ist aber erneut nicht genau genug gesetzt.

74. Minute: Glück für Werder, dass Meppens Feigenspan den weit vor dem Tor stehenden Zetterer nicht überwinden kann. Im Gegenzug findet Burkes Pass nicht den freistehenden Berger.

70. Minute: Bittencourt wird im Mittelfeld gelegt, der fällige Pfiff bleibt jedoch aus. Anschließend kommt Meppens Pourie zum Abschluss, verzieht allerdings deutlich.

67. Minute: Friedls Ecke landet genau in den Armen des Meppener Keepers. Den anschließenden Konter bereinigt erneut Berger, der als letzter Mann hinten ausputzt.

66. Minute: Berger setzt hier das nächste Ausrufezeichen mit einem sehenswerten Tänzchen. Nur mit dem Abschluss klappt es leider nicht.

64. Minute: Burke tankt sich über rechts durch, doch die Flanke wird kurz vorm einschussbereiten Jung entschärft.

62. Minute: Nach einem Dribbling des eingewechselten U23-Spielers Tom Berger landet der Ball bei Schmid. Aber dessen Schuss segelt in Richtung Osterdeich.

58. Minute: Bittencourt holt die nächste Ecke für Werder raus. Er tritt selbst an und flankt auf Rosenboom, aber dessen Kopfballversuch bleibt hängen. Keine Gefahr.

55. Minute: In Durchgang Nummer zwei bilden Dikeni Salifou, Niklas Stark und Marco Friedl die Dreierkette des SVW. Nicolai Rapp ist Sechser. Romano Schmid und Leo Bittencourt sind die Achter.

52. Minute: Der auffällige Bittencourt trifft mit einem Schlenzer vom Strafraum, na klar, die Latte!

49. Minute: Lasse Rosenboom rutscht nach einer gelungenen Klärungsaktion auf der gefrorenen Tartanbahn aus und landet auf dem Allerwertesten - autsch!

Werder Bremen gegen den SV Meppen im Liveticker: Die zweite Halbzeit des Testspiels läuft

46. Minute: Weiter geht‘s! Werder tauscht zur Pause fleißig durch: Neun Wechsel sind es insgesamt. Neu dabei sind Lasse Rosenboom, Dikeni Salifou, Niklas Stark, Marco Friedl, Anthony Jung, Romano Schmid, Nicolai Rapp, Leo Bittencourt und Tom Berger. Nur Oliver Burke und Michael Zetterer bleiben aus der Anfangself weiter auf dem Platz.

14.48 Uhr: Und kurz danach ist Halbzeit! Torlos gehen Werder und der SV Meppen in die Pause, was angesichts der zahlreichen, hochkarätigen Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten ein ziemlich schlechter Scherz ist. Wir legen uns fest: In Hälfte zwei fallen hier Tore! Bis gleich.

44. Minute: Weiser foult Risch gefährlich nahe am Bremer Strafraum. Freistoß aus 17 Metern! Hemlein tritt an, und scheitert mit seinem strammen und leicht abgefälschtem Schuss am gut reagierenden Zetterer.

42. Minute: Nächste Großchance für Werder: Erst rauscht Burkes Versuch aus spitzem Winkel am Tor vorbei, dann wird Weisers Hereingabe an die Latte gelenkt. Kaum zu glauben eigentlich, dass es immer noch 0:0 steht!

40. Minute: Werder hat hier zwar deutlich mehr vom Spiel, aber lässt Meppen dennoch immer wieder gefährlich vors Bremer Gehäuse kommen.

36. Minute: Auf der Gegenseite ist Werder gleich zweimal im Glück! David Vogt scheitert zunächst völlig freistehend an Zetterers Schulter und der Latte. Sekunden später schießt erneut Vogt, Zetterer lässt den eigentlich harmlosen Schuss von der Sonne geblendet nach vorne abprallen und hat Glück, dass er den Nachschuss so gerade noch entschärfen kann.

Werder Bremen gegen den SV Meppen im Liveticker: Eren Dinkci und Oliver Burke lassen Großchancen liegen

34. Minute: Super Chipflanke von Stage perfekt in den Lauf von Burke, dessen Kopfball segelt aber übers Gebälk.

32. Minute: Weiser jetzt mit schönem Steckpass auf Dinkci, der völlig frei vor Meppens Keeper Matthis Harsman auftaucht, aber den Ball nicht an ihm vorbeigechipt bekommt. Das hätte die Führung sein müssen!

30. Minute: Weil hier im Spiel gerade nicht wirklich viel passiert, bleibt uns die Gelegenheit, unsere Trauer über die nicht vorhandenen Zuschauer auf Platz 11 zu bekunden. Geisterspiele braucht echt kein Mensch.

26. Minute: Groß mit einem unnötigen Ballverlust, der zu einer Ecke für Meppen führt, die aber sichere Beute für Zetterer ist.

23. Minute: Werder kombiniert zwar phasenweise gefällig, verpasst es aber mitunter noch konsequenter den Torabschluss zu suchen.

21. Minute: Jetzt setzt Weiser zu einem unwiderstehlichen Sololauf an, läuft an der halben Meppener Hintermannschaft vorbei und verzieht dann den Abschluss. Das wäre ein nettes Tor gewesen!

19. Minute: Obwohl Ailton gar nicht auf dem Platz steht, fällt hier schon auf, dass beide Mannschaften ziemlich oft ins Abseits laufen...

17. Minute: Erster dicke Werder-Chance: Stage passt auf Burke, der legt für Schmidt ab, aber dessen Schuss streicht Zentimeter vorbei am langen Eck. Schade!

15. Minute: Ole Werner scheint noch nicht so richtig zufrieden zu sein. Jedenfalls ist der Werder-Coach fast durchgehend lautstark zu hören.

13. Minute: Gruev verliert einen wichtigen Zweikampf im Zentrum, dann schalten die Meppener schnell um. Rechtsaußen Hemlein bedient Janssen, der nur knapp am Tor vorbeizielt. Das war die bisher dickste Chance der Partie!

8. Minute: Erste Torannäherung der Gäste: Max Dombrowka schickt Probestürmer Marek Janssen steil, der bleibt vor Zetterer cool und netzt ein. Allerdings stand auch er deutlich im Abseits - der Treffer zählt korrekterweise nicht.

6. Minute: Die Bremer Dreierkette bilden heute Amos Pieper, Christian Groß und Fabio Chiarodia. Ilia Gruev ist alleiniger Sechser, auf der Acht spielen Jens Stage und Niklas Schmidt. Links verteidigt Lee Buchanan, rechts spielt Mitch Weiser. Die Doppelspitze geben Eren Dinkci und Oliver Burke.

4. Minute: Werder schnürt Meppen gleich mal tief in der eigenen Hälfte ein. Einen echten Torabschluss gab es bislang aber noch nicht.

Werder Bremen gegen den SV Meppen im Liveticker: Jiri Pavlenka beim Warmmachen verletzt

2. Minute: Werder startet in grün und weiß von links nach rechts. Und da ist gleich der erste kleinere Aufreger: Christian Groß, heute als Innenverteidiger aufgeboten, schickt Oliver Burke, der frei vor dem Meppener Gehäuse auftaucht - aber wohl einen Schritt im Abseits stand.

14.02 Uhr: Jetzt sind beide Teams auf Platz 11! Der Ball rollt! Auf geht‘s Werder!

14.01 Uhr: Jetzt aber vorerst genug mit schlechten Nachrichten - es geht hier jeden Augenblick los! Endlich wieder Werder!

13.57 Uhr: Apropos Torhüter: Just in diesem Moment twittert Werder, dass sich Jiri Pavlenka beim Warmmachen verletzt hat. Der Keeper wird mit dem Golfcart in die Kabine gefahren. Das sieht erstmal nicht so gut aus - hoffentlich nichts Schlimmeres! Für Pavlenka wird Zetterer auflaufen.

13.55 Uhr: Einer, der bei beiden Clubs zwischen den Pfosten stand, ist Torhüter Luca Plogmann. Inzwischen hütet der 22-Jährige allerdings das Tor beim niederländischen Erstligisten Go Ahead Eagles unter Vertrag. Grüße gehen raus!

13.50 Uhr: Zurück zu Werder: Bei den Grün-Weißen fehlen heute Marvin Ducksch, der bereits seit einigen Tagen krank ist, sowie Felix Agu und Manuel Mbom, die sich nach ihren Verletzungen weiterhin im Aufbautraining befinden und erst Anfang Januar wieder voll ins Teamtraining einsteigen sollen. Die WM-Fahrer Niclas Füllkrug und Milos Veljkovic weilen zudem noch im Urlaub. Niklas Schmidt steht nach überstandener Erkältung wieder in der Startelf. 

13.45 Uhr: Der SV Meppen testet heute einen Stürmer: Marek Janssen (bis Sommer bei SV Atlas Delmenhorst) vom Regionalligisten Blau-Weiß Lohne will sich für einen Vertrag beim Drittligisten empfehlen.

Werder Bremen gegen den SV Meppen im Liveticker: Die Aufstellungen sind da

13.43 Uhr: Der SV Meppen hat in Ole Käuper einen waschechten Bremer in seinen Reihen. Bei Werder hatte der heute 25-Jährige im Dezember 2017, vor fast auf den Tag genau fünf Jahren, sein Bundesliga-Debüt gefeiert, kam danach bei den Profis aber nicht mehr zum Zug. Nach Leihstationen bei Erzgebirge Aue, Carl Zeiss Jena und dem slowakischen Erstligisten FC Nitra kehrte er im vergangenen Sommer an die Weser zurück. Beide Parteien einigten sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung.

13.40 Uhr: Und so startet der Drittligist aus dem Emsland: Harsman, Risch, Puttkammer, Ballmert (C), Kraulich, Dombrowka, Käuper, Vogt, Hemlein, Kleinsorge und Janssen (Testspieler).

13.38 Uhr: Auf der Bank sitzen: Zetterer, Jung, Stark, Salifou, Friedl, Bittencourt, Schmid, Rapp, Rosenboom und Berger.

13.35 Uhr: Mit etwas Verspätung: Hier ist die Aufstellung! So startet Werder Bremen in das Testspiel gegen den SV Meppen: Pavlenka - Weiser, Pieper, Groß, Chiarodia, Buchanan - Gruev, Stage, Schmidt - Dinkci, Burke.

Der SV Werder Bremen im Liveticker gegen den SV Meppen: Anpfiff des Testspiels ohne Fans ist um 14 Uhr auf „Platz 11“ in Bremen, der Live-Ticker startet hier gegen 13 Uhr mit der Startelf-Aufstellung des SV Werder. Alle Tore, News und Infos vom Testspiel gegen den Drittligisten gibt es hier live im Liveticker der DeichStube.

Werder Bremen im Testspiel gegen den SV Meppen - der Vorbericht:

Werder Bremen-Trainer Ole Werner sieht Testspiel gegen SV Meppen als Ausdauereinheit

Der SV Werder Bremen bestreitet am Donnerstag (14 Uhr im DeichStube-Liveticker) ein Testspiel gegen den Drittligisten SV Meppen. Der Vorbericht der DeichStube.

Bremen – Knapp eine Woche vor Beginn des zweiten Winterurlaubs steht für die Spieler des SV Werder Bremen am Donnerstag noch ein letztes Testspiel (14 Uhr im DeichStube-Liveticker) im Kalenderjahr 2022 gegen den SV Meppen auf dem Plan. Das Duell mit dem Tabellenvorletzten der 3. Liga hatte der Bundesligist eigentlich dazu nutzen wollen, um sich kurz vor Weihnachten noch einmal seinen Fans im Emsland zu präsentieren. Doch daraus wird nichts, weil die Rasenheizung in Meppens Hänsch-Arena derzeit nicht funktioniert. Daher wurde der Test nun kurzerhand auf Platz 11 in Bremen verlegt – allerdings ohne Zuschauer, was zwangsläufig die Frage nach der sportlichen Bedeutung des Aufeinandertreffens in den Vordergrund rücken lässt.

Werder Bremen-Testspiel gegen den SV Meppen im Liveticker: „Eine Trainingseinheit unter Ausdaueraspekten“

„Es ist unheimlich wichtig, dass wir uns gut auf die Rückrunde vorbereiten. Da gehören auch Testspiele dazu. Von daher ist es für uns wichtig, dass wir das Spiel konzentriert angehen“, sagt Werder Bremens Leiter Profifußball Clemens Fritz über den letzten Test des Jahres gegen den SV Meppen. Und Werders Cheftrainer Ole Werner betont: „Für uns geht es gegen Meppen darum, die Abläufe, die wir im bisherigen Jahr gespielt haben, wieder auf den Platz zu kriegen. Darüber hinaus ist es eine Trainingseinheit unter Ausdaueraspekten für uns. Wir haben in den letzten Tagen körperlich schon sehr intensiv gearbeitet. So soll es in dieser Woche in den Einheiten und speziell im Testspiel weitergehen. Das sind die beiden Dinge, die wir in dem Spiel sehen wollen.“ 

Personell muss Werner dabei auf Benjamin Goller verzichten. Der Flügelstürmer wechselte in der vergangenen Woche zum 1. FC Nürnberg. Auch die Nationalspieler Niclas Füllkrug und Milos Veljkovic weilen noch im Urlaub und sind entsprechend keine Option. Zudem werden Angreifer Marvin Ducksch (Erkältung) und die Rückkehrer Felix Agu und Manuel Mbom (beide Aufbautraining) noch nicht wieder zur Verfügung stehen. Dafür dürften die U23-Spieler Tim-Justin Dietrich, Tom Berger und Lasse Rosenboom den Kader des SV Werder Bremen auffüllen.

Werder Bremen gegen den SV Meppen - Testspiel im Liveticker: „Wichtig, dass wir es konzentriert angehen“

Beim SV Meppen sieht es beim kickenden Personal noch deutlich schlechter aus: Zum Wochenstart standen bei den Emsländern lediglich 15 Feldspieler auf dem Trainingsplatz, darunter Ex-Bremer Ole Käuper (ein Bundesliga-Spiel für Werder) und Trainingsgast Timmy Thiele, der bis 2011 für Werders U23 auflief. Satte 15 Spieler fehlten dagegen krank oder verletzt. Auch das Trainergespann um Chefcoach Stefan Krämer und dessen Assistent Benjamin Duray hatte es zuletzt erwischt. Beide hatten in der Vorwoche einen positiven Corona-Test und mussten in Quarantäne. Nun hoffen die Trainer des SV Meppen, zum Testspiel gegen Werder Bremen wieder an der Seitenlinie stehen zu können.

Das Duell zwischen Werder Bremen und dem SV Meppen gab es letztmals übrigens vor vier Jahren. Damals siegten die Bremer in Cloppenburg mit 5:2. Die Tore schossen zweimal Claudio Pizarro, Yuya Osako, Josh Sargent und Ex-U23-Spieler Pascal Hackethal. Für Meppen traf der Achimer Deniz Undav doppelt, der mittlerweile in der englischen Premier League bei Brighton & Hove Albion unter Vertrag steht. (mwi)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare