Werder Bremen gegen ZSKA Sofia - Testspiel im Live-Ticker: Johannes Eggestein (l.) bejubelt sein Tor zum 1:0 mit Simon Straudi.
+
Werder Bremen gegen ZSKA Sofia - Testspiel im Live-Ticker: Johannes Eggestein (l.) bejubelt sein Tor zum 1:0 mit Simon Straudi.

Werder-Trainingslager in Zell am Ziller

Live-Ticker: So lief Werders Testspiel gegen ZSKA Sofia

Der SV Werder Bremen hat sein Testspiel am Sonntag gegen ZSKA Sofia aus Bulgarien mit 1:0 gewonnen. Das Tor des Tages erzielte Johannes Eggestein. Lest den Spielverlauf im Live-Ticker der DeichStube* nach.

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Mehr zum Testspiel gibt es im Spielbericht: Die Null steht - und Jojo Eggestein sorgt für den nächsten Werder-Testspiel-Sieg!

17.50 Uhr: Kurzes Fazit des Nachmittags: Den Bremern ist es am Ende gelungen, sich in einer insgesamt ausgeglichenen Partie ohne große Höhepunkte durchzusetzen. Das ist ordentlich, viel mehr aber nicht. Positiv: Defensiv hat Werder gegen Sofia nicht viel zugelassen, weil die Ordnung gestimmt hat. Negativ: Nach vorne ging nicht allzu viel. Da passte es ins (verregnete) Bild, dass der einzige Treffer des Spiels in der 82. Minute nach einer Standardsituation fiel: Ecke Schmidt, Kopfball Jojo Eggestein. Am Mittwoch steht nun das zweite Testspiel gegen Zenit St. Petersburg an. Wir legen uns bis dahin wieder in die Almhütte. Pfiati!

90. Minute: Schluss, aus und vorbei: Werder gewinnt das Testspiel gegen ZSKA Sofia mit 1:0 (0:0).

88. Minute: Drittes Testspiel, dritter Sieg - danach sieht es hier inzwischen ganz stark aus. Werder also auf Kurs. Champions-League-Teilnehmer Zenit St. Petersburg dürfte vor dem Duell am Mittwoch schon ordentlich zittern. Klar.

85. Minute: „Steht auf, wenn ihr Bremer seid“ - das Parkstadion in Zell am Ziller feiert und schunkelt und singt und lacht. Ein Moment, der irgendwie auch deutlich macht, wie sehr die Werder-Fans zuletzt zu leiden hatten.

Werder Bremen gegen ZSKA Sofia - Testspiel im Live-Ticker: Johannes Eggestein erzielt das Tor zum 1:0

82. Minute: Vergesst die Schoko, denn hier kommt Jojo (Eggestein)! Ist nach einer Schmidt-Ecke zur Stelle, frei wie ein Free-Climber am Matterhorn, muss sich für seinen Kopfball kurioserweise sogar bücken - und trägt sich ins Gipfelbuch ein. 1:0 für Werder!

81. Minute: Hab mir gerade ne warme Schoko mit Rum bestellt, Junge, ist das inzwischen kalt hier. Schiedsrichter heißt ironischerweise Andreas Heiss. Muss er ja selbst wissen.

78. Minute: Also an den Fans liegt es hier nicht, die singen sich warm und unterstützen ihr Team. „Auf geht‘s Werder schießt ein Tor“. Die Mannschaft geht jetzt tatsächlich noch etwas mehr Risiko.

76. Minute: Es regnet inzwischen heftig, ist windig und frisch geworden. Irgendwie ja auch ein guter Vorgeschmack auf den rauen Zweitliga-Alltag: Wird alles kein Zuckerschlecken, Werder.

73. Minute: Und da wäre es fast passiert: Sofias Bai nagelt den Ball an die Latte.

71. Minute: Allmählich nähern wir uns hier dem Gipfel, ein zäher Aufstieg steuert langsam aber sicher auf sein Ende, sprich den Abpfiff zu. Immerhin: Werders weiße Testspiel-Ohne-Gegentor-Weste noch immer ohne Fleck.

67. Minute: Die Chancen, dass hier noch ein Tor fallen, aktuell übrigens wie ein Bergplateau im dichten Nebel: aussichtslos.

65. Minute: Jetzt haben wir den Überblick, neu dabei sind neben Mai auch Straudi, Agu, Maxi und Jojo Eggestein, Schmidt, Osako und Woltemade.

62. Minute: Das DeichStube-Video-Analyse-Team hat sich derweil die unübersichtliche Szene aus der 58. Minute noch einmal aus allen erdenklichen Kamera-Perspektiven angesehen. Resultat: Ja bist deppert! Es war doch Mbom, der gefoult hat, also vom Platz hätte fliegen müssen! Möhwald aber ein echter Kumpel, nimmt die Gelbe Karte auf sich. Das ist Fair-play.

61. Minute: So, jetzt kommt es wie angekündigt zur großen Wechselorgie bei Werder. Viele gehen, viele kommen. Unter anderem Mai, dessen grimmiger Blick umgehend dafür sorgt, dass der Himmel weint. Beeindruckend.

Werder Bremen gegen ZSKA Sofia - Testspiel im Live-Ticker: Manuel Mbom foult, Kevin Möhwald wird verwarnt

58. Minute: Jetzt gehen hier alle im Gebirge verloren: Plötzlich Gelb-Rot für Mbom, der aber gar nicht gefoult haben soll, denn Möhwald war‘s angeblich. Mehrere Werder-Spieler stürmen auf den Schiedsrichter zu und sorgen für Aufklärung. Ergebnis: Gelb für Möhwald, Mbom darf weitermachen. Und jetzt atmen wir alle mal wieder in Ruhe etwas roten Rauch ein.

55. Minute: Und endlich mal wieder was Sportliches! Badjie schmeißt das Lawinen-Suchgerät an und findet Sargent, der sofort aufs Sofia-Tor zurollt, vor dem Torhüter aber leider schneeblind wird und vergibt.

54. Minute: Werders Athletik-Trainer Günter Stoxreiter, kuriose Szene, läuft während der unterbrochenen Partie einmal quer über den Platz in Richtung Kabine. Hat offenbar den Auftrag bekommen, die grün-weißen Rauchtöpfe rauszuholen. Nebulöse Angelegenheit hier.

50. Minute: „Großer“ Auftritt der Sofia-Fans jetzt. Einige, sagen wir, eher semi-durchtrainierte Herren ziehen sich erst obenrum aus, um dann bengalische Fackeln zu zünden. Roter Rauch hinter dem Werder-Tor, Zetterer mittendrin. Fürchte nur, dass hier gleich die Bergwacht anrückt.

49. Minute: Nankishi und Schmid rennen sich gegenseitig über den Haufen. Und das ist auch schon alles, was ihr gerade über dieses Spiel wissen müsst.

46. Minute: Markus Anfang hat in der Pause zweimal gewechselt. Toprak ist in der Kabine geblieben, dafür jetzt Veljkovic auf dem Platz, nach seinem Nasenbeinbruch aus dem April übrigens immer noch mit Schutzmaske im Gesicht. Außerdem steht jetzt Zetterer für Kapino im Tor.

Werder Bremen gegen ZSKA Sofia - Testspiel im Live-Ticker: Die 2. Halbzeit läuft

46. Minute: Das Spiel läuft wieder.

16.56 Uhr: In Durchgang zwei dürfte gleich auch Lars Lukas Mai sein Werder-Debüt feiern. Der Mann, der auf dem Platz niemals lacht. Hat hier heute allerdings ohnehin noch kein Spieler getan. Spaßbefreiter Test bisher.

16.50 Uhr: Während der Rasensprenger ordentlich den Platz wässert, machen sich etliche Bremer nahe der Eckfahne warm. Sagen wir mal so: Frische Impulse können diesem Spiel nur gut tun.

16.46 Uhr: Kleiner Nachtrag: Nach einem Zweikampf mit Badjie kurz vor der Pause ist das Spiel für Sofias Mazikou beendet. Er humpelt verletzt vom Platz. Der Bremer hat sich noch auf dem Platz für sein Einsteigen entschuldigt.

45. Minute: Halbzeit.

42. Minute: Gleich ist hier Halbzeit, Nankishi aber vorher nochmal wie ein Slalom-Skifahrer, lässt seinen Gegenspieler stehen, findet die Gletscherspalte in der Abwehr, zielt aber knapp am langen Pfosten vorbei. Die mit Abstand bisher beste Werder-Chance.

40. Minute: Möhwald ist wieder da - rechtzeitig um mitanzusehen, wie Toprak ein Laufduell gegen Charles im Spaziergang erledigen will. Ergebnis: Klappt nicht. Gerade noch rechtzeitig schaltet der Verteidiger einen Gang hoch.

38. Minute: Möhwald bleibt nach einem Zweikampf liegen, muss behandelt werden. Ist offenbar auf die linke Schulter geflogen.

36. Minute: Werder präsentiert sich zwar bemüht, irgendwie aber doch wie ein erfolgloser Abiturient: kommt nicht zum Abschluss. Immerhin: Sofia geht es nicht viel besser.

32. Minute: Spiel gönnt sich gerade eine kleine Auszeit, wie ein Wanderer in der Berghütte, Schnürsenkel lockern, kurz durchatmen. Die zündenden Aktionen sind auf beiden Seiten noch nicht zu sehen.

29. Minute: Ja, gut, ähh - so viel ist hier auf dem Platz gerade nicht los. Für Füllkrug ist jetzt sogar ganz Feierabend, wird ausgewechselt und durch Sargent ersetzt. Dürfte vorher so abgesprochen gewesen sein.

26. Minute: Nach etwa 60 Minuten dürfte Anfang später zum großen Durchwechseln ansetzen. So hatte es der Trainer im Vorfeld angekündigt, damit sich möglichst viele Spieler zeigen können.

23. Minute: Autsch! Sofias Charles patscht Füllkrug im Mittelfeld die Hand ins Gesicht. Während die Bremer Physios schon lossprinten wollen, hält Anfang sie zurück: Wird schon gehen. Stimmt. Füllkrug steht wieder.

23. Minute: Ein besonderes Spiel ist es übrigens für Ilia Gruev, der gebürtig aus Sofia stammt, allerdings Levski- und gerade nicht ZSKA-Fan ist. Macht seine Sache in der Innenverteidigung neben Toprak bisher gut.

21. Minute: Feiner Pass von Schmid, Füllkrug frei vor dem Tor, scheitert am Sofia-Keeper - aber: Abseits.

20. Minute: Wechselgesänge jetzt auf der kleinen Tribüne des Parkstadions. Stark! Großes Lob an den Initiator und Vorsänger, der mit seinem Organ problemlos jedem Nebelhorn Konkurrenz machen könnte.

18. Minute: So. Jetzt Freistoß für Werder, nachdem es Schmid ergangen ist, wie einem leeren Glas in der Kneipe: wurde abgeräumt. Möhwalds Freistoß dann aber knapp drüber.

14. Minute: Ist ja immer so. Kaum schreibt man, dass nichts passiert, passiert was - und zwar das hier: Sofias Mattheij köpft den Ball nach einer Ecke knapp am Tor vorbei. Die Bulgaren sind inzwischen deutlich besser im Spiel.

13. Minute: Wind zieht auf im Parkstadion, mir wäre hier fast der Kaffeebecher vom Biertisch geweht. Berufsrisiko. Auf dem Platz dafür eher noch ein laues Lüftchen...

10. Minute: Gelbe Karte für Mbom, der im Mittelfeld beherzt in die Steigeisen springt und seinen Gegenspieler zu Fall bringt. Früh ein Zeichen setzen, so wichtig.

9. Minute: Einige Werder-Fans singen: „Dann steigen wir wieder auf, dann steigen wir wieder ab, das hebt die Stimmung, weil wir bescheuert sind.“ Scheinen große Kletterfreunde zu sein.

7. Minute: Sofia gerade eben das erste Mal im Bremer Strafraum, Mbom aber konsequent, Fuß dazwischen, vorbei die Szene.

5. Minute: Auf dem Platz geht es bisher zu wie vorhin beim Einlass vor dem Stadion: vorsichtiges Abtasten. Werder aber sichtlich um den Vorwärtsgang bemüht.

2. Minute: Werder taktisch wie folgt unterwegs. Die Viererkette vor Torhüter Kapino bilden (von rechts) Mbom, Toprak, Gruev und Park. Als Sechser spielt Groß, davor die beiden Achter Möhwald und Schmid. Vorne wirbelt der Dreiersturm Badjie, Füllkrug, Nankishi.

1. Minute: Oha, das ist mal ein Start! Nankishi direkt mit dem Antritt über die linke Außenbahn. Nimmt seinem Gegenspieler aucht acht Metern zehn ab. Am Ende wird nichts draus. Schade.

Werder Bremen gegen ZSKA Sofia - Testspiel im Live-Ticker: Das Spiel läuft!

16.00 Uhr: Das Spiel läuft.

15.58 Uhr: Sofias Spieler kommen auf den Platz, schwarze Stutzen, schwarze Hosen, schwarze Trikots - und damit bloß keiner von ihnen zuzuordnen ist, tragen alle anstatt des Nachnamens das Kürzel des Sponsors über der Rückennummer. Servicewüste.

15.55 Uhr: Besonderer Empfang für Werder-Trainer Markus Anfang, der in seiner Laufbahn dreimal österreichischer Meister wurde. War früher für Innsbruck, rund 60 Kilometer von Zell am Ziller entfernt, aktiv, was die Sache für Werder hier zum Heimspiel macht.

15.53 Uhr: Werders Kader-Architekten Frank Baumann und Clemens Fritz, beide Ehrenspielführer des Vereins, werden sich das Spiel gleich vom Dach der angrenzenden Musikschule aus ansehen. Noch mehr Überblick - und man müsste schon einen der Berge erklimmen, die hier für ein fantastisches Panorama sorgen.

15.50 Uhr: Nur damit das nicht unter den Tisch fällt, als öffentlich-rechtliche Ticker-Anstalt müssen wir schließlich unserem Bildungsauftrag nachkommen: Natürlich schickt auch ZSKA Sofia elf Mann auf den Platz. Ihre Namen: Busatto, Mattheij, Teles, Varela, Carey, Wildschut, Catakovic, Mazikou, Turitsov, Galabov und Charles. Macht was draus.

15.46 Uhr: Leute, gleich ist es soweit. Die Kameraleute sind in Stellung, die Zapfhähne glühen, und die Spieler gehen ein letztes Mal in die Kabine. Schüttelt die Sofakissen aus, füllt die Erdnuss-Flips nach: It‘s Testspiel-Time im Zillertal!

15.43 Uhr: Unter den Zuschauer befindet sich hier auch ein prominentes Gesicht, das früher in der Bundesliga zu sehen war: Marco Caligiuri. Der Ex-Profi hat im vergangenen Jahr seine Karriere beendet und sich als Berater selbstständig gemacht. In diesen Tagen ist er in der Region unterwegs, auf der Suche nach neuen Talenten. Hat sich dafür genau das richtige Spiel ausgesucht. Unsere Meinung.

15.40 Uhr: Unweit des Spielfelds, mitten im Ortskern, thront hier die prachtvolle Dekanatspfarrkirche von Zell am Ziller, als würde sie sich das Treiben da unten auf dem Platz mit mildem Blick ansehen. Geweiht wurde das Gotteshaus im Jahr 1511. Unglaublich. Muss man sich mal vorstellen: Da war die ewige Werder-Legende Claudio Pizarro gerade mal zwei Jahre alt.

15.36 Uhr: Wetterprognose für den Nachmittag hier übrigens eher aus der Kategorie: Weltuntergang. Macht die Veranstalter schon leicht nervös, denn es soll regnen, viel regnen. Die Rede ist von 15 Litern pro Quadratmeter. Oder wie wir in Bremen sagen: milder Sommertag.

15.31 Uhr: Nun sollte man die Messlatte bei Testspielen ja nicht allzu hoch legen, aber was sollen wir sagen? Werder hat doch selbst für die Fallhöhe gesorgt! 7:0 gegen Lohne, 4:0 gegen Oldenburg, da wachsen die Ansprüche. So oder Sofia.

15.29 Uhr: Auch Sofia muss hier übrigens nicht auf tatkräftige Unterstützung verzichten. Etwa, sagen wir, 20 sogenannte Schlachtenbummler tummeln sich hinter dem Tor und lauschen jetzt ebenfalls andächtig „Lebenslang Grün-Weiß“, das hier aus den Lautsprechern knarzt. Schön.

15.27 Uhr: Und da kommen sie auch schon, die Helden, die hier und heute Trainingslager-Geschichte schreiben wollen. Oder so ähnlich. Werder wärmt sich auf und wird hier gut abgefeiert.

15.24 Uhr: Nur um die Sache mit Park und den Eiern nochmal kurz aufzugreifen: Der macht das wirklich! 14 Stück, roh, jeden Tag, auf Ex. Respekt! Wenn ich sehe, wie fit der Kerl ist, wird das bei uns demnächst auch eingeführt. Grüße aus der EiStube.

15.20 Uhr: Werder Bremen gegen ZSKA Sofia, den bulgarischen Rekordmeister, und das Ganze in Österreich - mehr internationales Flair geht ja gar nicht! Der SVW ist wieder da - und jetzt auch auf dem Platz: Die Torhüter kommen zum Aufwärmen.

15.17 Uhr: Schon irgendwie krass. Nach Monaten der Geisterspiele, der Einöde auf den Rängen, ist hier plötzlich die Tribüne voll! Die Menschen trinken Bier, Rauchen - it smell‘s like Fußball-Spirit! Herrlich! Und auch sicher. Denn in Österreich gelten selbstverständlich auch die 3G-Regeln. Nur wer entweder geimpft (doppelt), getestet (frisch) oder genesen ist, darf den zu erwartenden Fußball-Leckerbissen hier vor Ort verfolgen.

15.14 Uhr: Werder übrigens inzwischen im wunderschönen Parkstadion in Zell am Ziller angekommen, wie sich das für gute Touris gehört mit dem Rad! Vor allem Möhwald (hatte gestern Geburtstag) und Park (trinkt gerne Eier, unfassbarer Kerl) wurde hier von den rund 1000 Fans abgefeiert. Zu Recht, wie wir finden!

15.12 Uhr: Das mal gleich vorab, damit sich später keiner wundert: Zum Tickern hier absolut erschwerte Bedingungen, die XXL-Box, aus der die gängigsten Après-Ski-Hits ballern, steht quasi mit auf der Tastatur. „In sing a Liad für dich!“ In diesem Sinne: Pack ma‘s!

15.10 Uhr: Neben Torhüter Jiri Pavlenka, der noch Trainingsrückstand hat, fehlen bei Werder heute auch Eren Dinkci und Leonardo Bittencourt wegen muskulärer Probleme. Neuzugang Anthony Jung ist zudem wegen eines leichten grippalen Infekts nicht dabei.

Werder Bremen gegen ZSKA Sofia - Testspiel im Live-Ticker: Die Aufstellungen sind da!

15.08 Uhr: Folgende Spieler schickt Trainer Markus Anfang ins Rennen: Kapino - Möhwald, Füllkrug, Nankishi, Schmid, Toprak, Park, Badjie, Gruev, Mbom und Groß. Wird spannend zu sehen, wie sich das Ganze auf dem Platz gleich taktisch anordnen wird.

15.03 Uhr: Servus, Grüezi und Hallo aus dem wunderbaren Zillertal, wo Werder in Kürze sein Testspiel gegen ZSKA Sofia bestreiten wird! Und was sollen wir sagen? So eben kommt hier auch schon der Berner Sennenhund mit dem Aufstellungsbogen im Fässchen angetrotettet!

An dieser Stelle entsteht der Live-Ticker zum Testspiel von Werder Bremen gegen ZSKA Sofia. Anpfiff im Parkstadion von Zell am Ziller ist am heutigen Sonntag um 16 Uhr. Hier im Liveticker geht es gegen 15 Uhr mit den Aufstellungen los.

Zum Vorbericht vom 3. Juli 2021:

„Ein anderes Kaliber“: So will Werder Bremen-Trainer Markus Anfang das Testspiel gegen ZSKA Sofia angehen

Erst ein deutlicher 7:0-Erfolg gegen den Oberligisten Lohne, dann ein am Ende doch noch souveränes 4:0 gegen den Regionalligisten Oldenburg – bisher ist die Testspielweste des SV Werder Bremen in diesem Sommer noch strahlend weiß. Während der zwei kommenden Partien im Trainingslager im Zillertal dürfte die Mannschaft von Trainer Markus Anfang aber erstmals so richtig gefordert werden. Los geht es am Sonntag mit dem Spiel gegen den bulgarischen Rekordchampion ZSKA Sofia (16.00 Uhr im Liveticker der DeichStube*), ehe am Mittwoch die Partie gegen den amtierenden russischen Meister Zenit St. Petersburg (18.00 Uhr) folgt.

Zell am Ziller - „Sofia ist schon ein anderes Kaliber als die Gegner, gegen die wir bisher gespielt haben“, sagt Markus Anfang, der sein Team zunächst ganz bewusst gegen Amateurclubs antreten ließ, „damit wir gut reinkommen und einen sukzessiven Aufbau haben“. Die vergangene Saison hat ZSKA Sofia in Bulgarien auf dem dritten Platz und als Pokalsieger beendet, kann also in der kommenden Serie international dabei sein, wenn die Qualifikationsspiele erfolgreich bestritten werden. Anfang geht deshalb davon aus, dass sein Team vor allem in der Abwehr auf den Prüfstand gestellt wird. „Im Trainingslager wollen wir generell etwas mehr Wert auf die Abläufe in der Defensive legen, und da hilft es, gegen Mannschaften zu spielen, gegen die wir unsere Defensive vermehrt brauchen werden“, erklärt der Coach des SV Werder Bremen.

Werder Bremen gegen ZSKA Sofia im Live-Ticker: So plant Trainer Markus Anfang das Testspiel

Gegen Champions-League-Teilnehmer Zenit St. Petersburg dürfte das noch einmal etwas mehr der Fall sein. Dass Werder Bremen plant, sich während der beiden Testspiele im Zillertal nur hinten reinzustellen, soll das aber nicht heißen, sagt Anfang. Die ursprüngliche Idee des Werder-Trainers war es, sowohl gegen ZSKA Sofia (so das Testspiel live im TV sehen) als auch gegen St. Petersburg 2x60 Minuten zu spielen, damit sich möglichst viele Spieler möglichst lange zeigen können. Aus diesen XXL-Tests wird allerdings nichts. „Es ist nicht umsetzbar, weil es das Personal der Gegner gerade nicht zulässt“, erklärt Markus Anfang, dessen Plan nun so aussieht: Im ersten Test soll ein Großteil der Bremer Profis 60 Minuten spielen, der andere nur 30, ehe es im zweiten Test genau umgekehrt laufen soll.

Werder Bremen: Trainer Markus Anfang will die Belastung im Testspiel gegen ZSKA Sofia steigern

So soll die Spielzeit jedes Einzelnen beim SV Werder Bremen von 45 Minuten (Lohne, Oldenburg) über 60 Minuten (Sofia, St. Petersburg) auf schließlich 90 Minuten (während des Doppeltests am 17. Juli bei Feyenoord Rotterdam) gesteigert werden. „Auf diese Weise werden alle Spieler ausreichend Gelegenheit haben, sich zu zeigen“, betont Anfang. Gegen ZSKA Sofia dürfte dann übrigens auch erstmals Neuzugang Lars Lukas Mai für Werder auflaufen. (dco) *DeichStube.de ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Mediengruppe Kreiszeitung und der WESER-KURIER Mediengruppe sowie ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare