+
Noch ein Jahr! Theodor Gebre Selassie hat seinen Vertrag beim SV Werder Bremen verlängert.

Verteidiger bleibt noch länger

Vertragsverlängerung! Die Gebre Selassies leben den SV Werder

Bremen – Theodor Gebre Selassie hat seinen Vertrag bei Werder Bremen verlängert - auch weil seine Familie vom Verein begeistert ist. Und ausnahmsweise verriet Sportchef Frank Baumann Vertragsdetails.

Dem SV Werder Bremen geht es gerade nicht gut. Als Tabellen-14. ist der Abstiegskampf viel näher als der Traum von Europa, und dann hat das Verletzungspech wieder zugeschlagen, Ömer Toprak fällt bis Jahresende aus. Da darf die Bekanntgabe der Vertragsverlängerung von Theodor Gebre Selassie (bis 2021) am Mittwoch durchaus als Versuch des Vereins gewertet werden, die Stimmung etwas aufzuhellen. Und der 32-Jährige spielte dabei eine gute Hauptrolle, indem er betonte: „Die Situation ist nicht so kritisch wie vor ein paar Jahren, sonst würde ich doch nicht verlängern.“

Theodor Gebre Selassie: „Ganze Familie ist begeistert von Werder Bremen“

Gebre Selassie kennt sich mit Abstiegskampf aus. Als er 2012 verpflichtet wurde, waren Werders fette Jahre in der Champions League vorbei. Es ging eigentlich nur noch darum, irgendwie die Klasse zu halten. Das machte dem Tschechen sichtlich zu schaffen. Er gehört schließlich zur Kategorie Spieler, die sich die eigene Leistung und Niederlagen der Mannschaft besonders zu Herzen nehmen. Doch mit der Zeit wuchs Gebre Selassie an seinen Aufgaben, gewann mehr und mehr an Sicherheit. Sein Stammplatz als rechter Verteidiger ist schon lange nicht mehr in Gefahr. 220 Bundesliga-Spiele und 19 Tore stehen auf seinem Werder-Konto.

„Theo hat immer seine Leistungen gezeigt, er ist sehr, sehr verlässlich, rennt seine Seite rauf und runter und ist dabei auch torgefährlich“, lobte Sportchef Frank Baumann den neben ihm sitzenden Gebre Selassie und betonte: „Theo gehört doch fast schon zum Inventar bei Werder.“ Und so fühlt sich dieser auch nach mehr als sieben Jahren bei Werder. „Meine Identifikation mit dem Verein ist immer größer geworden. Meine ganze Familie ist begeistert von Werder. Ich könnte mir nicht vorstellen, nach Hause zu gehen und zu sagen, dass hier Schluss ist.“ Also hat er zum vierten Mal bei Werder Bremen einen Vertrag unterschrieben.

Werder Bremen: Frank Baumann verrät ausnahmsweise Vertragsdetails

Schon beim ersten Mal hatte Baumann seine Finger im Spiel. Damals noch nicht als Sportchef, sondern nur als Assistent von Klaus Allofs. „Ich habe Theo bei der EM beobachtet“, erinnerte sich Baumann an das Scouting beim Turnier in Polen und der Ukraine. Gebre Selassie wurde schließlich für eine Ablöse von 1,8 Millionen Euro von Slovan Liberec losgeeist. „Eine gute Geschichte für beide Seiten“, urteilte Baumann nun und machte mal eine Ausnahme. 

Er nannte Vertragsdetails. Demnach habe Gebre Selassie seinen im Sommer auslaufenden Vertrag um ein Jahr verlängert – ohne Option. Die hätte keinen Sinn gemacht, schließlich habe der Tscheche noch nicht entschieden, wann er zurück in die Heimat geht, so Baumann. Es geht um die Familie, speziell um die Kinder. Noe und Eli sollten eigentlich in Tschechien eingeschult werden, weil Theodor und seine Frau Leona dort später leben möchten. Aber die Liebe zu Bremen hat die Pläne nun etwas ändern lassen.

Theodor Gebre Selassie will mit Werder Bremen international spielen

Mindestens bis 2021 bleibt die Hansestadt die Heimat. Theodor Gebre Selassie, der seine Karriere in der Nationalmannschaft vor einem halben Jahr beendet hat, träumt immer noch davon, mit Werder mal international zu spielen. Auch jetzt noch. Die Mannschaft sei gut genug, um das Ziel Europa in dieser Saison zu erreichen. „Aber wir müssen jetzt Punkte liefern.“ Dass er dafür vielleicht mal die Seite wechseln könnte, um den etwas schwächelnden Linksverteidiger Marco Friedl zu ersetzen, hielt Gebre Selassie für keine gute Idee – aus zwei Gründen.

„Es ist wirklich nicht so einfach, plötzlich dort zu spielen“, meinte der 32-Jährige und nahm sogleich seinen Teamkollegen Friedl in Schutz: „Das hängt doch nicht von einem Spieler allein ab, das müssen wir als Mannschaft besser machen.“ Gebre Selassie demonstrierte damit mal wieder einen Teamgeist, der gerade in schwierigen Zeiten extrem wichtig ist. In Sachen Öffentlichkeitsarbeit hatte er damit seinen Auftrag mehr als erfüllt. (kni)

Theodor Gebre Selassie bleibt noch länger bei Werder Bremen.

Zur bisherigen Meldung vom 13. November 2019:

Gebre Selassie hat verlängert: Theo bleibt bei Werder Bremen!

Bremen - Es ist perfekt! Theodor Gebre Selassie (32) bleibt auch über die laufende Saison hinaus bei Werder Bremen. Der tschechische Rechtsverteidiger hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag verlängert.

Das bestätigte der Club am Mittwochvormittag. Nach Informationen der DeichStube bleibt Gebre Selassie mindestens eine weitere Spielzeit bei Werder Bremen. „Theo ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil des Kaders. Mit seiner Erfahrung ist er nicht nur auf dem Platz , sondern auch in der Kabine ein wichtiger Faktor für den Zusammenhalt und den Erfolg der Mannschaft“, erklärt Sportchef Frank Baumann in der Club-Mitteilung.

Werder Bremen: Gebre Selassie seit 2012 an der Weser

2012 ist er gekommen, frühestens 2021 wird er gehen – sehr wahrscheinlich wechselt Gebre Selassie dann vom Platz direkt in den Fußball-Ruhestand. Mit 33 Jahren wäre das nichts Ungewöhnliches. „Das ist eine Frage der Gesundheit. Ich möchte nicht erst mit Fußball aufhören, wenn mein Körper kaputt ist“, hatte Gebre Selassie vor wenigen Wochen gegenüber der DeichStube gesagt.

In dem Interview hatte er bereits durchblicken lassen, dass es für ihn bei Werder über den Sommer hinaus weitergehen würde: „Mir gefällt der Verein, mir gefällt die Stadt und mir gefallen die Leute in Bremen. Und wenn mir in meinem Leben etwas gefällt, dann tausche ich das nicht so einfach ein. Wenn alles okay ist, warum sollte ich etwas verändern?“

Werder Bremen: Theodor Gebre Sealssie ist Mr. Zuverlässig

Macht er nicht.Theodor Gebre Selassie bleibt, hat zum vierten Mal einen Vertrag bei Werder Bremen unterschrieben und stellt sich nun weiteren Herausforderungen. Seit er 2012 von Slovan Liberec nach Bremen wechselte, hat Gebre Selassie 239 Spiele in Grün-Weiß absolviert, dabei 19 Tore geschossen. Er war nie länger verletzt und eigentlich immer Stammkraft. Die Konkurrenten kamen und gingen, aber stets setzte sich der abseits des Platzes so zurückhaltende Tscheche durch. Seit Coach Florian Kohfeldt bei Werder die Entscheidungen trifft, ist Gebre Selassie zudem absolut gesetzt. Zuletzt erwies er sich sogar als erstaunlich vielseitig, weil er vom dritten bis sechsten Spieltag als Innenverteidiger aushelfen musste. Eine Rolle, die Kohfeldt ihm auch für die Zukunft zutraut. Für eine Zukunft, die noch bis 2022 geht.

„Ich schätze Theo sehr, sowohl als Fußballer als auch als Persönlichkeit. Er ist ein absoluter Teamspieler und stellt sich voll in den Dienst der Mannschaft, was er gerade wieder im Verlauf der aktuellen Saison wieder unter Beweis gestellt hat. Ich bin sehr froh, dass er auch in Zukunft Teil unseres Teams sein wird“, sagt der Coach über Gebre Selassie. (csa)

Hinweis: In einer früheren Version der Meldung hatte die DeichStube von einem Zweijahres-Vertrag berichtet.

Mehr News zu Werder Bremen

Sechs Spiele bleiben Werder Bremen, um die Hinrunde doch noch zu retten und dem Abstiegskampf fern zu bleiben. So sieht der Plan bis zur Winterpause aus. Derweil ist ein Neuzugang schon wieder verletzt und fällt für den Rest der Hinrunde aus: Wird Ömer Toprak zur Fünf-Millionen-Falle für den SV Werder Bremen?

Zur Erstmeldung von 9.00 Uhr

Gebre Selassie bleibt noch länger bei Werder

Am Mittwochmittag stellt sich Theodor Gebre Selassie im Weserstadion den Fragen der Journalisten. Und dabei dürfte es vor allem um seine Vertragsverlängerung beim SV Werder Bremen gehen.

Der Kontrakt des 32-Jährigen läuft am Saisonende aus. Beide Seiten haben mehrfach betont, die Zusammenarbeit darüber hinaus fortsetzen zu wollen. Nun haben sich der Tscheche und Werder Bremen wohl geeinigt. Der Rechtsverteidiger wird mindestens eine weitere Saison in Bremen bleiben, vielleicht auch noch länger.

Gebre Selassie war 2012 von Slovan Liberec an die Weser gewechselt – für eine Ablösesumme von 1,8 Millionen Euro. Er hat für Werder Bremen 220 Bundesligaspiele bestritten und dabei 19 Tore erzielt. Seine Karriere in der tschechischen Nationalmannschaft hat er beendet, bei Werder macht Gebre Selassie dagegen weiter und bleibt damit der Dauerbrenner auf der rechten Abwehrseite. Dort konnte ihm bislang kein Konkurrent den Stammplatz wirklich streitig machen. Auch nicht Michael Lang, der bis Saisonende von Borussia Mönchengladbach ausgeliehen ist. Es bleibt spannend, was anschließend mit dem 28-jährigen Schweizer passiert. (kni)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare