+
Florian Kohfeldt hofft für das Spiel gegen 1899 Hoffenheim auf Thomas Delaney.

Vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim

Kohfeldt: Delaney geschont, bei Johannsson wird es knapp

Bremen - Beim Training am Mittwochnachmittag waren sie nicht dabei - was die Einsatzchancen von Thomas Delaney (muskuläre Probleme) und Aron Johannsson (Innenbanddehnung im Knie) beim Rückrundenauftakt gegen 1899 Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) betrifft, war das natürlich kein gutes Zeichen.

Ganz abschreiben wollte Werder-Trainer Florian Kohfeldt das angeschlagene Duo aber noch nicht. „Bei Aron wird es richtig eng“, sagte Kohfeldt zwar, „sein Einsatz ist aber noch nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen.“ Am Mittwochmorgen hatte Johannsson noch individuell trainiert und dabei festgestellt, dass das Knie beim Schießen noch schmerzt.

Bei Delaney sei es „eine Risikoabwägung“, erklärte Kohfeldt. „Er hätte heute schon wieder mit der Mannschaft trainieren können, aber wir wollen nichts gefährden. Es besteht auf jeden Fall die Chance, dass er am Wochenende spielt.“ Dem Werder-Coach geht es aber vorrangig darum, dass Delaney seine Muskelbeschwerden nicht verschleppt. „Ich möchte das Thema nicht die ganze Rückrunde mit mir herumtragen“, sagte er.

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.