+
Tim Borowski (re.), Co-Trainer von Florian Kohfeldt beim SV Werder Bremen, lässt sich zum Fußball-Lehrer ausbilden - muss sich wegen des Coronavirus aber gedulden.

Wegen Coronakrise

Fußballlehrer-Prüfung: Werder-Co-Trainer Borowski muss sich gedulden

Bremen - Normalerweise wäre es für Tim Borowski in wenigen Wochen in die heiße Phase gegangen. Im April wollte der Co-Trainer des SV Werder Bremen seine Prüfung zum Fußballlehrer ablegen, doch daraus wird erstmal nichts.

Wegen des Coronavirus hat sich die DFB-Akademie dazu entschieden, den Lehrgang vorerst pausieren zu lassen. Das hat Lehrgangsleiter Daniel Niedzkowski nun gegenüber dem „Kicker“ bestätigt.

Da die DFB-Akademie seit 2019 über einen digitalen Campus verfügt, könne ein Teil des Lehrgangs zwar online stattfinden, aber eben nur ein Teil. In der Prüfungsphase müssten die Teilnehmer laut Niedzkowski jedoch auch physisch anwesend sein, was wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht möglich ist.

Werder Bremen: Trainer-Ausbildung von Tim Borowski wegen Coronakrise unterbrochen

Ein Problem entstünde den angehenden Fußballlehrern durch die Verzögerung der Prüfungsphase übrigens nicht. Niedzkowski: „Für unsere Trainer ist die Verzögerung formal unkritisch, sie dürfen ohnehin auf Fußballlehrer-Status arbeiten, seit sie die Ausbildung begonnen haben.“

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare