Herzlichen Glückwunsch! Tim Borowski, Co-Trainer des SV Werder Bremen, hat seine Fußballlehrer-Lizenz in der Tasche.
+
Herzlichen Glückwunsch! Tim Borowski, Co-Trainer des SV Werder Bremen, hat seine Fußball-Lehrer-Lizenz in der Tasche.

Co-Trainer des SV Werder Bremen

Tim Borowski hat seine Fußball-Lehrer-Lizenz in der Tasche

Bremen – Die Zeit des Prüfungsstresses – für Tim Borowski ist sie seit Freitag endlich vorbei: Der Co-Trainer des SV Werder Bremen hat die letzten noch fehlenden Tests für die Lizenz zum Fußball-Lehrer abgelegt und erfolgreich bestanden. Nun darf sich der 40-Jährige ganz offiziell Fußball-Lehrer nennen.

Das bestätigte Tim Borowski am Samstag selbst, indem er bei Instagram ein Foto von sich mit der Urkunde zur erfolgreich bestandenen Fußball-Lehrer-Prüfung postete. Auf die genauen Prüfungsergebnisse muss „Boro“ sich allerdings noch einige Wochen gedulden. Damit endet für den Co-Trainer des SV Werder Bremen ein anstrengendes Jahr, in dem er - neben dem normalen Trainingsbetrieb bei Werder - regelmäßig die Schulbank in der Sportchule Hennef bei Bonn drücken musste. 

„Mit dem Klassenerhalt und dem jetzt bestandenen Fußball-Lehrer ist ein sehr spannendes, intensives, lehrreiches und schönes Jahr zu Ende gegangen“, wird Borowski auf „werder.de“ zitiert. „Ich muss mich beim Verein und dem Trainerteam hier bei Werder für die Unterstützung und beim DFB für die große Flexibilität bedanken.“

Werder Bremen: Tim Borowski hat es geschafft - er ist Fußball-Lehrer

Dass Borowski aber erst jetzt seinen Fußball-Lehrer in der Tasche hat, liegt an der Corona-Krise, denn ursprünglich sollten die letzten Prüfungen nach Ende des Lehrgangs schon im April erfolgt sein, woraus bekanntlich nichts wurde. Bei Tim Borowski kam erschwerend hinzu, dass Werder Bremen noch in der Relegation gegen Heidenheim ran musste. Somit verschoben sich die finalen Prüfungen abermals.

Doch was lange währt, wird endlich gut: Bei Werder Bremen wird der frisch gebackene Fußball-Lehrer Borowski am Montag zum Trainingsauftakt der Bundesligamannschaft zurückerwartet – von den angekündigten Veränderungen im Trainerteam um Chefcoach Florian Kohfeldt wird er demnach nicht betroffen sein. „Tim kann nach der Doppel-Belastung aus der vergangenen Saison nun ein Wochenende lang seinen Jahresurlaub genießen und am Montag dann wieder voll durchstarten“, scherzt Baumann. (dco/mwi)

Zur letzten Meldung vom 6. Juni 2020:

Werder-Co-Trainer Borowski wird erst später geprüft

Bremen – Abstiegskampf ist auch für Co-Trainer Stress pur – also auch für Tim Borowski beim SV Werder Bremen. Immerhin wurde dem Ex-Profi in den vergangenen Wochen etwas Stress genommen, der 40-Jährige musste seine Prüfungen zum Fußball-Lehrer nicht wie ursprünglich geplant ab Ende Mai ablegen.

Die Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat aufgrund der Saisonverlängerung durch die Coronavirus-Pandemie eine Ausnahmeregelung für die Lehrgangs-Teilnehmer getroffen, die in der ersten und zweiten Liga arbeiten. Tim Borowski von Werder Bremen und Co. müssen demnach erst frühestens im Juli ihre insgesamt fünf Prüfungen ablegen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Vor fast genau einem Jahr war der 66. Fußball-Lehrer-Lehrgang des DFB unter der Leitung von Daniel Niedzkowski an der Sportschule in Hennef gestartet. Zu den 25 Teilnehmern gehörten neben Borowski auch so namhafte Profis wie Christoph Metzelder und Steven Cherundolo. Normalerweise gibt es nach elf Monaten den Abschluss, in der Coronakrise dauert eben vielen ein bisschen länger. Inzwischen läuft schon der 67. Lehrgang, prominentester Teilnehmer ist übrigens Ex-Werder-Star Miroslav Klose. (kni)

Zur letzten Meldung vom 20. März 2020:

Fußballlehrer-Prüfung: Werder-Co-Trainer Tim Borowski muss sich gedulden

Bremen - Normalerweise wäre es für Tim Borowski in wenigen Wochen in die heiße Phase gegangen. Im April wollte der Co-Trainer des SV Werder Bremen seine Prüfung zum Fußballlehrer ablegen, doch daraus wird erstmal nichts.

Wegen des Coronavirus hat sich die DFB-Akademie dazu entschieden, den Lehrgang vorerst pausieren zu lassen. Das hat Lehrgangsleiter Daniel Niedzkowski nun gegenüber dem „Kicker“ bestätigt.

Werder Bremen: Trainer-Ausbildung von Tim Borowski wegen Coronakrise unterbrochen

Da die DFB-Akademie seit 2019 über einen digitalen Campus verfügt, könne ein Teil des Lehrgangs zwar online stattfinden, aber eben nur ein Teil. In der Prüfungsphase müssten die Teilnehmer laut Niedzkowski jedoch auch physisch anwesend sein, was wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht möglich ist.

Ein Problem entstünde den angehenden Fußballlehrern durch die Verzögerung der Prüfungsphase übrigens nicht. Niedzkowski: „Für unsere Trainer ist die Verzögerung formal unkritisch, sie dürfen ohnehin auf Fußballlehrer-Status arbeiten, seit sie die Ausbildung begonnen haben.“ (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare