Werder Bremen: Testspiel-Doppelpack gegen den BSV Rehden und Hannover 96 - so lief die Generalprobe.
+
Werder Bremen: Testspiel-Doppelpack gegen den BSV Rehden und Hannover 96 - so lief die Generalprobe.

Werder mit sehr gelungener Generalprobe!

Werder-Testspiele: Erfolg über Hannover folgt Kantersieg gegen Rehden - Davie Selke schnürt Dreierpack

Werder Bremen und der Testspiel-Doppelpack gegen Hannover 96 und den BSV Rehden! Werder im Tor-Rausch - so lief die Generalprobe!

<<< AKTUALISIEREN >>>

17.34 Uhr: Letzter Eintrag ins Ticker-Logbuch: Werder Bremen gewinnt auch das zweite Testspiel des Tages vollkommen verdient mit 7:0 (4:0) gegen den Regionalligisten BSV Rehden. Die Bremer Tore erzielten - setzt euch ruhig hin, das dauert etwas - Johannes Eggestein (11.), Tahith Chong (19./54.), Leonardo Bittencourt (27.) und Davie Selke (24./76./86., Foulelfmeter). Insgesamt war es ein konzentrierter Auftritt der Bremer, der in einem standesgemäßen Sieg mündete. Und damit verabschieden wir uns für heute aus dem DeichStube-Thinktank. Wir freuen uns, wenn ihr auch das nächste Mal wieder mitlest. Tschüss!

Werder Bremen: Dos Santos Haesler - Straudi, Rieckmann, Veljkovic (62. Nawrocki), Mbom - Gruev, Möhwald (46. Becker), Bittencourt - Jojo Eggestein, Chong, Selke    

Werder Bremen gegen den BSV Rehden und Hannover 96: Live-Ticker zum Nachlesen!

90. Minute: Und dann ist tatsächlich Schluss. Stille. Hört ihr das auch beziehungsweise nicht? Herrlich. Für den Moment. Denn das Fazit sind wir euch noch schuldig.

90. Minute: Respekt übrigens dafür, dass der Kommentator des Live-Streams immer noch so mitgeht, als würde es im Pokalfinale in der 88. Minute 1:1 stehen. Profi, der Mann.

88. Minute: Werder-Torhüter Dos Santos-Haesler jetzt mal am Ball. War kurz zuvor vom Joggen an der Weser wiedergekommen. Muss es ja irgendwie auch auf seine geplante Tages-Belastung bringen.

86. Minute: Elfmeter für Werder, nur warum, das können wir euch beim besten Willen nicht sagen. Rehdens Keeper bringt Mbom im Strafraum jedenfalls weniger zu Fall als dass der Bremer selbst stürzt, aber Selke kümmert das wenig. Tritt an und verwandelt sicher.

83. Minute: Bittencourt an den Pfosten, lässt das siebte Tor liegen. Fahrlässig.

82. Minute: Knapp zehn Minuten noch, dann ist er geschafft, dieser lange, lange Ticker-Testspiel-Tag des SV Werder Bremen. Die ersten Kollegen füllen hier schon die Sektgläser, ziehen sich Jacken an und fummeln Silvester-Raketen in leere Flasche. Zehn, neun, acht, sieben...

80. Minute: 6:0 also. Damit ist auch klar, dass sich Rehden im zweiten Satz deutlich steigern muss.

76. Minute: Tor für Werder! Selke mit dem 6:0, was hier kurzzeitig für etwas Irritation sorgt, da der Werder-Spieler beim Jubeln im ersten Moment ein Gesicht macht, wie andere bei der fristlosen Kündigung durch den Arbeitgeber.

76. Minute: Come on! Alle nochmal beißen jetzt! Ist ja nicht mehr lang, und dann geht‘s ab ins Entmüdungsbecken. Also für die Profis. Wir höchstens kurz den Kopf aus dem Fenster. Aber das, da könnt ihr euch sicher sein, lassen wir uns ganz bestimmt nicht nehmen!

70. Minute: Flanke Bittencourt, und dann wieder Selke mit dem Kopf, zum gefühlt 27 Mal in diesem Spiel. Der Mann zieht die Bälle an wie andere morgens ihre Kleidung, kann in diesem Fall aber nichts draus machen. 

70. Minute: Flimmern eure Augen eigentlich auch so? Nein!? Meine auch nicht.

69. Minute: Konter Rehden jetzt mal, der am Ende in einer ordentlichen Chance mündet. Hut ab, die Gäste haben sich hier nicht aufgegeben.

68. Minute: Toll! Laufbahn, Sprungmatten-Kiste, Diskuswurf-Netz! Die ganze Kulisse auf „Platz 11“ erinnert an die eigene Jugend auf den Bezirksportanlagen des Nordens. An große Schlachten und triumphale Siege, oder - wenn wir ehrlich sind - an zugige Bundesjugendspiele, bei denen es IMMER NUR eine Teilnehmerurkunde gab.  

65. Minute: Frage, die uns eine knappe halbe Stunde vor dem Ende des Testspiel-Sommers schon umtreibt: Was macht man jetzt damit, mit diesen sieben Spielen und sieben Siegen, dieser so schneeweißen und verheißungsvollen Werder-Weste? Ganz entspannt auf dem Boden bleiben, oder doch lieber die Erwartungen ins Unermessliche wachsen lassen? Sind noch unentschlossen.  

62. Minute: Wechsel bei Werder. Maik Nawrocki jetzt für Milos Veljkovic auf dem Platz.

59. Minute: Was man den Bremern ja lassen muss: Sie haben nach wie vor Bock auf dieses Spiel. Klar, das ist hier kein Feuerwerk, aber dafür solide Arbeit. Konzentriert, fokussiert - immer mit dem Kopf oben. Im Grunde das genaue Gegenteil von dem, was hier in der Redak... Ihr kennt das.

Werder Bremen gegen den BSV Rehden live - Testspiele im Live-Ticker: Tahith Chong mit Doppelpack!

55. Minute: Kaum gesagt, schon die Bestätigung: Chong mit dem 5:0 aus kurzer Distanz. Der neue Mann macht echt Spaß, weil er auftritt wie ein guter Friseur: Sorgt für Wirbel.  

53. Minute: Angriff Rehden, Pierre Becken treibt den Ball über rechts nach vorn, findet in der Mitte aber nichts als Leere. So ne Chance, zumindest ne halbe, wäre dem Regionalligisten mal zu gönnen. Werder aber gnadenlos. No mercy!  

50. Minute: Ilia Gruev zeigt derweil einmal mehr, dass er über viel Übersicht verfügt. Verteilt die Bälle überlegt und macht viele Meter.

49. Minute: Genau das möchte Kohfeldt sehen! Flache, präzise Zuspiele auf die Stürmer, in diesem Fall Selke, der sich verhält wie ein fauler Theaterbesucher: Er lässt klatschen.

48. Minute: Mbom jetzt übrigens für Möhlwald ins Mittelfeld gerückt, weil Möhwald nicht mehr dabei ist. Für ihn nun der 19-jährige Dominik Becker aus der U23 im Spiel. 

46. Minute: Auf geht‘s, weiter geht‘s!

16.46 Uhr: Na, wo bleiben sie denn? Rehdens Trainer muss einige seiner Spieler dem Vernehmen nach gerade wieder aus dem Mannschaftsbus zerren. Noch ist hier nicht Schluss. Auch wenn es sich vermutlich anfühlt wie Freitag sechste Stunde Physik. Wir jedenfalls können das nachvollziehen. Ist hier immer so.  

16.40 Uhr: Kurz bevor der zweite Super-Testspiel-Samstag gleich auf die Zielgerade biegt, ploppt in der Redaktion folgende Frage auf: Und bald wieder nur ein Spiel pro Tag!!?? Kann nicht deren ernst sein! Erst anfüttern, und nächste Woche heißt es „Jena sehen und sterben“? Wird hart.

45. Minute: Pause. Zeit für Popcorn, wobei... Bleibt ruhig sitzen, der nervige Eismann geht gleich bestimmt auch durch die Reihen.

42. Minute: Tja, so schnell geht das, muss dieses Älterwerden sein, denn: Zack! Ist die erste Halbzeit des zweiten Testspiels auch schon fast wieder vorbei. Heißt: Es bleibt nur noch eine. Stark sein jetzt. Wir bringen das hier gemeinsam zu Ende.

Werder Bremen gegen den BSV Rehden live - Testspiele im Live-Ticker: Werder-Tor-Rausch vor der Pause!

40. Minute: Stark: Rehdens Abwehrchef Robert Obst mit guter Rettungsaktion, ist schon seine zweite der Partie. Obst, i did it again.

39. Minute: Es bleibt damit: Nach vorne geht für Rehden nichts, weil es Werders Defensive auch weiterhin hält wie ein gewissenhafter Paketbote: alles wird sofort zugestellt. 

38. Minute: Erfolgserlebnis jetzt mal für Rehden, der Regionalligist holt einen vielversprechenden Standard heraus, was heißen soll: Einwurf, tief in der eigenen Hälfte.

36. Minute: Werder seit nunmehr neun Minuten ohne Tor. Schwach. So sehe ich schwarz für die neue Saison.

34. Minute: Schön zu sehen auch, dass Kevin Möhwald allmählich wieder der Alte wird. Hat seine (schwere) Verletzung gut überstanden und agiert als Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld. 

31. Minute: So, jetzt aber mal. Den Eintrag fange ich inzwischen zum dritten Mal an! Jedenfalls: Mbom. Der gefällt mir als rechter Verteidiger auch heute wieder gut. Kompromisslos und hart im Zweikampf. Wirkt immer ein bisschen so wie dieses Drahtgestell von Ikea, das in keiner Studenten-Küche fehlen darf: lässt alles an sich abtropfen.

29. Minute: Werder offensiv jetzt wie im Rausch, wirkt fast wie diese füllige Fernseh-Comedy-Frau: von Sinnen! Selke mit der nächsten Chance, köpft aber drüber. Das ist Sportsgeist, das ist Fairplay!

27. Minute: Leo Bittencourt mit dem 4:0!  Und wieder Selke mit der Vorarbeit. Stark. Beziehungsweise: Puh. Denn als Rehdener Spieler würde ich mich langsam fragen, ob ich heute Nachmittag nicht doch lieber die Steuererklärung gemacht hätte. Beim Zahnarzt.  

24. Minute: Alter! Das geht hier zu wie im Taubenschlag: Selke mit dem 3:0 per Kopf nach schöner Flanke von Mbom. Kurz mal eben bei Amazon nach ner neuen elektrischen Zahnbürste geschaut, verpasste hier fast das Tor. Alle nochmal Fokus jetzt!

19. Minute: Ding-Dong-Chong! Da ist das 2:0 für Werder, und wenn das hier so weitergeht, muss ich gleich beim Chef Tor-Zuschlag einfordern. Der Niederländer trocken mit links.

16. Minute: Rehdens Ghandour wie damals in seiner Paraderolle als weiser Zauberer in „Herr der Ringe“: Hackt Chong um, schreit dabei: „Ihr kommt nicht vorbei!“ Der folgende Freistoß fliegt drüber.

14. Minute: Jetzt mal Rehden, zaghaft im Vorwärtsgang, doch letztlich weiterhin wie ein semi-begabter Gesamtschüler: kommt einfach nicht zum Abschluss.

Werder Bremen gegen den BSV Rehden live - Testspiele im Live-Ticker: Jojo Eggestein mit dem 1:0!

11. Minute: Möhwald auf Jojo Eggestein, Tor, 1:0 für Werder. Na das geht ja gut los, dürfte sich Andreas Golombek, der Trainer von Schwarz-Weiß Rehden, denken. Grautöne? Gibt‘s hier bisher nicht.

10. Minute: Tahith Chong ganz sicher ein super Spieler, keine Frage, freue ich mich auch drauf - aber ich kann mir nicht helfen: Sehe ich die Rückennummer 22, sehe ich einen Typen mit leicht grau-meliertem Haar, der norddeutsch schnackt. La Fin. 

8. Minute: Bisher wie beim Handball hier. Werder dreht Runde um Runde um den gegnerischen Kreis und sucht die Lücke im Rehdener Deckungsverbund. Vielleicht mal über Holger Glandorf versuchen.

5. Minute: Selke im Strafraum wie ein leeres Bierglas auf dem Kneipentresen: wird abgeräumt. Das hätte durchaus Elfmeter geben können, gibt es aber nicht, sondern: Freistoß für Rehden. Weil Selke mit der Hand auf den Ball gefallen war. Oh, moderner Fußball, manchmal verstehe ich dich nicht mehr. 

5. Minute: Partie durchaus ein guter Test für das Pokalspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena, der ja ebenfalls in der Regionalliga zu Hause ist.   

3. Minute: Werder in einer personellen Aufstellung, die es in dieser Form wohl nie mehr zu sehen geben wird, eine Rarität also, die Sammlern und Statistik-Freaks das Herz aufgehen lässt. 

1. Minute: Da läuft er endlich, der zweite heiße Streifen des Tages! Von den Machern von „Werder gegen Hannover“ folgt jetzt: „Werder gegen Rehden“. Proudly getickert from DeichStube. 

15.42 Uhr: So, Werder ist da, nahezu unbemerkt auf den Rasen gekommen, während Rehden hier noch auf sich warten lässt. Psychologische Kriegsführung ja generell okay, aber in Testspielen?

15.41 Uhr: Rehden ist übrigens seit Jahren in der Regionalliga Nord zu Hause, wurde dort in der (abgebrochenen) Vorsaison Zehnter und im Jahr davor Achter. Klassische Mittelfeldmannschaft eben, bodenständig, solide. Ich mag sowas ja.

15.37 Uhr: Jetzt. Natürlich. Von wegen hier mitlesen und so.

15.36 Uhr: Mal ein kleiner Einblick, schafft ja Nähe und so: Dermaßen Bock auf das Spiel, dass die Beschriftung der F5-Taste auf meiner Tastatur schon abgeblättert ist. Wann stellt Werder endlich diesen verdammten Stream scharf!?

15.34 Uhr: Das zweite Testspiel des Tages hat Werder übrigens kurzfristig an die Hannover-Partie rangehangen, nachdem Kohfeldt zu Wochenbeginn festgestellt hatte, dass er trotz Länderspielabstellungen über 20 (!) gesunde (!!) Profis auf dem Trainingsplatz hat. In Bremen. Bei Werder. Verrückte Zeiten.  

15.31 Uhr: Dann kommen wir endlich zum Sportli... was Marius? Was soll ich noch sagen? Ich glaube nicht, dass es die Leute interessiert, dass nach deiner Einwechslung nur noch ein Gegento... ja, ist gut. Also. Wie gesagt: Winkelmann, bester Mann.

15.23 Uhr: Während des Spiels nämlich in der 65. Minute eingewechselt: Marius Winkelmann, seit knapp zwei Jahren Kollege unseres Vertrauens. Immer wieder schön, wie er Gespräche zu den unterschiedlichsten Themen mit Sätzen wie „Als ich damals gegen Ribery...“ oder „Der Thomas Müller ist eigentlich...“ eröffnet. Guter Mann! 

15.20 Uhr: Macht übrigens nichts, wenn euch die meisten (oder alle) dieser Namen nichts sagen, aber ein Fakt sollte geläufig sein. Frage: Gegen wen bestritt Rehden das größte Spieler seiner Vereinsgeschichte? Richtig: Gegen den FC Bayern München! 5. August 2013, 0:5 in der ersten Pokalrunde, Pep Guardiolas erstes Spiel als Trainer des Rekordmeisters. Und die DeichStube? War mittendrin. Wie das? Tjaaaha...

Werder Bremen gegen den BSV Rehden und Hannover 96 live - Testspiele im Live-Ticker: Jetzt Werder gegen Rehden!

15.16 Uhr: Ah! Als würden sie hier mitlesen, was sie natürlich tun, schicken die Werder-Verantwortlichen soeben auch die Aufstellung der Gastmannschaft rum. Von wegen Service-Wüste! Also. So spielt der BSV Rehden: Godula - Schütte, Yesilova, Krasniqi, Menga, Ghandour, Lindner, Becken, Djumo, Obst, Termin. Macht was draus.

15.13 Uhr: Dann eben Soft-News about Rehden, kurz und knapp, für die, die früher auch lieber den Lektüreschlüssel als das ganze Buch gelesen haben: Samtgemeide im Landkreis Diepholz, rund 2200 Einwohner und - haltet euch fest: Der größte unterirdische Erdgasspeicher Westeuropas befindet sich in Rehden.    

15.10 Uhr: Gerne würden wir euch an dieser Stelle auch die Aufstellung des BSV Rehden servieren, nur: Wir haben sie nicht. Der Regionalligist ist bei Twitter nicht aufzufinden, womit wir mit unserem Recherche-Latein auch schon am Ende wären. Bezeichnend.

15.08 Uhr: So dürfte das ganze taktisch aussehen: Dos Santos Haesler - Straudi, Rieckmann, Veljkovic, Mbom - Gruev, Möhwald, Bittencourt - Jojo Eggestein, Chong, Selke 

15.04 Uhr: So. Nur für den Fall, dass ihr dachtet, ihr hättet nen Scheißtag: Der Snack-Automat hat gerade meinen letzten Euro gefressen. Geht hier also stark unterzuckert weiter. Aber selbst mit Schokoriegel wäre keine Zeit gewesen, ihn zu essen - denn Werder hat bereits die Aufstellung gegen Rehden rausgehauen. Bitte:

14.55 Uhr: So, Freunde, das soll es hier aber noch lange nicht gewesen sein. Kurze Pause eben, dann geht es weiter mit dem Werder-Bremen-Testspiel-Super-Samstag in der DeichStube powered bei Rinti Kennerfleisch. Bremen gegen Rehden, glaubt mir, das klingt nicht nur, das wird auch gut. Und mal ehrlich: Ihr habt doch eh nichts Besseres vor.

14.52 Uhr: Kurzes Fazit an dieser Stelle, gibt immer Ärger vom Chef, wenn wir den Bildungsauftrag komplett vernachlässigen. Also: Werder Bremen gewinnt das Testspiel gegen Zweitligist Hannover 96 verdient mit 2:0 (1:0). Die Tore für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt erzielten Niclas Füllkrug (39.) und Josh Sargent (73.). 

Werder Bremen:  Kapino - Agu, Moisander (73. Toprak), Groß, Gebre Selassie - Erras, M. Eggestein, Woltemade - Osako, Sargent, Füllkrug

Werder Bremen gegen Hannover 96 live - Testspiel im Live-Ticker: Werder gewinnt 2:0 gegen Hannover!

90. Minute: Feierabend.

89. Minute: Gleich ist hier Schluss, und Werder darf dann durchaus mit sich zufrieden sein. Leistung war ordentlich bis gut. Messlatte vorm zweiten Spiel liegt also hoch, damit es am Ende nicht heißt: „Sag mal weinst du, oder ist es der Rehden?“ 

84. Minute: Füllkrug mit dem beherzten 50 Yard-Field-Goal übers Tor, woraufhin sich der Zeugwart grummelnd aus der Sitzschale zwängt: „Nächstes Mal holste den selbst aus der Weser.“

84. Minute: Werder im Spielaufbau mittlerweile wie eine extrem unaufrichtige Person: macht alles hinten rum.

82. Minute: Gottogott, was zieht da denn auf - plötzlich starker Wind und Donnergrollen auf „Platz 11“. Und in Syke sitzt ein Mann am Ticker-Klavier und freut sich, dass er rechtzeitig Außen- gegen Innendienst getauscht hat. Lucky Punch.

80. Minute: Werder wird sich das hier, da lege ich mich im Namen der gesamten DeichStube GmbH und Co. KG fest, nicht mehr nehmen lassen und somit Sieg Nummer sechs in Testspiel Nummer sechs einfahren. Wann hat es das zuletzt gegeben? Gut, könnte man jetzt nachschlagen, aber mal ehrlich: nee. 

75. Minute: Kein Vorwurf übrigens an Esser, um das noch schnell nachzuschieben, denn der Mann hat einfach Sinn für Tradition. Beim letzten Test von Hannover in Bremen, datierend aus dem Januar 2020, hatte der Keeper auch schon übel gepatzt. Sich treu bleiben. So wichtig.

Werder Bremen gegen Hannover 96 live - Testspiel im Live-Ticker: Josh Sargent mit dem 2:0!

73. Minute: Und da ist - ja wer? Das nächste Tor! Sargent hat‘s gemacht - und zwar so: Nach gewonnenem Laufduell profitiert der Bremer Stürmer von einem folgenschweren Aussetzer von 96-Keeper Esser und schiebt ein. 

71. Minute: Der Kollege muss beim Blicks aufs aktuelle Spielgeschehen plötzlich an seinen letzten Österreich-Urlaub denken - Partie nämlich inzwischen wie ein klarer Gebirgsbach: plätschert so vor sich hin. Idyllisch.

69. Minute: Nur schnell für die unter euch, die jetzt bangen Blickes auf die Uhr schauen: „Verdammt, nur noch gut 20 Minuten!!??“ Keine Sorge, folgt ja noch ein Leckerbissen. Werden wir gleich noch ausführlicher drüber Rehden.

66. Minute: Ahhh, schade! Nick wollte ma de Tor machen, schießt aber knapp vorbei. 

65. Minute: Nach Moisanders Auswechslung Theo Gebre Selassie jetzt mit der Binde am Arm, und da - sind wir doch mal ehrlich - gehört sie ja wohl auch hin! 762 Pflichtspiele für Werder, 4679 Flanken und 17 verschiedene Frisuren. Der Mann ist lebende Vereinsgeschichte! 

61. Minute: Wechsel bei Werder: Toprak kommt für Moisander. Na das wird hier ja immer Ömer...

59. Minute: Vor dem Redaktionsfenster (Panorama, doppelt verglast) hat der Hausmeister gerade übrigens die Heckenschere angeschmissen. Schöner Klangteppich jetzt. Dachte, das solltet ihr wissen. 

57. Minute: Was ist dieser Christian Groß eigentlich für ein Typ? Spielt das auch heute wieder so locker runter, als wäre gar nichts dabei. Wie sich da wohl die Kollegen fühlen, die im Gegensatz zum ihm ihre „Jugend“ im Nachwuchsleistungszentrum verschwen... verbracht haben.

54. Minute: Haraguchi taucht plötzlich im Bremer Strafraum auf, frei wie ein Ex-Knacki, um dort die bis dato beste Hannover-Chance zu vergeben. 

53. Minute: Werder macht hier auch nach der Pause im Stile eines Massiv-Regals weiter: nicht elegant, aber stabil. Auffällig: Die Doppelspitze Sargent und Füllkrug gut ins Spiel eingebunden.

50. Minute: Junge, Junge, Osako flext den Ball aus gut 16 Metern aufs Tor, aber Esser kriegt rechtzeitig das Besteck hoch.

49. Minute: Oha. Groß mit einem riskanten Rückpass, der bei anderen Torhütern für hysterisches Lachen und nervöses Augenzucken gesorgt hätte. Kapino hingegen wie ein schlechter Martini: ungerührt.

47. Minute: Werder ohne Wechsel so far. Bei Hannover durchaus so zwei, drei neue Gesichter, was hier aber niemanden verunsichern sollte.

46. Minute: Durchgang zwei läuft!

14.03 Uhr: Die Mannschaften sind wieder da, geht jeden Moment weiter hier.

13.58 Uhr: Währenddessen zeigt der Stream, wie der Platzwart stoisch seiner Arbeit nachgeht und mit einem abgefahreren Gartengerät die Grassoden wieder reinsticht - ungeachtet der Tatsache, dass er dabei mitten im Strahl des Sprengers steht. Respekt!

13.55 Uhr: Halbzeit in der DeichStube müsst ihr euch übrigens so vorstellen, wie die große Pause früher in der Schule: Einige Rauchen, andere trinken Kaffee oder protzen mit ihren Markenklamotten. Gleich Doppelstunde Mathe. Ächz.   

13.53 Uhr: So, zurück aus der Werbung, zur „Deutsche Vermögensberatung Halbzeit-Analyse“. Munteres Spielchen. Und wieder Werbung.

45. Minute: Pause, Halbzeit, 1:0 und damit kurz zurück in die angeschlossenen Funkhäuser. Bis gleich.

44. Minute: Eine Erkenntnis des Spiels, jetzt schon: Maxi Eggestein offenbar der neue Mann für Eggbälle bei Werder. Bringt soeben den nächsten butterweich in die Mitte, wo ihn Groß direkt aufs Tor wuchtet - theoretisch. Im Real Life wird‘s ne Rückgabe.

42. Minute: Nicht unverdient, dieser Treffer, weil Werder mehr investiert und probiert, während Hannover nur agiert und lamentiert, während der Tickerer wiederum mit dem ersten Krampf im Zeigefinger (rechts) fast resigniert. 

Werder Bremen gegen Hannover 96 live - Testspiel im Live-Ticker: Niclas Füllkrug trifft zum 1:0!

39. Minute: Na also, wer sagt‘s denn (wir jedenfalls nicht), aber sei‘s drum: Tooooooooor für Werder! 1:0! Füllkrug (AUSGERECHNET!) überlegt mit links ins lange Eck.

38. Minute: Da auf dem Platz gerade so viel passiert wie in Mexiko zur Mittagszeit, ist kurz Gelegenheit, auf einen der Bremer Neuzugänge zu schauen: Patrick Erras (Ramazzotti) sorgt da durchaus für Melodie im Werder-Spiel: „Se bastasse una bella canzone...“

35. Minute: Ja gut, ich sach mal: Episch ist jedenfalls anders. Immerhin ist es Werder gelungen, Hannover spielerisch das Oberwasser abzugraben. Ist schließlich ein Heimspiel! Wenn auch nur im Schatten des großen Weserstadions, in dem am ersten Bundesliga-Spieltag am 19. September Hertha BSC mit 1:3 verliert. Habt ihr hier zuerst gelesen. 

33. Minute: Vierte Ecke jetzt für Werder. Macht damit, was ihr wollt.

30. Minute: Sieht ja alles ganz bemüht aus, was Werder da macht, und trotzdem erinnert die Mannschaft an einen Pendler auf dem überfüllten Bahnsteig: kommt einfach nicht zum Zug.

27. Minute: An dieser Stelle, denn auch dafür stehen wir als DeichStube natürlich, etwas Taktik-Nerd-Stuff: Werder agiert mit Dreier-/Fünferkette mit Erras in der Mitte, davor Maxi Eggestein als Sechser, Woltemade und Osako auf den Halbpositionen. Sieht man ja. Beziehungsweise: Steht auf dem kleinen Zettel, den mir der Kollege gerade hektisch auf den Tisch geknallt hat. 

22. Minute: Hannover in den Zweikämpfen wie ein übermotivierter Türsteher: bisweilen sehr aggressiv unterwegs. Werder versucht indes alles, um rein beziehungsweise durchzukommen. Aber mit den Schuhen?

20. Minute: Schiedsrichter rennt Osako um, es gibt Ballbesitz für Werder. Ich sag ja Leute: Hier gehen heute komische Dinge vor sich. Wir bleiben da für euch dran. DeichFiles.

19. Minute: Die Tribüne übrigens prominent besetzt: Hannover-Legende Dieter Schatzschneider ebenso da wie Stadionsprecher Arnd Zeigler und Ehrenspielführer Clemens Fritz aus dem Werder-Kosmos. Reichen sich zur Begrüßung - vorbildlich! - die Corona-Faust.

15. Minute: Füllkrug bisher wie ein Fallschirmspringer: lässt sich tief fallen. Im Mittelfeld holt sich der Angreifer die Bälle ab, zumindest theoretisch - eben wurde er umgesenst. Bruchlandung.

13. Minute: Osako mit der ersten echten Chance der Partie, schließt mit links ab, aber daneben. Hannovers Keeper lässt die Hände weg. Vielleicht Esser so. 

12. Minute: Was auffällt: Hat Werder mal Platz, dann rollt der Ball ganz gut durch die eigenen Reihen. Mannschaft kombiniert zum Teil schneller als Sherlock Holmes, nur bringt das bisher noch nicht viel ein.

9. Minute: Alter! Wie groß ist dieser Woltemade nochmal? Richtig: 1,98 Meter! Im Mittelfeld technisch eben trotzdem so filigran wie ein Uhrmacher, nur das Zuspiel verschwindet irgendwo im Raum der Zeit.

8. Minute: Jetzt mal! Maxi Eggestein mit dem (viel) zu hohen Abschluss aus der zweiten Reihe. Und irgendwo im Tower des Bremer Flughafens fängt eine Lampe an zu blinken.

6. Minute: Was ja ganz schön ist an Spielen ohne Zuschauer: Es ist gut zu hören, was sich die Spieler während des Spiels so zurufen. Und siehe da: Das sind ja auch nur Menschen! Das gute alte „Mannndoo!“ ist offenbar allgemeingültig - egal ob Kreis- oder Königsklasse.

4. Minute: Hannover mit sehr hohem Pressing, will Werder hinten reindrängen, was bisher ganz gut funktioniert.

2. Minute: Stark! Hannover direkt mit dem falschesten Einwurf der Fußball-Geschichte. Könnte ein historischer Nachmittag werden.

1. Minute: Das Spiel läuft!

Werder Bremen gegen Hannover 96 live - Testspiel im Live-Ticker: Anpfiff!

13.00 Uhr: Hannover heute, ganz klassisch, in roten Hemden und schwarzen Hosen. Werder, nicht minder klassisch, in Grün (Hemd) und Weiß (Hose). Und wir? Sind wie immer froh, dass wir es überhaupt mit Hose aus dem Haus geschafft haben. 

12.58 Uhr: Die Rasensprenger sind soeben ausgegangen, ich wiederhole: Die Rasensprenger sind soeben ausgegangen. Kann also nicht mehr lange dauern.

12.55 Uhr: Inzwischen läuft hier in der Redaktion auch der Stream, den Werder kostenfrei anbietet [unbezahlte Werbung] ruckelfrei und hochauflösend, klar! Wir sehen: Noch nicht viel. Ein paar Fußballer, die sich warm machen, sehr viel Rasen drum herum. In dieser Kulisse könnte auch, sagen wir, in wenigen Minuten TSV Ganderkesee gegen VfL Stenum beginnen. Auch schön!

12.47 Uhr: Der Kollege, den wir aus dem DeichStuben-Headquarter heute nach Bremen entsandt haben, ist inzwischen übrigens angekommen. Baut noch schnell seine Schreibmaschine (Typ: Royal 79119q Classic) auf und blättert dabei in der Vereinskneipe den Videotext durch - immer am Zahn der Zeit. Profi eben. 

12.42 Uhr: Für Werder steht heute neben Ruhm, Prestige und Ehre selbstverständlich auch die beeindruckende Serie von fünf Siegen in bisher fünf Testspielen auf dem Spiel. Jetzt noch Erfolge gegen Hannover und Rehden - und die perfekte Vorbereitung wäre, nun ja, perfekt. Kohfeldt muss sich fühlen wie ein Bowler, dem noch zwei Würfe zum 300er-Spiel fehlen... Strike! 

Werder Bremen gegen Hannover 96 und BSV Rehden live - Testspiele im Live-Ticker!

12.38: Noch 22 Minuten, dann erwarten wir hier die Mannschaften [Champions-League-Final-Kommentator-Stimme, dann Werbung]

12.35 Uhr: Ja ja, Werder und Hannover, diese beiden Ur-Vereine des Nordens, die sich nicht lieben, aber eben auch nicht hassen, sich demnach fast in einer Beziehung der Gleichgültigkeit gegenüberstehen - und sich trotzdem gegenseitig den ein oder anderen geilen Transfer beschert haben. Als Bremer denken wir natürlich (!) zuerst an Per Mertesacker, Hannover hingegen an, ähh, Frank Fahrenhorst.  

12.32 Uhr: Und wo wir gerade bei Verletzten sind: Auch Davy Klaassen steht Werder heute nicht zur Verfügung. Der Niederländer hat seine Kapselverletzung im Knie zwar auskuriert, soll das Wochenende aber "für einen konditionellen Block" (Kohfeldt) nutzen. Oha. Medizinball und Bleiweste lassen grüßen. Klaasse!

12.30 Uhr: Nach dem - zugegeben - schlechtesten Cliffhanger der Liveticker-Geschichte (est. 1902) hier direkt die Auflösung: Rashica spielt nicht, weil er sich das Knie verstaucht hat. Nichts Schlimmes, aber es reicht eben nicht für einen Einsatz.  

12.28 Uhr: Das letzte Pflichtspielduell zwischen Werder und Hannover liegt übrigens schon etwas zurück. Am 19. Januar 2019 setzten sich die Bremer mit 1:0 in Hannover durch, das am Saisonende als Tabellen-17. abstieg und seitdem Zweitligist ist. Das entscheidende Tor erzielte damals übrigens Milot Rashica - und das wiederum wird heute ganz sicher nicht passieren. Warum? Bleiben Sie dran!

12.23 Uhr: Anders als in der Vorwoche in Lohne sind während des heutigen Testspiel-Doppelpacks gegen Hannover und Rehden auf "Platz 11" übrigens keine Zuschauer zugelassen. Nicht schön, aber doch irgendwie heimelig. Sind also ganz unter uns heute.  

12.22 Uhr: Aber gutes Thema eigentlich, denn auch Werder hatte mal diesen Spieler, der seine erste Partie in der Bundesliga gegen Hannover absolvierte und beim 4:2-Auswärtssieg direkt für ein Tor sowie zwei Vorlagen sorgte: D I E G O! Am 13. August 2006 war es, als der Bremer Zauberer erstmals Bundesliga-Boden betrat. In Hannover, so heißt es, verkaufen sie bis heute T-Shirts von diesem Ereignis.  

12.18 Uhr: Ihr werdet es gesehen haben, und falls nicht, machen wir euch gerne darauf aufmerksam: ER spielt. Hendrik Weydandt, jener Mann, der bei seinem Bundesliga-Debüt für Hannover im Weserstadion direkt getroffen hat - obwohl er kurz zuvor noch in den Tiefen des Amateurfußballs unterwegs gewesen war. Geschichten, die nur der... lassen wir das. 

Werder Bremen gegen Hannover 96 und BSV Rehden live - Testspiele im Live-Ticker: Die Aufstellungen sind da!

12.15 Uhr: Hannover heute übrigens mit dieser Aufstellung:

12.14 Uhr: Und generell, da machen wir uns mal nichts vor, kommt das Spiel gegen den Zweitligisten natürlich einer Generalprobe vor dem Saisonstart gleich. Sitzt der Text? Stimmt die Beleuchtung? Und was ist mit dem Sound? Noch viele Fragen offen im Theater am Osterdeich. 

12.08 Uhr: Besonderes Augenmerk während des Tests gegen Hannover liegt natürlich auf Niclas Füllkrug, für den es immerhin gegen den Ex-Verein und die Geburtsstadt geht. Im Testspiel gegen Braunschweig zettelte er wohl auch deshalb direkt eine Rudelbildung an (Derby!). Werder-Trainer Kohfeldt: "Hoffentlich macht er das gegen Hannover nicht wieder." Seine Meinung.  

12.04 Uhr: Gerne auch nochmal händisch aufgeschrieben und nach (voraussichtlicher) Taktik sortiert: Kapino - Agu, Moisander, Groß, Gebre Selassie - Erras, M. Eggestein, Woltemade - Osako, Sargent, Füllkrug

12.02 Uhr: Von wegen ins Brötchen beißen - nix da, keine Zeit für. Gibt schließlich Wichtigeres - da sind sie nämlich schon, die elf Bremer Namen, auf die ihr so sehnsüchtig gewartet habt:

12.00 Uhr: Samstagmittag, High Noon - ihr wisst, was das bedeutet: Die DeichStube bittet mal wieder zum großen Live-Ticker-Tag! Zwei Spiele! Erst gegen Hannover 96! Dann gegen den BSV Rehden! Puh! Werder hat sich für heute viel vorgenommen! Und wir erst! Zum Beispiel unnötig viele Ausrufezeichen zu setzen. Schnell noch Kaffee kochen und ins Mettbrötchen beißen, dann müsste der Fahrradbote mit den Aufstellungen auch schon da sein.

Bremen - Der SV Werder Bremen im Live-Ticker mit dem Testspiel-Doppelpack gegen Hannover 96 und den BSV Rehden. Alle Tore, News und Infos - alles live. Anpfiff des ersten Testspiels gegen Hannover ist um 13 Uhr, der Liveticker der DeichStube* startet gegen 12 Uhr mit der Startelf-Aufstellung des SV Werder.

Der Vorbericht:

Werder Bremen-Coach Florian Kohfeldt vor Testspiel-Doppelpack gegen Hannover 96 und BSV Rehden: „Jetzt wird‘s wichtig“

Für Werder Bremen stehen heute gegen Hannover 96 und den BSV Rehden die letzten Testspiele an. Für Trainer Florian Kohfeldt wird es „richtig wichtig“. Der Vorbericht der DeichStube*.

Es wird die doppelte Generalprobe vor dem Pflichtspielstart, und entsprechend hoch sind die Anforderungen, die Florian Kohfeldt, Trainer des SV Werder Bremen, vor dem Testspiel-Doppelpack am Samstag gegen Zweitligist Hannover 96 (13.00 Uhr) und Regionalligist BSV Rehden (15.45 Uhr, beide Spiele im Live-Ticker der DeichStube) an seine Mannschaft stellt. „Jetzt wird es erst richtig wichtig“, sagte der Trainer – und betonte: „Alle Spieler müssen sich nochmal zeigen, keiner darf in irgendeiner Form lockerlassen.“

Ähnlich wie in der Vorwoche in Lohne, als Werder Bremen nacheinander gegen den FC Groningen (4:0) und den FC St. Pauli (1:0) antrat, dürfte Kohfeldt in den beiden Spielen auch dieses Mal zwei komplett unterschiedliche Teams auf den Platz schicken. Obwohl einige Werder-Profis bei ihren Nationalmannschaften weilen, „haben wir immer noch über 20 gesunde Spieler im Training“, sagte der Coach, dem deshalb zu Wochenbeginn die Idee gekommen war, dem ohnehin geplanten Spiel gegen Hannover 96 noch das Duell gegen den BSV Rehden folgen zu lassen. „Ich möchte allen Spielern noch einmal die Möglichkeit geben, sich über 90 Minuten zu zeigen.“ Eine Wertigkeit der beiden Partien nimmt Kohfeldt dabei nicht vor.

Werder Bremen gegen Hannover 96 und BSV Rehden - Testspiel-Doppelpack als Gradmesser

„Sicher ist Hannover nominell der deutlich stärkere Gegner, ein echter Gradmesser, aber auch das Spiel gegen Rehden wird uns fordern“, sagte der Trainer, dessen Team Werder Bremen eine Woche später in der ersten Runde des DFB-Pokals ebenfalls auf einen Regionalligisten trifft: Carl Zeiss Jena. Welcher Werder-Profi am Samstag in welchem der beiden Testspiele zum Einsatz kommt, ließ Kohfeldt offen – mit einer Ausnahme: Niclas Füllkrug darf gegen seinen Ex-Verein Hannover stürmen.

„Ich hoffe, dass er nicht direkt wieder eine Rudelbildung anfängt wie gegen Braunschweig“, scherzte Florian Kohfeldt mit Blick auf Füllkrug, der aus Hannover stammt. Davy Klaassen wird nach überstandener Knieverletzung übrigens nicht zum Einsatz kommen, sondern das Wochenende für „intensives Training“ nutzen, wie Kohfeldt erklärte. (dco/kni) Lest hier, wie ihr die Werder-Spiele gegen Hannover 96 und den BSV Rehden live schauen könnt. *DeichStube.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare