Werder Bremens Coach Florian Kohfeldt ist vor dem K.o.
+
Werder Bremens Coach Florian Kohfeldt ist vor dem K.o.

Steht ein Trainerwechsel bevor?

Kommentar: Werder-Coach Florian Kohfeldt vor dem K.o. - Kein Lucky Punch in den Fäusten

Ein Kommentar von Carsten Sander. Beim Boxen gilt: Bis zum Knockout wird bis zehn gezählt. Und es hat in der Geschichte des Sports schon einige Faustkämpfer gegeben, die bis sieben auf den Brettern geblieben sind, um dann wieder aufzuspringen, sich kurz zu schütteln und den Gegner noch ordentlich zu vermöbeln. Doch dass Florian Kohfeldt – bildlich gesehen – einer dieser Boxer ist, muss mittlerweile sehr bezweifelt werden. Sieben Niederlagen am Stück hat der SV Werder unter der Leitung seines Cheftrainers kassiert, und nichts deutet darauf hin, dass der 38-Jährige tatsächlich noch einen Lucky Punch in den Fäusten hätte.

 Update: Entscheidung gefallen! Florian Kohfeldt bleibt Trainer beim SV Werder Bremen!

Worauf wartet Werder Bremen also noch? Bei den meisten Fans hat der vor dreieinhalb Jahren als neuer Sonnyboy der Bundesliga gestartete und früh als „Trainer des Jahres“ ausgezeichnete Coach längst den Rückhalt verloren. Im Verein wird aber noch debattiert und diskutiert. Die Fraktion mit Sportchef Frank Baumann und Aufsichtsratschef Marco Bode als bekennende Kohfeldt-Befürworter kann sich dabei offenbar – anders als im Vorjahr – nicht mehr durchsetzen, es gibt intern kräftigen Gegenwind. Und allein das beschädigt den Trainer so sehr, dass eine Zukunft mit ihm ohnehin nicht mehr vorstellbar ist. Nicht mal mehr für die letzten drei Spiele. Das Aus für Florian Kohfeldt ist folglich nahe.

Werder Bremen braucht einen neuen Impuls durch einen Trainerwechsel

Es würde ihn treffen, das ist klar. Zum einen ist er gewiss nicht der Alleinverantwortliche für den sportlichen Absturz, zum anderen ist er ein Grün-Weißer durch und durch. Doch das ist nur noch etwas fürs Herz, gefordert ist in der jetzigen Situation aber das Hirn, das eine Lösung finden muss, wie in den noch verbleibenden drei Spielen der Knockout des ganzen Vereins verhindert werden kann. Dafür bleibt so kurz vor Saisonende nur noch ein Mittel: ein neuer Impuls durch den Trainerwechsel. (csa) Lest dazu: Entlassung? Werder Bremen stellt Trainer Florian Kohfeldt infrage, aber noch nicht frei.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare