Sportchef Frank Baumann (li.) hat Trainer Markus Anfang zum SV Werder Bremen geholt - nach 172 Tagen ist Anfang bereits wieder Geschichte.
+
Sportchef Frank Baumann (li.) hat Trainer Markus Anfang zum SV Werder Bremen geholt - nach 172 Tagen ist Anfang bereits wieder Geschichte.

Anfang nach 172 Tagen bereits wieder Geschichte

Baumanns Fehlgriff? Die Vorwürfe gegen zurückgetretenen Ex-Werder-Trainer Anfang sind „massiv“

Bremen – Bevor Markus Anfang bei Werder Bremen den Zuschlag als neuer Trainer bekam, war er vom Verein quasi x-mal durchleuchtet worden. Unter der Leitung von Sportchef Frank Baumann war ein Anforderungskatalog mit 35 Kriterien erarbeitet worden, nach denen die Kandidaten geprüft wurden. Am Ende stand Anfang als der Auserwählte da. Ein halbes Jahr später ist es mehr als nur eine Ahnung, dass 35 Kriterien nicht genug waren. Das 36. hat gefehlt – nämlich: Impfbereitschaft und Umgang mit der Corona-Krise. Anfang ist nach Vorwürfen, er hätte ein gefälschtes Impfzertikat genutzt, am Samstagmorgen zurückgetreten. Der Fall ist insgesamt eine böse Überraschung für den SV Werder Bremen und wirft die Frage auf, wie gut das von Baumann als „professioneller Recruiting-Prozess“ bezeichnete Auswahlverfahren tatsächlich war.

Die Lehre aus dem Fall Markus Anfang wird bei Werder Bremen sicherlich sein, dass niemand mehr eingestellt wird, der keinen wasserdichten Impfstatus hat. Bei Anfang hatte Werder da im Sommer, als die Corona-Lage insgesamt noch eine andere war, nicht so genau hingeschaut. Offenbar aber auch am Freitagvormittag noch nicht, als öffentlich geworden war, dass die Staatsanwaltschaft Bremen gegen den Trainer ermittelt. Noch am Mittag hatte Frank Baumann sich vor laufenden Kameras schützend vor Anfang gestellt. „Da muss man dem wichtigsten Mitarbeiter des Vereins, dem Cheftrainer, auch einen Vertrauensvorschuss geben“, erklärte der Geschäftsführer Sport einen Tag später via „werder.de“ sein Verhalten. Anfang habe ihm eben versichert, „dass an seinem Impfnachweis nichts falsch“ sei.

Update (21.11.2021): Quarantäne im August trotz Impfung im April und Juli? In diese Falle tappte Ex-Werder-Trainer Markus Anfang!

Werder Bremen: Trainer Markus Anfang schon wieder weg - Manager Frank Baumann erklärt die Trennung

Dass Frank Baumann dem Coach, den er ausgesucht hatte, zu dem Zeitpunkt tatsächlich noch glaubte, erscheint zwar so, darf dennoch angezweifelt werden. Seine Aussage vor der Kamera muss eher wohl als pflichtschuldiges und von der Unschuldsvermutung getriebenes Manöver gewertet werden. Denn im ersten offiziellen Statement des SV Werder Bremen am späten Donnerstagabend hatte die demonstrative Rückendeckung für Markus Anfang gefehlt.

Von seiner kurzen Ansprache vor Medienvertretern bis zum Anfang-Rücktritt am Samstagmorgen hätte sich dann eine „andere Sachlage“ ergeben, so Baumann, „die Fakten haben sich ein Stück weit geändert“. Heißt wohl: Die Beweise gegen Markus Anfang wurden erdrückend. Werder Bremen steuerte auf eine Situation zu, „die sportlich und für das Image des Vereins Auswirkungen gehabt hätte“, meint Frank Baumann: „Der Vorwurf war massiv. Das hat Dimensionen angenommen, bei denen wir als Verein überlegt haben, welche die richtige Entscheidung ist.“ Ein Rausschmiss des Trainers wäre eine Lösung gewesen, der nach außen als freiwillig und verantwortungsbewusst dargestellte Rücktritt aber die elegantere. Vor allem aber war der Zeitpunkt ungewöhnlich. Baumann: „Einen Rücktritt des Trainers am Spieltag gab es wohl noch nicht.“ Es sei aber die „richtige Entscheidung, um kurzfristig wieder Ruhe zu bekommen“.

Werder Bremen und der Impf-Skandal um Trainer Markus Anfang: Frank Baumann sucht wieder einen neuen Coach

Nicht nur kurzfristig, sondern grundsätzlich ist das Anfang-Debakel für den Geschäftsführer Baumann eine schlimme Trainer-Niederlage. Sein „Recruiting-Prozess“ hat offenbar nicht die entscheidenden Informationen gebracht. Statt in Markus Anfang den Trainer der Zukunft gefunden zu haben, steht der SV Werder Bremen ein halbes Jahr nach dem Abstieg mit einer im Umbau befindlichen Mannschaft, aber ohne Coach da.

Frage: Wie sehr ist das Frank Baumann anzulasten? Dass er bei vielen Fans wegen des Abstiegs und des wochenlangen Transferstillstands im Sommer in der Kritik steht, ist bekannt. Mehrmals erklangen in dieser Saison schon „Baumann-raus“-Rufe bei Werder-Spielen. Dass sie jetzt noch lauter werden, ist anzunehmen. Denn es bleibt ja ein Fakt: Er hat bei seiner Trainerwahl daneben gegriffen – nicht unbedingt sportlich, in diesem Punkt war die Entwicklung zuletzt positiv. Aber sollten sich die Vorwürfe gegen Markus Anfang bestätigen, bliebe wohl festzuhalten, dass es im ebenfalls abgeklopften Bereich „soziale Kompetenz“ Defizite gibt. (csa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare