Da der Kader von Werder Bremen zur Länderspielpause sehr gelichtet ist, verzichtet Trainer Markus Anfang auf ein Testspiel.
+
Da der Kader von Werder Bremen zur Länderspielpause sehr gelichtet ist, verzichtet Trainer Markus Anfang auf ein Testspiel.

Kein Testspiel geplant

So plant Werder-Trainer Anfang die Länderspielpause

Bremen - Nach dem Auswärtsduell beim 1. FC Nürnberg (Freitag, 18.30 Uhr) stehen für den SV Werder Bremen 14 Tage ohne Spiel an. Grund dafür ist die bereits dritte Länderspielpause während der laufenden Saison.

Trainer Markus Anfang möchte die Zeit dafür nutzen, um jene Profis, die zuletzt weniger spielen konnten, „auf ein körperlich besseres Level“ zu bringen. Ein Testspiel mit Werder Bremen plant er dabei nicht, weil es in seinen Augen derzeit keinen Sinn ergibt.

Markus Anfang will die Spieler von Werder Bremen „nicht in eine halbe Englische Woche jagen“

„Es würde uns nur etwas bringen, wenn wir genügend Spieler zur Verfügung hätten, die in letzter Zeit nicht so häufig zum Einsatz gekommen sind“, sagt der 47-Jährige, dem diese Akteure aufgrund von Länderspielabstellungen sowie vor allem durch die Partien der U23, für die es keine Länderspielpause gibt, fehlen. Heißt: In einem Testspiel müssten auch etliche Akteure ran, die im Auswärtsspiel von Werder Bremen in Nürnberg noch auf dem Platz gestanden haben. „Und diese Spieler nochmal in eine halbe Englische Woche zu jagen, ergibt wenig Sinn“, betont der Coach. (dco) Verfolgt das Zweitliga-Spiel zwischen Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg im Liveticker der DeichStube!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare