Hat er ein Eigentor erzielt oder nicht? Vor dem Duell mit Holstein Kiel sprach Werder Bremen-Trainer Ole Werner über ein besonderes Erlebnis!
+
Hat er ein Eigentor erzielt oder nicht? Vor dem Duell mit Holstein Kiel sprach Werder Bremen-Trainer Ole Werner über ein besonderes Erlebnis!

Werder-Coach über ein besonderes Erlebnis

Eigentor gegen Kiel? Werder-Coach Ole Werner muss da was aufklären

Bremen – Die Szene liegt fast 14 Jahre zurück – und doch hat sie Ole Werner noch genau im Kopf. So genau, dass der Coach des SV Werder Bremen dafür sorgen könnte, wenn nicht sogar müsste, dass eine Spielstatistik im beliebten Internetportal transfermarkt.de umgehend umgeschrieben gehört. Unterhaltsam ist die Geschichte vor Werners Wiedersehen mit Holstein Kiel in jedem Fall.

Insgesamt 15 Jahre lang war Ole Werner in dem Club an der Ostsee aktiv – erst als Spieler, dann als Trainer. Nur einmal in seiner Karriere überhaupt ist er auf Holstein Kiel getroffen, am 23. August 2008 im Trikot des TSV Kropp. Und genau auf dieses Oberliga-Duell mit Kiels Zweitvertretung zielte eine Frage auf der Pressekonferenz vor dem Zweitliga-Duell beim SV Werder Bremen am Freitag (18.30 Uhr, DeichStube-Liveticker) ab.

Tor? Eigentor? Werder Bremen-Trainer Ole Werner erinnert sich an sein letztes Aufeinandertreffen mit Holstein Kiel

„Ich erinnere mich an das Spiel, es ist ein Unentschieden gewesen“, antwortete Ole Werner sofort und richtig. 1:1 lautete das Ergebnis. Aber beim Hinweis, er habe sogar ein Tor erzielt, war der Trainer des SV Werder Bremen ziemlich perplex: „Ich habe ein Tor geschossen? Das kann kaum sein!“ Werners Outing als Nicht-Torjäger sorgte schon für ein Schmunzeln in der Online-Runde.

Doch es kam noch besser, als Werner postwendend erfuhr, es sei doch ein Eigentor von ihm gewesen. „Das ist ein Fehler“, erwiderte der 33-Jährige prompt und sorgte dann durchaus detailreich für Aufklärung: „Die Szene war so: Es kommt eine Flanke rein, ich will den Ball klären, kläre ihn aber nicht. Hinter mir geht der Ball einem Spieler von Holstein Kiel ans Schienbein und von dort ins Tor. Also dieses Tor wurde mir fälschlicherweise untergejubelt.“ Ole Werner grinste – nicht, weil er möglicherweise geflunkert, sondern weil der Trainer des SV Werder Bremen durchaus Spaß an der Geschichte gefunden hatte. Jetzt fehlt nur noch, dass die Statistik im Internet geändert wird. (kni) Schon gelesen? So seht ihr das Heimspiel von Werder Bremen gegen Holstein Kiel live im TV und im Live-Stream!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare