+
Prominenter Besuch beim Werder-Training am Mittwoch: Clemens Fritz (hinten links) und Per Mertesacker (hinten rechts) schauten bei der Einheit zu. 

Werder-Coach krank - Mertesacker zu Gast

Mini-Trainingsgruppe in der Länderspielpause: Ohne Kohfeldt, aber mit prominentem Besuch

Bremen – Übersichtlich war's beim Training am Mittwochnachmittag: Neben den elf Bremer Nationalspielern fehlte zusätzlich eine Handvoll Werder-Profis – und auch Florian Kohfeldt stand nicht auf dem Platz. Weltmeisterlichen Besuch gab es trotzdem.

Werder-Coach Kohfeldt musste am Mittwoch krankheitsbedingt passen. Die Einheit mit der verkleinerten Trainingsgruppe wurde von Kohfeldts Assistenten Tim Borowski und Thomas Horsch geleitet. Kohfeldt hat laut seinem „Co“ Borowski eine Erkältung erwischt. Lange werde der Chef aber nicht ausfallen, meinte der Stellvertreter.

Nicht dabei waren neben den Nationalspielern auch Claudio Pizarro, Niklas Moisander, Sebastian Langkamp, Philipp Bargfrede und Nuri Sahin. Während Pizarro noch immer an einer Muskelverletzung am Oberschenkel laboriert, trainierten Moisander, Langkamp, Bargfrede und Sahin individuell. Und auch Möhwald absolvierte nach Oberschenkelproblemen, die er sich beim Warmmachen in Leverkusen zugezogen hatte, ein gesondertes Programm in den Katakomben des Weserstadions. Möhwald soll in der kommenden Woche wieder das Teamtraining aufnehmen, aktuell bleibt es aber noch für ein paar Tage bei individuellen Einheiten.

Schon gelesen? Elf Werder-Profis auf Reisen - eine Übersicht der Länderspiele

Mertesacker zwecks Austausch bei Werder 

Viel zu sehen gab es eigentlich also nicht. Das hielt Ex-Werder-Profi Per Mertesacker aber nicht von einem Besuch ab: Mertesacker, heute Leiter der Nachwuchsabteilung des FC Arsenal, schaute gemeinsam mit Werder-Ehrenspielführer Clemens Fritz und einem Arsenal-Kollegen beim Training zu. 

Mertesacker war für zwei Tage in Bremen zu Gast, wie der Weltmeister von 2014 auf Nachfrage der DeichStube erklärte, um sich mit den Verantwortlichen des SV Werder auszutauschen und die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit der Nachwuchszentren von Arsenal und Werder auszuloten. Am Mittwochabend geht es für „Merte“ aber bereits wieder zurück nach London.

Mehr Infos und detaillierte Aussagen von Per Mertesacker zu einer möglichen Kooperation zwischen Werder und dem FC Arsenal gibt es  hier.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare