+
Ecken, Ecken und nochmal Ecken: Standards standen am Donnerstag auf dem Trainingsplan von Werder Bremen.

Einheit am Donnerstag

Werder-Training: Viele Ecken - und ein Quartett fehlt

Bremen - Das heikle Thema Standards bleibt den Profis des SV Werder Bremen erhalten. 

Coach Florian Kohfeldt ließ beim Training am Donnerstagvormittag so manche Ecke in den Strafraum schießen, um diese Bremer Schwäche endlich in den Griff zu bekommen. Zwischendurch hakte er dann auch lautstark ein: „Das ist zu wenig. Mehr Körperkontakt!“

Nicht alle Werder-Profis konnten diese kleine Ansage hören, Niklas Moisander, Philipp Bargfrede, Claudio Pizarro und Fin Bartels standen nicht auf dem Platz, sie waren in den Katakomben des Weserstadions geblieben. Begründung: individuelle Belastungssteuerung. Geübt wurde bei Dauerregen übrigens nicht auf dem sonst üblichen Trainingsgelände, sondern auf Platz 11, der Heimspielstätte der Regionalliga-Mannschaft. 

Werder Bremen: Nächster Gegner heißt VfL Wolfsburg

Am Freitag trainiert Werder Bremen zum zweiten Mal in dieser Woche hinter verschlossenen Türen. Nach dem Abschlusstraining am Samstagmittag geht es dann direkt nach Wolfsburg. Dort wollen die Bremer am Sonntag (18 Uhr, DeichStube-Liveticker) endlich mal wieder einen Sieg einfahren. (kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Der SV Werder Bremen hofft in der Krise auf die Wende gegen den VfL Wolfsburg, Florian Kohfeldts Personalwechsel-Drohung verpufft aber.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare