+
Transfergerüchte schon wieder kalt: Thomas Murg von Rapid Wien wird nicht zum SV Werder Bremen wechseln.

Werder Bremen: Transfergerüchte schon wieder kalt

Thomas Murg und Mert Müldür von Rapid Wien kein Thema beim SV Werder 

Bremen - Frische Transfergerüchte machten zuletzt die Runde: Werder Bremen soll an Thomas Murg oder aber an Mert Müldür von Rapid Wien interessiert sein. Beide Spieler sind aber nach Infos der DeichStube kein Thema bei Werder.

Thomas Murg spielt in den Transferplänen von Werder Bremen keine Rolle. Der Mittelfeldspieler von Rapid Wien war als Neuzugang bei Werder gehandelt worden, weil sich Sportchef Frank Baumann am Freitagabend das Spiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg (0:2) vor Ort angeschaut hatte. Doch Werder hat nach Informationen der DeichStube kein Interesse an dem 24-Jährigen, auch nicht an dessen Teamkollegen Mert Müldür, einem 20-jährigen Außenverteidiger. 

Priorität hat bei den Grün-Weißen weiter die Verpflichtung eines Außenverteidigers, Benjamin Henrichs von der AS Monaco ist dabei weiterhin die Wunschlösung von Werder Bremen. Nach dem Test gegen Eibar hat Coach Florian Kohfeldt zudem betont, in Sachen Transfers unbedingt noch einen Abwehrspieler für Werder Bremen dazuholen zu wollen. (kni)

Zur letzten Meldung vom 27. Juli 2019:

Werder-Sportchef bestätigt Reise nach Wien: Werder Bremen an Thomas Murg von Rapid Wien dran? 

Frank Baumann ist nach seiner Dienstreise im Trainingslager von Werder Bremen angekommen. Der Sportchef bestätigte, in Österreich gewesen zu sein, um das Spiel zwischen Rapid Wien und dem FC Salzburg (0:2) zu sehen. Hat er dabei ganz besonders auf Rapid-Mittelfeldspieler Thomas Murg geschaut?

„Ich habe ein gutes Spiel gesehen“, sagte Baumann schmunzelnd, wollte sich aber wegen eines möglichen Werder-Transfers von Thomas Murg nicht weiter in die Karten schauen lassen. „Wir wollen alle Ligen im Blick haben, von daher es sich angeboten, auch da hinzuschauen“, sagte Baumann nur. 

Bei der Nachfrage nach Thomas Murg hielt sich der Sportchef von Werder Bremen dann wie gewohnt bedeckt: „Das kommentiere ich nicht weil ich mich grundsätzlich nicht zu Gerüchten äußere.“

Einem Bericht der „Bild“ zufolge sei Frank Baumann in Österreich gewesen, um sich persönlich ein Bild von Thomas Murg zu machen. Der 24-jährige Mittelfeldspieler soll auf dem Einkaufszettel der Bremer stehen, noch sei aber die von Rapid geforderte Ablösesumme von vier Millionen Euro zu hoch. (tst)

Mehr News zu Werder Bremen

Das wird keine leichte Aufgabe: Die Grün-Weißen testen gegen einen spanischen Erstligisten, das Testspiel von Werder Bremen gegen SD Eibar gibt's hier im Liveticker. Der ehemalige Kapitän des SV Werder Bremen, Zlatko Junuzovic, lobt Milot Rashica für dessen Leistung gegen SD Eibar.

Zur Erstmeldung vom 27. Juli 2019:

Schnappt sich Werder Bremen Thomas Murg von Rapid Wien?

Grassau – Nun ist auch Frank Baumann im Trainingslager in Grassau angekommen. Der Sportchef des SV Werder Bremen hatte sich noch Spiele angeguckt, wie Trainer Florian Kohfeldt am Freitag bei der Abreise verraten hatte. Es geht natürlich um mögliche Neuzugänge.

Und laut „Bild“ hat Baumann dabei im Spitzenspiel der österreichischen Bundesliga zwischen Rapid Wien und RB Salzburg (0:2) ein Auge auf Thomas Murg geworfen.Werder  Bremen soll stark an einer Verpflichtung des 24-jährigen Mittelfeldspielers von Rapid Wien interessiert sein, heißt es in dem Bericht. Noch sei aber die von Rapid geforderte Ablösesumme von vier Millionen Euro zu hoch.

Werder Bremen: Hat Baumann Eindrücke von Thomas Murg mitgebracht?

Sportchef Frank Baumann war eigentlich erst am Sonntag von seiner Transfer-Dienstreise bei Werder Bremen zurückerwartet worden. Doch Baumann war bereits am Samstag bei der Mannschaft in Grassau - mit frischen Eindrücken von Murg? 

Thomas Murg ist ein eher offensiver Mittelfeldspieler, der auch auf den Außenpositionen spielen kann. In der vergangenen Saison erzielte er sieben Tore und bereitete sechs Treffer vor. Sein Vertrag bei Rapid läuft noch bis 2022. 

Mehr News zu Werder Bremen

Derweil wird die Personaldecke in der Abwehr der Grün-Weißen immer dünner. Werder Bremen bangt um Ludwig Augustinsson, der Verteidiger ist aus dem Trainingslager in Grassau abgereist.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare