+
Transfers: Werder Bremen hat laut „transfermarkt.de“ in den vergangenen zehn Jahren 150,15 Millionen Euro für Neuzugänge investiert.

Werder mit positiver Transfer-Bilanz

Transfer-Ausgaben der letzten zehn Jahre: SV Werder Bremen weltweit in den Top-100

Die Transfer-Summen im Weltfußball steigen und steigen. Und diese Entwicklung macht auch keinen Halt vor der Bundesliga und dem SV Werder Bremen. 

Das zeigt eine Übersicht von „transfermarkt.de“, in der die Transfer-Ausgaben aller Vereine in den vergangenen zehn Jahren dargestellt sind, also ab der Saison 2010/11. Mit 150,15 Millionen Euro belegt Werder in dem Ranking weltweit Platz 91. 150,15 Millionen Euro - das entspricht pro Saison im Schnitt Ausgaben in Höhe von etwa 15 Millionen Euro. Ein Wert, mit dem Werder Bremen im Bundesliga-Vergleich auf einem unteren Mittelfeldplatz landet. Insgesamt elf deutsche Clubs (darunter auch Mainz 05 sowie die Zweitligisten Hamburger SV und der VfB Stuttgart) liegen, was die Transfer-Ausgaben zwischen den Spielzeiten 2010/11 und 2019/20 betrifft, vor den Grün-Weißen. 

Transfer-Ausgaben: Werder Bremen weit hinter FC Bayern

Bundesliga-Spitzenreiter bei den getätigten Transfer-Investitionen ist wenig überraschend der FC Bayern München. 683,8 Millionen Euro investierte der deutsche Rekordmeister im genannten Zeitraum. Damit landen die Bayern weltweit auf Rang 15. Nächster deutscher Club im Ausgaben-Ranking ist Borussia Dortmund. Der BVB investierte 629,86 Millionen Euro in neue Spieler (Rang 19). Und auch der VfL Wolfsburg griff oft tief in die Geldschatulle, gab immerhin 519,4 Millionen Euro für Neuzugänge aus (Platz 22).

Schon gelesen? Werder Bremen könnte möglicherweise Interesse am griechischen Torhüter Vasilios Barkas haben. 

SV Werder Bremen hat bei Transfers höhere Einnahmen als Ausgaben

Mit Abstand am meisten Geld ausgegeben hat der englische Meister Manchester City. Die „Sky Blues“ haben seit der Saison 2010/11 unfassbare 1,5 Milliarden Euro in neues kickendes Personal investiert. Auf den Plätzen folgen der FC Barcelona (1,37 Milliarden) und der FC Chelsea (1,33 Milliarden). Die gesamte Übersicht zu den Transferausgaben aller Clubs von „transfermarkt.de“ gibt es hier. 

Übrigens: Der SV Werder hat in den letzten zehn Jahren nicht nur ordentlich Geld vejubelt, sondern auch eingenommen. So verbuchten die Grün-Weißen in der vergangenen Dekade Transfer-Einnahmen in Höhe von 154,2 Millionen Euro und erwirtschafteten damit ein Transferplus von 4,06 Millionen Euro. Werder ist einer von insgesamt sechs Bundesligisten, die eine positive Transfer-Bilanz aufweisen. (mwi)

Die Transfer-Bilanzen der deutschen Clubs in der Übersicht:

Platzierung

Club

Ausgaben (in Mio. Euro)

Einnahmen (in Mio. Euro)

Saldo (in Mio. Euro)

1.

Manchester City

-1540,00

471,81

-1069,48

2.

FC Barcelona

-1370,00

805,1

-562,67

3. 

FC Chelsea

-1330,00

908,42

-424,88

...

...

...

...

...

15.

FC Bayern 

-638,8

355,75

-328,05

19.

Borussia Dortmund

-629,86

704,82

+74,96

22.

VfL Wolfsburg

-519,40

377,78

-141,63

30.

Bayer Leverkusen

-372,54

348,56

-23,98

38.

RB Leipzig

-317,59

118,29

-199,3

43.

FC Schalke 04

-295,75

263,78

-31,98

57.

Borussia M‘Gladbach

-247,25

213,96

-33,29

66.

TSG Hoffenheim

-214,14

354,84

+140.7

70.

HSV

-192,86

145,95

-46,91

78. 

VfB Stuttgart

-178,52

215,49

+36,97

87.

Mainz 05

-161,86

209,02

+47,17

91.

Werder Bremen

-150,15

154,2

+4,06

92.

Eintracht Frankfurt

-149,05

166,89

+17,85

105.

1. FC Köln

-122,88

118

-4,88

116.

FC Augsburg

-108,15

73,79

-34,37

123, 

SC Freiburg

-103,81

132,84

+29,03

127.

Hertha BSC

-100,55

106,29

+5,74

130.

Hannover 96

-98,42

77,21

-21,21

214.

1. FC Nürnberg

35,59

68,6

+33,01

227.

FC Ingolstadt

-30,43

39,05

+8,62

228.

Fortuna Düsseldorf

-29,68

19,26

-10,42

Mehr News zum SV Werder Bremen:

Beim Freimarktbesuch nutzte er die Gelegenheit. Florian Kohfeldt, Trainer des SV Werder Bremen, lobte Oldie Claudio Pizarro: „Er ist immer noch viel zu gut“. Unterdessen sprach Fin Bartels, der verletzte Angreifer des SV Werder Bremen, über seine Zukunft: „Es geht weiter – hoffentlich bei Werder“. Es steht ein heißer Herbst bevor, die Grün-Weißen brauchen Punkte – Werder Bremen muss die Aufholjagd gegen Bayer Leverkusen starten. Vor drei Monaten noch brutal gefoult worden, jetzt die Rückkehr auf den Platz gefeiert: Diego, Legende von Werder Bremen, hat sein Blitz-Comeback nach schwerer Verletzung gefeiert. Transfergerücht: Werder Bremen hat offenbar Interesse an Konstantinos Tsimikas von Olympiakos Piräus.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare