Clemens Fritz ist auf der Suche nach Verstärkung für Werder Bremen in Kroatien gesichtet worden.
+
Clemens Fritz ist auf der Suche nach Verstärkung für Werder Bremen in Kroatien gesichtet worden.

Wechselt Komnen Andric zu Werder Bremen?

Scouting-Chef Clemens Fritz bestätigt: „Ich war für Werder Bremen in Zagreb, aber…“

Bremen – Keine Frage: Clemens Fritz wäre während seines Trips nach Kroatien gerne unerkannt geblieben. Doch der Leiter Profi-Fußball des SV Werder Bremen wurde am Sonntag beim Erstliga-Stadtderby zwischen Dinamo und Lokomotiva Zagreb von den Medien vor Ort entdeckt.

Nach Informationen der kroatischen Sportzeitung „Sportske Novosti“ soll sich Fritz vor allem Komnen Andric (26) angeschaut haben. Den Mittelstürmer von Dinamo würde der SV Werder Bremen gerne im Winter verpflichten und dafür Niclas Füllkrug abgeben, heißt es in dem Bericht. Dort steht zudem, dass sich Fritz auch für Andric‘ Gegenspieler Nikola Soldo (20), den Sohn des ehemaligen Bundesliga-Stars Zvonimir Soldo, interessiert haben soll.

„Ja, ich war in Zagreb“, bestätigt Fritz auf Nachfrage der DeichStube: „Aber ich war nicht explizit wegen der beiden Spieler dort. Ich habe mir in Kroatien sogar zwei Spiele angeschaut, um mir Marktkenntnisse vor Ort einzuholen. Es ist wichtig, wann immer es passt, Spiele live zu verfolgen.“ Und an dem Gerücht, Werder Bremen wolle sich von Füllkrug trennen, sei nichts dran, betont Fritz ausdrücklich. Es wäre auch verwunderlich, wenn die Grün-Weißen ausgerechnet den wiedererstarkten Mittelstürmer im Winter abgeben würden. Zwar hatte sich Füllkrug vor einigen Wochen nach einem heftigen Kabinen-Zoff mit Fritz eine dreitägige Suspendierung eingehandelt, aber das Thema ist abgehakt. Der 28-Jährige hat sich nicht nur mit Worten entschuldigt, sondern auch mit zwei Toren und zwei Assists eine sportliche Reaktion gezeigt.

Jetzt auch Werder Bremen-Leiter Clemens Fritz positiv auf Corona getestet!

Transfer-News: Komnen Andric könnte im Winter zum SV Werder Bremen wechseln

Ähnlich gut lief es zuletzt für Komnen Andric. In den vergangenen sieben Pflichtspielen hat der 26-Jährige fünf Tore erzielt, nachdem er zuvor fast kaum zum Einsatz gekommen war. Sein Vertrag läuft noch bis 2023, den Marktwert des Kroaten schätzt „transfermarkt.de“ auf 800.000 Euro. Bei Soldo sind es zwar nur 350.000 Euro, aber der 20-jährige Innenverteidiger startet auch gerade erst durch. Der gebürtige Stuttgarter debütierte kürzlich in der U21-Nationalmannschaft Kroatiens. Erst im Sommer ist er von Inter Zapresic zu Lokomotiva Zagreb gewechselt und hat dort einen Vertrag bis 2025 unterzeichnet. (kni) Hier findet ihr alle Transfernews rund um den SV Werder Bremen! Auch interessant: Kein Chong 2.0 - Abbruch der Roger Assalé-Leihe für Werder Bremen kein Thema!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare