Ein Fußball liegt auf dem Rasen
+
Für den SV Werder Bremen und Co. ist an diesem Montag Deadline-Day. Das Transferfenster in der Bundesliga schließt um 18:00 Uhr.

Transfermarkt schließt um 18 Uhr!

Heute letzter Transfer-Tag in der Bundesliga: So läuft der Deadline Day für den SV Werder Bremen und Co.

Letzte Transfer-Chance für Werder Bremen und Co.: Am Montag, 5. Oktober 2020, um 18 Uhr schließt das verlängerte Sommer-Transferfenster in der Fußball-Bundesliga. So funktioniert der Deadline Day.

Die letzten Verhandlungen, die letzten Unterschriften – und während das Geld von einem Konto aufs andere wandert, tauscht ein Spieler seine Trikots. All das passiert an keinem Tag so häufig wie am letzten Tag der Transferperiode – dem Deadline Day! Heute ist für Werder Bremen und die anderen Clubs in Deutschland und den meisten europäischen Ländern die letzte Chance auf Transfers, auf Neuzugänge und Abgänge.

Werder Bremen und Co. am Deadline Day: Transferfenster schließt am Montag um 18 Uhr

Am Montag, 5. Oktober 2020, Punkt 18 Uhr, geht dann nichts mehr, dann ist die Wechselfrist abgelaufen, die Transfers müssen unter Dach und Fach sein (Achtung, es gibt Ausnahmen). Die Transferphase geht in diesem Jahr ausnahmsweise deutlich länger. Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die den Vereinen und Ligen das Leben und Arbeiten schwer macht. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ist mit seiner Entscheidung der Empfehlung des Uefa-Exekutivkomitees gefolgt. Der 5. Oktober wurde dabei als Datum gewählt, weil die Frist für die Registrierung von Spielern für den Europapokal auf den 6. Oktober gelegt wurde.

Allerdings gibt es Ausnahmen. In anderen Ländern endet die Transferperiode etwas später. Das könnte auch Werder Bremen betreffen. In den Niederlanden schließt das Transferfenster erst am Dienstag, theoretisch reicht es, wenn der Wechsel Davy Klaassens zu Ajax Amsterdam dann formal abgeschlossen wird. Vermutlich ist das aber nicht nötig, Werder Bremen hat sich mit den Holländern bereits auf den Transfer geeinigt.

Werder Bremen am Deadline Day: Wer die Wechselfrist verpasst, geht leer aus

Gut für Werder Bremen – schließlich wollen die Grün-Weißen selber noch auf dem Transfermarkt aktiv werden. Und dafür sind Abgänge nötig, dafür ist Geld nötig. Neben Davy Klaassen verlässt womöglich auch Milot Rashica noch den Verein. Sollte etwa Rashica innerhalb Deutschlands oder nach England wechseln wollen, muss bis Montag, 18 Uhr, alles erledigt sein.

Die Transfers müssen vollständig abgewickelt und die nötigen Unterlagen bei der Liga eingereicht sein. Wer die Frist am Deadline Day verpasst, geht leer aus. Ein Nachreichen der Unterlagen ist nicht möglich. Heißt: Wer sich bis 18 Uhr nicht verstärkt hat, muss bis zur nächsten Wechselphase im Winter warten.

Werder Bremen: Bundesliga-Transfers am Deadline Day – Unterschiedliche Wechselfristen in anderen Ländern

Eine Transferlistegibt es übrigens schon seit 2015 nicht mehr. Das Transfer-Online-Registrierungssystem (TOR) hat die Liste, auf der mögliche Transfers bis 12 Uhr veröffentlicht wurden, abgelöst. Die Infos des TOR sind aber, anders als die Transferliste, nicht öffentlich einsehbar – schade für alle, die den Deadline-Day in der Fußball-Bundesliga neugierig verfolgen.

Wechsel aus der Bundesliga ins Auslandsind derweil unter Umständen länger möglich. Die Transferfristen anderer Länder können von Deutschland abweichen – siehe die Niederlande. Ebenfalls am 6. Oktober endet die Wechselfrist in Portugal. In Kroatien sind sogar noch Wechsel bis zum 19. Oktober möglich. Achtung, noch ein Sonderfall: In England ist das Transferfenster bis 16. Oktober geöffnet. Das gilt aber nur für Wechsel zwischen der Premier League und unteren englischen Ligen. Für Transfers innerhalb der Premier League oder aus dem Ausland – etwa Milot Rashica von Werder Bremen – gilt auch die Deadline am Montag um 18 Uhr. (han)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare