Friedl macht‘s beim SV Werder vor

Vorbild Marco Friedl - Werder Bremen spekuliert auf weitere Leih-Transfers von Bayern-Talenten

Bremen – Marco Friedl ist die Blaupause, so etwas wie die Kopiervorlage: Erst wurde er vom FC Bayern ausgeliehen, dann fest verpflichtet, jetzt ist er fester Bestandteil der Werder-Elf in der Bundesliga. „Ein gutes Beispiel dafür, wie man sich in den Profi-Bereich entwickeln kann“, nennt Bremens Coach Florian Kohfeldt den Werdegang des Österreichers. Und ein gutes Beispiel dafür, wie sinnvoll es für den SV Werder Bremen sein kann, sich im Münchner Nachwuchsbereich nach neuen Spielern umzusehen.

Frank Baumann sagt vor dem Bundesliga-Duell zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern am Samstag (15.30 Uhr, Allianz Arena) ganz offen, dass sich die Grün-Weißen dort gerne wieder bedienen würden. „Wir sind viel im Austausch mit den Bayern. Wenn sich da etwas ergibt, warum nicht?“, erklärt der Werder Sportchef und lobt die Qualität der Talente aus dem Süden Deutschlands: „Im Nachwuchsbereich des FC Bayern gibt es viele gute, spannende Spieler, für die es schwierig ist, bei den Profis den Durchbruch zu schaffen. Deshalb schauen wir dort ganz genau hin. Ich will nicht ausschließen, dass es da zu weiteren Leihgeschäften kommt.“

Die gleiche Einstellung hat auch Karl-Heinz Rummenigge. Der Vorstandschef des FC Bayern hatte den SV Werder Bremen gerade erst als „sehr gute Adresse für Talente“ bezeichnet – wovon auch die Münchner in der Vergangenheit profitiert haben. Zuletzt bei Serge Gnabry, der in Bremen bundesligafit gemacht worden war, ehe die Bayern zugriffen.

Werder Bremen hofft, dass FC Bayern-Talente bei Ex-Leihspieler Marco Friedl genauer hinschauen

Marco Friedl hat es zwar geschafft, sich im Bremer Bundesliga-Team zu etablieren, zurück zum FC Bayern, wo er seine gesamte Jugend verbracht hatte, führte der Weg aber nicht – jedenfalls nicht dauerhaft. Am Samstag ist er aber zurück in München und kann dem Ex-Club zeigen, wie stark man bei Werder Bremen werden kann. „In der vergangenen Saison ist er bei uns unglaublich gereift. Er stand auch mal extrem in der Kritik, was nicht leicht für ihn war, aber er hat nie seine positive Art verloren.“

Mittlerweile ist der 22-Jährige fester Bestandteil der Bremer Abwehrkette und tritt zum dritten Mal gegen „seine“ Bayern an – zum zweiten Mal in der Allianz Arena. „Für ihn ist es natürlich ein besonderes Spiel“, sagt Kohfeldt. Und Baumann wird hoffen, dass das eine oder andere Bayern-Talent interessiert auf den Bremer schauen wird, um vielleicht eine Antwort auf diese Frage zu finden: „Was mache ich eigentlich, wenn's hier nicht klappt?“ Vielleicht heißt die Antwort dann ja Werder Bremen. (csa)

Zur letzten Meldung vom 19. November 2020:

„Sehr gute Adresse“ – FC-Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge kann sich weitere Leih-Transfers mit Werder Bremen vorstellen

Bremen - Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandschef des FC Bayern München, hat Werder Bremen als guten Verein für junge und entwicklungsfähige Spieler gelobt und schließt zukünftige Leih-Transfers mit den Gün-Weißen nicht aus.

Werder Bremen ist eine sehr gute Adresse für Talente“, sagte Karl-Heinz Rummenigge gegenüber dem „Weser-Kurier“ und ergänzte: „Ich schätze den Spielstil von Florian Kohfeldt sehr, und die Clubführung und das gesamte Umfeld sorgen dafür, dass sich junge Spieler in Bremen entwickeln können.“

Leih-Transfers zwischen Werder Bremen und dem FC Bayern: Marco Friedl als Vorbild

Der FC Bayern hatte Abwehrspieler Marco Friedl im Januar 2018 zunächst an den SV Werder ausgeliehen, ehe der österreichische Nationalspieler im Sommer 2019 fest an die Weser wechselte. „Auch Serge Gnabry hat bei Werder wertvolle Erfahrungen gesammelt, ehe er über Hoffenheim bei uns durchgestartet ist“, so Rummenigge. „Es ist nicht auszuschließen, dass wir auch in Zukunft das eine oder andere Talent mal wieder an Werder Bremen verleihen werden.“ (dpa/tst) Auch interessant: So könnt Ihr Werder Bremen gegen den FC Bayern live im TV und Live-Stream schauen.

Rubriklistenbild: © AnkeWaelischmiller/Sven Simon/ /Pool/gumzmedia/nordphoto

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare