Benjamin Goller (l.) und Jan-Niklas Beste, zuletzt von Werder Bremen an den Karlsruher SC respektive Jahn Regensburg verliehen, sollen ganz wechseln.
+
Benjamin Goller (l.) und Jan-Niklas Beste, zuletzt von Werder Bremen an den Karlsruher SC respektive Jahn Regensburg verliehen, sollen ganz wechseln.

Werder-Leihspieler sollen verkauft werden

Keine Zukunft an der Weser: Werder Bremen plant ohne Benjamin Goller und Jan-Niklas Beste

Bremen - Beide waren in den vergangenen zwei Jahren als Leihspieler für andere Clubs im Einsatz - und beide werden auch in der kommenden Saison mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Rolle beim SV Werder Bremen mehr spielen. Nach Informationen der DeichStube plant der Bundesliga-Aufsteiger, sich im Sommer sowohl von Benjamin Goller als auch von Jan-Niklas Beste endgültig zu trennen.

Update: Jetzt ist klar - Jan-Niklas Beste verlässt den SV Werder Bremen und wechselt zum 1. FC Heidenheim!

Flügelstürmer Benjamin Goller, den Werder 2019 vom FC Schalke 04 verpflichtete, wurde nach zehn Bundeliga-Einsätzen in seinem ersten Bremer Jahr mehrfach verliehen. Im Sommer 2020 schloss er sich zunächst dem Karlsruher SC an, ein Jahr später dann dem SV Darmstadt 98, ehe es in der Winterpause der abgelaufenen Saison zurück nach Karlsruhe ging. Der Leihvertrag zwischen Werder Bremen und dem KSC endet am 30. Juni, längst führen beide Vereine aber Gespräche über einen festen Transfer Gollers, mit dem die Verantwortlichen in Karlsruhe gerne weiter zusammenarbeiten würden.

Bis jetzt sollen die Clubs bei ihren finanziellen Vorstellungen aber noch ein gutes Stück voneinander entfernt liegen. Benjamin Gollers Marktwert wird vom Branchenportal „transfermarkt.de“ aktuell auf 700.000 Euro geschätzt. Der Vertrag des 23-Jährigen mit Werder Bremen läuft noch bis 2023, weshalb die Grün-Weißen kein Interesse an einer erneuten Ausleihe haben. In diesem Fall müsste Gollers Kontrakt laut Reglement nämlich zunächst in Bremen verlängert werden.

Werder Bremen-Transfers: Benjamin Goller und Jan-Niklas Beste sollen verkauft werden

Der Fall Jan-Niklas Beste, dessen Vertrag mit Werder Bremen ebenfalls noch bis 2023 läuft, ist ähnlich gelagert. 2018 war das Talent aus der U19 von Borussia Dortmund nach Bremen gewechselt und kam dort in der U23 in 28 Partien als Linksverteidiger zum Einsatz. 2019 ging es für Beste dann als Leihspieler zum niederländischen Erstligisten FC Emmen weiter, wo er sich früh eine schwere Knieverletzung zuzog und deshalb nur sechs Ligaspiele bestritt.

Während einer zweijährigen Ausleihe an den SSV Jahn Regensburg nahm Jan-Niklas Beste ab Sommer 2020 dann einen neuen Anlauf - mit Erfolg. In seinem zweiten Jahr beim Zweitligisten wurde der heute 23-Jährige zum Rechtsaußen umgeschult und zählte als Leistungsträger zur Stammformation. Demnach dürfte Regensburg großes Interesse an einer festen Verpflichtung Bestes haben. Fraglich ist allerdings, ob der Zweitligist die Ablösesumme für Beste (Marktwert 1,2 Millionen Euro) stemmen kann. (dco)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare